Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache
  4. News
  5. „Fluch der Karibik“: Neue Klage gegen Disney wegen Plagiats-Vorwürfen

„Fluch der Karibik“: Neue Klage gegen Disney wegen Plagiats-Vorwürfen

„Fluch der Karibik“: Neue Klage gegen Disney wegen Plagiats-Vorwürfen
© Disney

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

In „Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache“ konnte sich Johnny Depp bereits zum fünften Mal als CAPTAIN Jack Sparrow austoben und im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Filmen des Superstars stürmten auch wieder die Massen in die Kinos. Dennoch gibt es um die Paraderolle des exzentrischen Schauspielers immer wieder Ärger. Jetzt haben zwei Autoren eine neuerliche Klage gegen die Verantwortlichen von Disney eingereicht.

Poster Pirates of the Caribbean 5: Salazars Rache

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Erst im Mai 2017 endete ein Prozess gegen das Filmstudio Disney mit einem Freispruch. Ein Autor hatte geklagt, weil er der Meinung war, dass die übernatürlichen Elemente der „Fluch der Karibik“-Reihe auf seinen Ideen basierten und somit ein Plagiat vorläge. Nur wenige Monate später erreicht uns via The Hollywood Reporter die Nachricht, dass dem Konzern mittlerweile eine neuerliche, ähnlich gelagerte Klage ins Haus stehe.

Hier ist der Trailer zu Johnny Depps aktuellstem Auftritt als Captain Jack Sparrow

Zwei Autoren streben wegen der Figur Jack Sparrow eine Klage gegen Disney an

Die beiden Autoren A. Lee Alfred II und Ezequiel Martinez Jr. haben im Jahr 2000 ein Drehbuch bei Disney eingereicht, welches die Hintergrundgeschichte der Disneyland-Attraktion namens „Pirates Of The Caribbean“ erzählt. Zwei Jahre später erhielt das Duo dann eine Absage von Disney, doch der erste „Fluch der Karibik“-Film befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits in der Mache. Haben sich die Produzenten des mächtigen Konzerns also selbst als Piraten betätigt? Besonders die Hauptfigur des Romans soll zahlreiche Ähnlichkeiten mit Jack Sparrow aufweisen, sodass die Kläger genau dieser Ansicht sind.

Eine Reaktion aus dem Hause Disney ließ nicht lange auf sich warten. So werden die Anschuldigungen in einer Stellungnahme energisch zurückgewiesen und man mache sich keine Sorgen, auch diesen möglichen Prozess zu gewinnen. Tatsächlich wird es für die Autoren schwierig, dem Konzern das mögliche Plagiat nachzuweisen, schließlich basiert die Geschichte auf einem Fahrgeschäft aus den 1960er Jahren und auch die Figur eines freundlichen Piraten hat es schon vor der Entstehung von Jack Sparrow gegeben.