Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Netflix: Kosten 2024 – diese Abos und Preise gibt es jetzt auch für Bestandskunden

Netflix: Kosten 2024 – diese Abos und Preise gibt es jetzt auch für Bestandskunden

Netflix: Kosten 2024 – diese Abos und Preise gibt es jetzt auch für Bestandskunden
© IMAGO / Bihlmayerfotografie

Die Kosten für Netflix sind 2024 für Neukund*innen angestiegen. Welchen Preis ihr aktuell für ein Streaming-Abo bezahlt und was ihr dafür bekommt, könnt ihr hier nachlesen.

Mit seinem riesigen Angebot an Filmen, Serien und Eigenproduktionen gehört Netflix immer noch zu den erfolgreichsten Streamingdiensten der Welt. Einzelabruf von Serien oder Filmen gibt es beim Anbieter aber nicht: Wer auf die Inhalte zugreifen möchte, muss ein Abo abschließen. Dabei gibt es inzwischen auch ein neues günstigeres Preismodell mit Werbung. Auch die Kombi-Angebote mit anderen Anbietern eignen sich zum Sparen. Besonders jetzt, mit dem baldigen Wegfall des Nebenkostenprivilegs lohnt sich der Blick auf eine Online-TV-Lösung inklusive Netflix-Abo.

Anzeige

Für den schnellen Überblick hilft der Blick ins Video:

Netflix: Die Abo-Modelle und monatlichen Kosten nach der Preiserhöhung 2024

Die letzte Preiserhöhung gab es 2021, sie galt zunächst nur für Neukund*innen und dann auch für Bestandsabonnent*innen. Seit November 2022 gibt es eine neue Abo- und Preisstruktur, die auch ein günstigeres Abo mit Werbung umfasst. Die bisherigen Preise der Abos ohne Werbung bleiben gleich. Allerdings hat Netflix im letzten Jahr den beliebten Basis-Tarif zu 7,99 Euro aus dem Angebot gestrichen. Im April 2024 gab es eine weitere Veränderung in der Preisstruktur der Netflix-Abos.

  • Das Standard-Abo kostet nicht mehr 12,99 Euro. Jetzt bezahlt ihr 13,99 Euro. Damit könnt ihr das gesamte Serien- und Filmangebot auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Qualität (1080p) schauen.
  • Das Premium-Abo müsst ihr jetzt mit 19,99 Euro bezahlen, das sind zwei Euro mehr als bisher. Damit lässt sich das gesamte Serien- und Filmangebot auf vier Geräten gleichzeitig in 4K und HDR schauen.
  • Das Basis-Abo mit Werbung kostet weiterhin 4,99 Euro monatlich und bietet eine Auflösung von 1080p.
  • Ihr könnt das Abo mit Menschen, die gemeinsam mit euch in einem Haushalt leben, teilen und habt dafür bis zu fünf Profile zur Verfügung. Je nach Abo variiert die Anzahl derer, die gleichzeitig schauen können.
  • Die Abos bieten euch zusätzlich die Option eines Zusatzmitglieds an. Mit einem Standard-Abo habt ihr einen Platz, mit einem Premium-Abo zwei. Jeder zusätzliche Account kostet weitere 4,99 Euro monatlich. Diese Zusatzaccounts müssen nicht mit euch zusammenwohnen.
  • Hier kommt ihr zur Netflix-Abo-Übersicht

Wichtig: Bestandskunden und -kundinnen müssen der Preiserhöhung zustimmen

Tatsächlich hat Netflix früher einfach die Preise erhöht und wer sie nicht mehr zahlen wollte, musste kündigen oder konnte ansonsten das Abo zum neuen Preis einfach weiterlaufen lassen und musste nichts mehr machen. Diese Praxis kann Netflix nicht weiter verfolgen, da es dazu Gerichtsbeschlüsse gibt und der Anbieter also eure Zustimmung einholen muss. Das heißt aber auch, wenn ihr euch nicht einloggt im betreffenden Zeitraum und der Preiserhöhung aktiv zustimmt, wird euer Abo gekündigt. Netflix verschickt aber auch Mails an eure Accountadressen und weist euch auf diesen Umstand hin. Wer ablehnt oder nichts tut, hat Netflix automatisch gekündigt. Die Frist für eure Zustimmung richtet sich nach eurem monatlichen Abrechnungszeitraum, liegt aber vermutlich irgendwann im Mai.

Die höheren Preise 2024 waren zu erwarten und vielleicht kommt auch noch mehr…

Netflix hat in den USA die Preise schon vor einiger Zeit erhöht und auch in vielen europäischen Ländern ist das Abo im letzten Jahr teurer geworden. Mit Blick auf die Preisstruktur in Frankreich, könnte uns durchaus noch die Anhebung der Zusatzaccounts auf 5,99 Euro oder auch der Euro mehr für das werbebasierte Abo bevorstehen. Der Streamingdienst begründet seine Preiserhöhungen mit einem „kontinuierlich steigenden Wert“ für die Abonnent*innen, außerdem hat Netflix seine Investitionen in deutsche Produktionen stark hochgefahren.

Anzeige

Fakt ist: es kommen täglich neue Serien und Filme zu Netflix, das kein Mensch der Welt alle Neuerscheinungen wirklich anschauen könnte. Wer die große und immer neue Auswahl liebt, ist beim Anbieter bestens aufgehoben. Monatliche Neuheiten könnt ihr hier finden:

Zusatzmitgliedschaft für 4,99 Euro im Monat

Wenn ihr ein Standard- oder Premium-Abo abschließt, könnt ihr einen beziehungsweise zwei Plätze für Zusatzmitglieder erwerben. Ihr findet diese Funktion in euren Kontoeinstellungen im Browser. Dies ist eine legale Möglichkeit, euren Account mit Menschen außerhalb eures Haushalts zu teilen. Die Zusatzmitgliedschaft kostet 4,99 Euro monatlich. Wie die Einrichtung genau erfolgt und weitere Infos zum Account-Sharing bei Netflix findet ihr in diesem Artikel:

Wie bezahlt ihr euer Netflix-Abo?

Sofern ihr euer Abo direkt bei Netflix abschließt, könnt ihr monatlich kündigen und entsprechend wird auch der jeweilige Betrag jeden Monat fällig. Ihr habt diverse Zahlungsmöglichkeiten, um eure Schulden zu begleichen:

Anzeige
  • SEPA-Lastschriftverfahren
  • Bankeinzug
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Gutschein-Karten mit verschiedenen Beträgen (in vielen Supermärkten und bei Elektronikhändlern erhältlich)
Anzeige

So geht die Zahlung mit Gutschein bei Netflix

In den Filialen der Post sowie in Elektronik- und Supermärkten könnt ihr verschiedene Netflix-Gutscheine kaufen. Um die Gutscheinkarte einzulösen, geht einfach auf diese Netflix-Seite und gebt dort den Code ein.

Ein Verfallsdatum der Gutscheine gibt es nicht und ihr könnt sogar mehrere davon auf einmal einlösen. Beachtet aber, dass ein Gutschein nur in dem Land funktioniert, in dem ihr ihn gekauft habt. Läuft euer Guthaben ab, werdet ihr per Mail informiert und könnt entweder eine weitere Geschenkkarte einlösen oder eine gültige Zahlungsart hinterlegen.

Netflix kostenlos testen? Probemonat abgeschafft

Konnten Neukund*innen seit jeher erst mal in Ruhe testen, ob das Angebot an Filmen und Serien bei Netflix überhaupt zu ihnen passt, ist dies seit Mitte August 2020 nicht mehr möglich. Wie Konkurrent Disney+ hat auch Netflix seinen kostenlosen Probemonat gestrichen. Alle Infos dazu und welche Alternativen es gibt, findet ihr im verlinkten Artikel.

Anzeige

Auf einen Blick: Alle Netflix-Abos und Kosten in der Tabelle

Standard-Abo mit Werbung
Standard-Abo mit Werbung
ab 4,99 €
Standard-Abo
Standard-Abo
ab 13,99 €
Premium 4K + HDR
Premium 4K + HDR
ab 19,99 €
Pro & Contra
  • 1080p Full HD
  • 2 gleichzeitige Streams
  • 2 Download-Geräte
  • Werbeunterbrechungen
  • 1080p Full HD
  • 2 gleichzeitige Streams
  • 2 Download-Geräte
  • Keine Werbeunterbrechungen
  • 4K Ultra HD + HDR
  • 3D Audio
  • 4 gleichzeitige Streams
  • 6 Download-Geräte
  • Keine Werbeunterbrechung
Verfügbar beiNetflix4,99 €Netflix13,99 €Netflix19,99 €

Netflix: Aktuelle Kombi-Angebote 2024 im Vergleich

Grundsätzlich habt ihr die Möglichkeit durch verschiedene Kombinationen mit anderen Anbietern beim Netflix-Abo zu sparen. Besonders auf Sky, waipu.tv, o2 und MagentaTV gilt es hier ein Auge zu werfen.

Netflix mit waipu.tv
Netflix mit waipu.tv
ab 15,99 €
Netflix mit Sky Q
Netflix mit Sky Q
ab 15,00 €
Netflix mit Magenta TV
Netflix mit Magenta TV
ab 12,00 €
Pro & Contra
  • über 260 TV-Sender
  • 100 Stunden Aufnahmespeicher
  • 4 TV-Streams gleichzeitig
  • 2 Netflix-Streams gleichzeitig
  • TV-Mediatheken auf einen Klick
  • Werbeunterbrechungen bei Netflix im günstigesten Tarfi. Netflix ohne Werbung ab 24,49 Euro
  • 100 Free-TV-Sender inklusive
  • 28 Pay-TV-Kanäle inbegriffen
  • Sky-Originals
  • Geht über Internet und Kabel
  • Auch Blockbuster möglich Abo-Preis höher)
  • Auch mit Paramount möglich
  • 175 TV-Sender
  • 3 gleichzeitige Streams
  • 100 Stunden
  • MagentaTV-Inhalte
  • Auch RTL+ und Disney+ möglich
Verfügbar beiwaipu.tv 15,99 €Sky15,00 €Magenta TV12,00 €

Diese Netz-Geschwindigkeit braucht ihr für SD-, HD- und UHD-Qualität

  • Um Videos bei Netflix in der SD-Auflösung schauen zu können, benötigt ihr mindestens eine Downloadgeschwindigkeit von 3,0 Mbit pro Sekunde.
  • Für die HD-Auflösung braucht ihr mindestens 5 Mbit pro Sekunde.
  • Für UHD/4K benötigt ihr mindestens 25 Mbit pro Sekunde.
  • Um eure Internet-Geschwindigkeit zu testen, könnt ihr auf die Website fast.com gehen, die direkt von Netflix stammt.

Netflix geht gegen Account-Sharing vor und feiert Erfolge

Wer nicht in einem Haushalt streamt, kann seinen Account nicht mehr teilen. Für Netflix hat sich die Aktion gelohnt, wie ihr in diesem Artikel nachlesen könnt. Es konnten seit Mai 2023 bereits fünf Millionen neue Abonnent*innen gewonnen werden.

Netflix: Die Preisentwicklung der letzten Jahre

Nachdem ein Gerichtsurteil (via t-online) dem Konzern einen zu großen Spielraum in den Nutzungsbedingungen bescheinigt und beliebige beziehungsweise nicht ausreichend begründete Preiserhöhungen untersagt hatte, sah es eigentlich gut aus, dass die Abo-Preise in Deutschland stabil bleiben. Schließlich will der Streamingdienst auch konkurrenzfähig bleiben und sich preislich nicht zu sehr von anderen Anbietern entfernen. Bereits im September 2020 hat sich ein Wall-Street-Analyst zu einer möglichen Preiserhöhung bei Netflix geäußert. Tatsächlich lag er mit seiner Einschätzung richtig.

Neue Highlights im Serienbereich auf Netflix 2023 findet ihr in diesem Video:

Andere Streaming-Plattformen im Abo:

Hier könnt ihr abschließend testen, ob Netflix zu euch passt:

Netflix oder Amazon: Welcher Streaming-Anbieter passt zu dir?

Hat dir "Netflix: Kosten 2024 – diese Abos und Preise gibt es jetzt auch für Bestandskunden" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige