Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mulan
  4. News
  5. Disney-Schock: „Avatar“- und „Star Wars“-Filme verschoben, „Mulan“ ohne Kinostart

Disney-Schock: „Avatar“- und „Star Wars“-Filme verschoben, „Mulan“ ohne Kinostart

Hy Quan Quach |

© Disney

Nicht überraschend, aber unerwartet hat Disney seine großen Blockbuster aus den Reihen „Avatar“ und „Star Wars“ allesamt um ein ganzes Jahr nach hinten verschoben. „Mulan“ trifft es besonders hart: Der Film ist aus dem Kalender ganz gestrichen.

In der aktuellen Coronakrise ist eine Planungssicherheit auch für die Filmstudios nicht mehr gegeben. Davon betroffen sind nicht nur Filme, die bereits fertiggestellt sind, sondern auch jene im Dreh oder in der Planung befindlichen. Als Konsequenz aus dieser Ausnahmesituation hat Disney nun seinen Startkalender umfassend angepasst: Die noch unbetitelten drei „Star Wars“-Filme und die „Avatar“-Fortsetzungen sind jeweils um ein Jahr nach hinten verschoben worden.

Auf Disney+ gibt es vieles zu sehen: Hier geht es zum Abo.

James Cameron, Regisseur der „Avatar“-Filme wandte sich daraufhin direkt an die Fans und äußerte nicht nur seine Enttäuschung über diese Entscheidung, sondern versprach, dass die Filme für die lange Wartezeit entschädigen werden:

„Es dürfte niemanden geben, der mehr darüber enttäuscht ist als ich. Aber die unglaubliche Darbietung der Darsteller*innen und die außergewöhnliche Arbeit, die Weta Digital dabei leistet, die Welt von Pandora und die Charaktere zum Leben zu erwecken, stimmen mich optimistisch.“

Nach all den Verschiebungen in der Vergangenheit sei das Team eigentlich auf dem besten Wege gewesen, den ursprünglich angepeilten Kinostart am 15. Dezember 2021 einzuhalten. Das sei nun vor dem Hintergrund der Coronakrise nicht mehr möglich gewesen, so Cameron. Dennoch sei er dankbar dafür, dass Disney so hinter den Filmen stehe und dass das Unternehmen „110 Prozent“ gebe, um die ambitionierten „Avatar“-Fortsetzungen zu realisieren.

Die neuen US-Kinostarts der „Avatar“-Fortsetzungen sind nun am 16. Dezember 2022, 20. Dezember 2024, 18. Dezember 2026 sowie am 22. Dezember 2028.

Weitere Top-News der Woche liefert euch unser Clip:

„Star Wars“-Filme allesamt verschoben

Zu den „Star Wars“-Filmen selbst ist im Grunde nichts bekannt. Man wusste lediglich, wann sie hätten in den Kinos starten und dass große Namen wie Kevin Feige, Taika Waititi und J.D. Dillard beteiligt sein sollen. Auch hier hat Disney den Umständen entsprechend die Starttermine um jeweils ein Jahr nach hinten verschoben: Die neuen US-Termine sind nun am 22. Dezember 2023, 19. Dezember 2025 sowie 17. Dezember 2027.

Da können sich „Star Wars“-Jünger glücklich schätzen, dass es zumindest Nachschub über den hauseigenen Streamingdienst Disney+ geben wird: Neben einer zweiten Staffel zur Hitserie „The Mandalorian“ veröffentlicht der Micky-Maus-Konzern zusätzlich noch eine „Star Wars“-Serie mit Obi-Wan Kenobi, die Animationsserie „The Bad Batch“, die auf „Star Wars: The Clone Wars“ beruht, sowie eine Serie über Diego Lunas Cassian Andor. Gerüchten zufolge will Disney auch eine Serie mit Donald Glover als Lando Calrissian produzieren. Über einen Mangel an neuem Material können sich Fans der Sternensaga also im Grunde nicht beklagen. Auch wenn die neuen Serien noch etwas auf sich warten lassen. Aber durch diese zahlreichen neuen Abenteuer werden Fans es sicher nicht vermissen, noch eine kleine Weile auf die Kinofilme zu warten.

Kommt „Mulan“ nun doch direkt zu Disney+?

Die Live-Action-Verfilmung „Mulan“ von Regisseurin Niki Caro trifft es aber von allen Projekten noch am härtesten: Nach mehreren Verschiebungen um mehrere Monate hat Disney nun den Kinostart vorerst komplett abgeblasen; und zwar ohne neuen Starttermin (via The Hollywood Reporter). In Deutschland hätte der Film eigentlich am 20. August 2020 in den Kinos anlaufen sollen. Daraus wird nun nichts mehr, wie Disney über eine Pressemitteilung wissen lässt:

„Über die vergangenen Monate hinweg wurde es klar, dass nichts in Stein gemeißelt steht, wenn es darum geht, wie wir Filme während dieser globalen Krise veröffentlichen. Und heute bedeutet es, dass wir unsere Pläne für einen Kinostart von ‚Mulan‘ ruhen lassen müssen, während wir evaluieren, wie wir diesen Film einem weltweiten Publikum zugänglich machen können.“

Die Frage, die sich hier nun stellt, lautet: Wird Disney „Mulan“ vielleicht in Europa und Asien noch vor Nordamerika veröffentlichen, ähnlich wie Warner Bros. es mit „Tenet“ eventuell geplant hat? Oder wird der Konzern den Film direkt erst über Video on Demand zum Leihen anbieten? Universal Pictures hatte ja mit „Trolls World Tour“ auf diese Weise einen Erfolg gefeiert. Denkbar wäre auch, dass sich Disney doch noch dazu entschließt, „Mulan“ über Disney+ zu veröffentlichen, um die Abonnent*innenzahl nach oben zu treiben. Das gelang dem Streamingdienst zuletzt mit dem Musical „Hamilton“.

Sicher ist nur: Ohne Christopher Nolans „Tenet“ und nun auch ohne Disneys „Mulan“ ist der Kinosommer jetzt tatsächlich komplett abgeblasen – selbst da, wo die Kinos ihren Betrieb wieder aufnehmen können.

2019 war die (Kino-)Welt noch in Ordnung. Daher sollte dieses Quiz auch kein Problem für euch sein:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories