Breaking Bad Poster

„Breaking Bad“-Film kommt zu Netflix & bringt Hauptfigur zurück

Andreas Engelhardt  

Dank des Spin-offs „Better Call Saul“ können „Breaking Bad“-Fans derzeit weiter im Universum der beliebten Serie verweilen. Bald wird die Welt von Heisenberg, Saul und Co. aber um ein neues Medium erweitert: Ein eigener „Breaking Bad“-Film kommt tatsächlich. Jetzt wissen wir auch, wo wir das mit Spannung erwartete Werk begutachten können. 

Breaking Bad“-Schöpfer Vince Gilligan höchstpersönlich bastelt im Geheimen an einem Film, der in seinem Serien-Universum spielt. Dabei handelt es sich um eine Fortsetzung, die die Geschichte von Jesse Pinkman (Aaron Paul) weiter erzählt, wie The Hollywood Reporter berichtet. Zuletzt sahen wir Pinkman, eine der zentralen Figuren aus „Breaking Bad“, auf der Flucht. Im Serienfinale konnte er sich endlich dank der Hilfe von Walter White (Bryan Cranston) aus der Gefangenschaft einer Nazi-Truppe befreien.

Zudem verrät The Hollywood Reporter, wie wir in den Genuss des „Breaking Bad“-Films kommen. Aus der erhofften Kinoauswertung wird zwar nichts, dafür dürfen sich Netflix-Abonnenten freuen, denn die Fortsetzung der preisgekrönten Serie soll tatsächlich zuerst bei dem Streaming-Dienst ausgestrahlt werden. Erst danach darf der US-Sender AMC, der „Breaking Bad“ immerhin produziert, den Film zeigen; aber das ist für deutsche Zuschauer allenfalls eine Randnotiz.

Falls ihr wissen wollt, was aus Aaron Paul und der restlichen Bande seit dem Ende von „Breaking Bad“ wurde, findet ihr hier die Antwort:

Was wurde aus den Stars von „Breaking Bad“? Das machen Walter White & Co. heute

Kehrt sogar Walter White für den „Breaking Bad“-Film zurück?

Via RevengeOfTheFans erreichte uns die vermeintliche Besetzungsliste des Films, die nicht bestätigt und mit der entsprechenden Vorsicht zu genießen ist. Darauf sollen sich folgende Schauspieler & Charaktere befinden:

  • Jonathan Banks (Mike)
  • Jesse Plemons (Todd)
  • Krysten Ritter (Jane)
  • Charles Baker (Skinny Pete)
  • Matt Jones (Badger)
  • Robert Forster (Ed)
  • Tess Harper (Jesses Mutter)
  • Kevin Rankin (Kenny)
  • Walter White (Bryan Cranston)

Sollte dieses Gerücht wirklich stimmen, dann kehrt Bryan Cranston tatsächlich noch einmal in seiner berühmtesten Rolle zurück. Da Walter White am Ende der Serie so gut wie sicher gestorben ist, ist es unwahrscheinlich, dass das Finale von „Breaking Bad“ neu gedeutet wird. Viel eher könnte die Figur des Walter White in Rückblenden eingeflochten werden. Da auch andere Figuren wie etwa Mike und Jane die Geschehnisse der Serie nicht überlebt haben, könnte gleiches Prozedere auch für sie eintreffen.

Ob es  wirklich zu dieser Variante kommt, bleibt vorerst offen. Bryan Cranston selbst bestätigte in The Dan Patrick Show, dass der „Breaking Bad“-Film in der Mache ist. Er selbst habe laut eigener Aussage kein Drehbuch erhalten, würde aber definitiv als Walter White zurückkehren, wenn ihn Serienschöpfer Vince Gilligan darum bittet. Die Hoffnung stirbt also zuletzt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Breaking Bad
  5. „Breaking Bad“-Film kommt zu Netflix & bringt Hauptfigur z...