Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. Neuer „Star Wars“-Film soll vom „Deadpool 3“- und „Stranger Things“-Regisseur kommen

Neuer „Star Wars“-Film soll vom „Deadpool 3“- und „Stranger Things“-Regisseur kommen

Neuer „Star Wars“-Film soll vom „Deadpool 3“- und „Stranger Things“-Regisseur kommen
© Imago/Everett Collection

Shawn Levy kann sich aktuell nicht über einen Mangel an Angeboten beschweren. Nun soll er für Disney einen neuen „Star Wars“-Film entwickeln und inszenieren.

Komödien zu schreiben und zu inszenieren gilt bei nicht wenigen als die Königsklasse des Filmemachens. Vergesst die sündhaft teuren Eventfilme der Marke Marvel/DC oder Actionfilme, in denen alles in die Luft fliegt: Verpasst man das Timing bei den lustigen Stellen einer Komödie, ist der ganze Film im Eimer. Meistert jemand also dieses Genre, kann er andere Filme mit verbundenen Augen inszenieren.

Und so jemand ist Filmemacher Shawn Levy. Der 54-Jährige hatte sein Heil zunächst in der Schauspielerei gesucht, war etwa als Howard Banchek in der Kultserie „Beverly Hills 90210“ zu sehen. Ziemlich schnell hat er allerdings erkannt und sich eingestanden, dass es zum Hollywoodstar wohl kaum reichen wird, dafür entdeckte er seine Liebe für das Geschichtenerzählen an sich. Als Regisseur feierte er seinen Durchbruch etwa mit der „Nachts im Museum“-Trilogie, hat seither als Regisseur und Produzent Hits wie „Stranger Things“ und „Free Guy“ vorzuweisen.

Wie Deadline berichtet, könnte sich für Levy schon sehr bald ein weiterer Traum erfüllen: So befinde er sich in Gesprächen mit Disney für einen völlig neuen „Star Wars“-Film. Es heißt, er solle das noch unbetitelte Projekt nicht nur entwickeln, sondern im besten Fall auch selbst inszenieren. Die Chancen dürften gut stehen, denn Levy ist ein bekennender „Star Wars“-Fan, so hat er im Netflix-Film „The Adam Project“ einige „Star Wars“-Anspielungen untergebracht, und dürfte dank seiner Erfahrungen mit Disney wissen, was sich die Verantwortlichen, allen voran Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy, wünschen.

Alle „Star Wars“-Filme könnt ihr über Disney+ streamen

Bevor er sich in die weit, weit entfernte Galaxis begibt, wird Levy noch „Deadpool 3“ mit Ryan Reynolds und Hugh Jackman drehen. Der Actionfilm wird den langersehnten Einstieg für gleich zwei kultige Marvel-Figuren in das Marvel Cinematic Universe (MCU) darstellen und darf die schonungslose Brutalität und den nicht jugendfreien Humor der Vorgänger beibehalten. Apropos Easter-Eggs, in unserem Video seht ihr die elf besten aus dem „Star Wars“-Universum.

Diese weiteren „Star Wars“-Filme sind aktuell in Arbeit

Erst kürzlich wurde bekannt gegeben, dass „Lost“-Schöpfer Damon Lindelof gemeinsam mit Regisseurin Sharmeen Obaid-Chinoy an einem neuen „Star Wars“-Film arbeiten, der in Sachen Handlung nach den Ereignissen aus „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ spielen soll.

Dazu arbeitet auch Marvel-Regisseur Taika Waititi an einem weiteren Film im „Star Wars“-Universum, wobei der Filmemacher verraten hat, dass sich das Projekt noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befinden soll. Vorerst zurückgestellt wurde dagegen das ambitionierte „Rogue Squadron“-Projekt von Regisseurin Patty Jenkins. Dabei hätte dieser Film, der sich auf das von Luke Skywalker mitbegründete Geschwader konzentriert, das Potenzial gehabt, in ähnliche Sphären vorzustoßen wie „Rogue One: A Star Wars Story“. Jenkins wolle sich jedoch erst einmal ganz auf „Wonder Woman 3“ konzentrieren.

Ziemlich unklar ist dagegen der Stand bei der einst als Trilogie geplanten „Star Wars“-Geschichte von Rian Johnson („Star Wars: Die letzten Jedi“). Und dann wäre da noch das Projekt von Marvel-Mastermind Kevin Feige, wobei Kennedy zuletzt klarstellte, dass es in dieser Hinsicht aktuell absolut nichts zu berichten gebe. Ebenfalls gestrichen ist ein „Star Wars“-Projekt von Regisseur J.D. Dillard („Devotion“). Über den Inhalt ist nichts bekannt, Dillard deutete lediglich darauf hin, dass Dogfights, also Luftkämpfe, eine große Rolle hätten spielen sollen (via The Wrap).

Was das „Star Wars“-Franchise definitiv braucht, sind mehr eigenständige Geschichten abseits der Skywalkers und abseits ihrer Zeitlinie. Die kommende Serie „The Acolyte“ ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Wisst ihr, wer den draufgängerischen Schmuggler Han Solo in „Solo: Star Wars Story“ gespielt hat? Ja? Dann dürfte dieses Quiz ein Leichtes für euch sein:

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.