Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Evil Dead Rise
  4. News
  5. „Evil Dead Rise“ ist erst der Anfang: Das hat die Horrorreihe jetzt vor

„Evil Dead Rise“ ist erst der Anfang: Das hat die Horrorreihe jetzt vor

„Evil Dead Rise“ ist erst der Anfang: Das hat die Horrorreihe jetzt vor
© Warner

In einem Interview äußerte sich Bruce Campbell zur weiteren Zukunft der kultigen „Evil Dead“-Reihe und versprach weitere Horrorfilme in kürzeren Abständen.

Mit „Evil Dead Rise“ kehrte am 27. April 2023 eine der berüchtigtsten Horror-Reihen auf die Kinoleinwand zurück, die 1981 mit „Tanz der Teufel“ ihren bescheidenen, aber äußerst effektiven Anfang nahm. Die von Filmemacher Sam Raimi erschaffenen Filme haben zweifelsohne ihre Spuren in der Popkultur hinterlassen und mit Ashley Joanna „Ash“ Williams eine Kultfigur des Horrorgenres hervorgebracht, die weit über das Genre hinaus bekannt ist. Boomstick und Kettensäge? Groovy!

Trotz ihrer Popularität mussten sich Fans stets in Geduld üben. Zuletzt suchten die parasitären Dämonen, auch Deadites genannt, das Kino 2013 im Requel (Reboot und Fortsetzung) „Evil Dead“ von Fede Alvarez heim. Davor mussten sie gar über 20 Jahre warten. In 42 Jahren hat es die Reihe gerade einmal auf fünf Spielfilme und eine ziemlich geniale Serie mit „Ash vs Evil Dead“ gebracht. Da hätte sich Sam Raimi zur Abwechslung eine Scheibe von den „Hellraiser“- und „Kinder des Zorns“-Filmen abschneiden sollen, die es bis heute auf satte elf beziehungsweise zehn Filme gebracht haben – wenn auch qualitativ eher auf unterstem Niveau.

Anzeige

Doch das könnte sich nun ändern. Im Gespräch mit The A.V. Club hat Produzent Bruce Campbell verraten, dass Sam Raimi vorhabe, das filmische Horror-Universum weiter auszubauen und in wesentlich kürzeren Abständen mit neuen Ablegern zu bedenken. Dabei gilt es auch, das vergleichsweise inkonsistente Universum zu einen:

„Ich denke, die Geschichten werden jetzt ein wenig schneller fortschreiten. Wir werden versuchen, sie eher alle zwei oder drei Jahre zu erzählen und nicht bloß alle zehn Jahre. Es ist auch das erste Mal, dass Sam [Raimi] mit seinem Bruder Ivan zusammenarbeitet, um eine Art Bibel/Leitfaden zu verfassen, um zukünftigen Autor*innen und Regisseur*innen eine Vorstellung davon zu geben, wie es weitergehen soll, um bei Möglichkeit einige dieser Geschichten miteinander zu verknüpfen. Ich denke also, dass das Ganze mit den Jahren etwas mehr zusammenwächst. Aber es geht ja auch um die Bücher [der Toten]. Es könnte ein Buch in der Vergangenheit sein, ein Buch in der Zukunft. Das steht noch nicht fest.“

Das Wichtigste sei es zudem, sich keine Schnellschüsse zu leisten, betonte Campbell. Da hat der Gute recht, immerhin will eine gewisse Qualität gehalten werden. Und die „Evil Dead“-Reihe kann sich damit rühmen, noch keinen einzigen Totalausfall verbucht zu haben. Die Vorstellung eines weiteren Films in der Vergangenheit à la „Armee der Finsternis“, den ihr über Amazon streamen könnt, ist definitiv eine reizvolle. Wie wäre es etwa mit einem Film zur Zeit des Zweiten Weltkriegs? Mit einem der drei Bücher der Toten, auch Naturom Demonto beziehungsweise Necronomicon Ex-mortis genannt, in den Händen der Nazis?

Vorerst aber dürft ihr euch über „Evil Dead Rise“ freuen, der ebenfalls einige Neuerungen in das Franchise bringt. Welche weiteren Horrorwerke ihr dieses Jahr nicht verpassen solltet, könnt ihr euch im Video ansehen.

Rückkehr als Ash? Keine Chance, sagt Bruce Campbell

In einer Sache muss Campbell seine Fans jedoch enttäuschen: Er werde ganz sicher nicht als Ash Williams auf die Leinwand zurückkehren, auch wenn Raimi zuletzt noch die Hoffnung darauf geschürt hatte:

Anzeige

„Es ist Zeit für die nächste Generation, denn wir brauchen junge, geschmeidige Leute, die lange, schreckliche Arbeitszeiten und übermäßiges Make-up erdulden können – und ich bin fertig damit. Das Ganze ist so abgehakt, dass man es sich kaum mehr vorstellen kann. Als Produzent ist es nun meine Aufgabe, diese Schauspieler*innen, Regisseur*innen und Autor*innen mit der bestmöglichen Crew zu umgeben.“

Einen klitzekleinen Cameo-Auftritt hat er aber dennoch in „Evil Dead Rise“, versicherte der 64-Jährige. Was wäre denn auch ein „Evil Dead“-Film, in dem es nicht irgendetwas von Ash zu sehen oder zu hören gibt?

Die populärsten Horror-Ikonen verwenden allesamt Meuchelwerkzeuge mit Wiedererkennungswert. Könnt ihr diese der jeweiligen Figur zuordnen? Testet euer Wissen:

Horror-Quiz: Welcher Serienkiller nutzt diese Mordinstrumente?

Hat dir "„Evil Dead Rise“ ist erst der Anfang: Das hat die Horrorreihe jetzt vor" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige