Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Doctor Strange in the Multiverse of Madness
  4. News
  5. Illuminati in „Doctor Strange 2“ erklärt: Das sind all die neuen Marvel-Helden im MCU

Illuminati in „Doctor Strange 2“ erklärt: Das sind all die neuen Marvel-Helden im MCU

Illuminati in „Doctor Strange 2“ erklärt: Das sind all die neuen Marvel-Helden im MCU
© IMAGO / Prod.DB

Schon im Vorfeld sorgte die Premiere der Illuminati in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ für Wirbel. Wir verraten euch, was es mit der Truppe und ihren einzelnen Mitgliedern auf sich hat.

Poster Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Doctor Strange in the Multiverse of Madness

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“! –

Mit „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ läuft endlich der neueste Film aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) in den deutschen Kinos. Der verrückte Multiversumstrip von Doctor Stephen Strange (Benedict Cumerbatch), Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Co. sorgte schon im Vorfeld für reichlich Wirbel unter Marvel-Fans – vor allem eine kurze Stelle im ersten offiziellen Trailer.

Anzeige

Trotz eines lediglich kleinen Eindrucks und ohne sein Gesicht zu sehen, erkannten Fans korrekterweise, dass Patrick Stewart als Charles Xavier alias Professor X in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ dabei ist. Eine wahre Marvel-Sensation, immerhin schafft es damit erstmals ein X-Men ins MCU. Für Comic-Kenner*innen kam es aber noch dicker, denn Professor X ist in dem Film tatsächlich Teil der Illuminati in einem anderen Universum, wie wir auch schon vor dem Kinostart erfuhren.

Wie es jetzt für Doctor Strange weitergehen könnte, verrät euch unser Video:

Was erwartet uns ins DOCTOR STRANGE 3?

Wer sind die Illuminati in der Marvel-Welt?

Bei den Illuminati handelt es sich quasi um die Elite-Version der Avengers, eine Vereinigung der erlesensten Superheld*innen. Iron Man rief sie in den Comics ins Leben, um eigentlich eine geheime Superheld*innen-Regierung zu gründen, seine auserwählten Gründungsmitglieder waren jedoch aus unterschiedlichen Gründen dagegen, weswegen sie sich letztlich nur dazu bereit erklärten, sich regelmäßig zu treffen, um wertvolle Informationen auszutauschen.

Die MCU-Version der Illuminati in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ähnelt wiederum durchaus einer geheimen Superheld*innen-Regierung, da sie unter anderem die Wahrheit über ihren Doctor Strange geheim halten und über das Leben des uns bekannten Zauberers entscheiden wollen.

Welche Mitglieder sind im MCU Teil der Illuminati?

Drei der Gründungsmitglieder aus den Comics schafften es auch jetzt im MCU in den erlauchten Kreis:

  • Mister Fantastic (wie von etlichen Marvel-Fans gewünscht, spielt ihn John Krasinski, „A Quiet Place“): Reed Richards von den Fantastic Four feierte hier ebenfalls sein MCU-Debüt. Der Wissenschaftler gilt als eines der größten Genies der Marvel-Welt und kann seinen gesamten Körper enorm dehnen und verformen.
  • Black Bolt (wie in „Inhumans“ erneut verkörpert von Anson Mount): Er gilt als König der Inhumans, einer Gruppe Superheld*innen, die durch genetische Veränderungen ihre Kräfte erhielten und quasi eine Alternative zu den X-Men darstellen. Black Bolt muss meist stumm sein, da seine Stimme zerstörerische Schallwellen verursacht. Mit einem Schrei kann er beispielsweise einen ganzen Planeten vernichten, ein Flüstern reicht aus, um eine Person in ihre Bestandteile aufzulösen.
  • Professor X (wie gewohnt Patrick Stewart): Charles Xavier ist der Anführer der X-Men und verfügt über telepathische Superkräfte, mit denen er die Gedanken von anderen lesen und sie sogar kontrollieren kann.
Anzeige

In den Comics waren zudem Namor, der König von Atlantis, natürlich Tony Stark und sogar Doctor Strange unter den Gründungsmitgliedern der Illuminati. Da die Gruppe im MCU auf Ultron-Roboter zurückgreifen kann, steht zu vermuten, dass ihre Version von Tony Stark auch mal Teil der Illuminati war. Komplettiert wird die Runde in der Filmversion allerdings von diesen Superheld*innen:

  • Mordo (Chiwetel Ejiofor): Er nimmt Doctor Stranges Platz als Oberster Zauberer in der Runde ein. Im uns bekannten Universum lehrte Mordo einst Stephen Strange an, schwor dann aber, alle Zauberer*innen zu vernichten. Sein Pendant hat anscheinend auch eine angestaute Wut auf Doctor Strange.
  • Captain Marvel (Lashana Lynch): Es gibt offensichtlich Universen, in denen nicht Carol Danvers zu Captain Marvel wird, sondern ihre beste Freundin aus Erdentagen, Maria Rambeau. Vermutlich war sie in diesen Welten die Testfliegerin an der Seite von Mar-Vell (Annette Benning) und erlangte so durch den Unfall ihre vermeintlich übermächtige Kraft.
  • Captain Carter (Hayley Atwell): Dass wiederum Steve Rogers (Chris Evans) nicht immer zu Captain America wird, haben wir schon durch „Marvel’s What If…?“ erfahren. Da nahm durch eine kleine Änderung letztlich Peggy Carter das Super-Soldaten-Serum ein und wurde so zu Captain Carter. Die Version jetzt aus „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ist allerdings mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine andere als die in „What If…?“, die wir in Staffel 2 der Animationsserie wiedersehen werden.

Haben die Illuminati eine Zukunft im MCU?

Durch den brutalen Mordausflug von Scarlet Witch schaffte es wohl nur Mordo lebend aus „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“; wobei unklar bleibt, ob Captain Marvel wirklich von einer herunterfallenden Statue getötet werden kann oder ob sie nur bewusstlos war. Ein eher unrühmlicher erster Auftritt für die Illuminati und wir dürfen gespannt sein, ob sie in irgendeiner Form noch eine größere Rolle im MCU spielen werden.

Anzeige

In der uns am meisten vertrauten MCU-Dimension, die in diesem Film einmal mehr in Anlehnung an die Comics als Universum 616 bezeichnet wurde, traten die Illuminati beispielsweise noch nicht in Erscheinung. Eine solche Runde wäre aber definitiv denkbar, auch wenn Tony Stark (Robert Downey Jr.) das Zeitliche gesegnet hat. Mit dem geplanten „Fantastic Four“-Film wird immerhin Mister Fantastic sein MCU-Debüt feiern und Fans dürften jetzt schon gespannt sein, ob er da ebenfalls von John Krasinski gespielt wird. Zudem taucht Namor angeblich in „Black Panther 2: Wakanda Forever“ auch erstmals im MCU auf. Mit der Ankunft der X-Men im großen Stil wird zudem in absehbarer Zeit zu rechnen sein, womit wir fast alle Comic-Gründungsmitglieder zusammenhätten. Nur auf die Inhumans braucht wohl niemand zu warten, nachdem ihre Serie derart deutlich gefloppt ist.

Neben den meisten Mitgliedern der Illuminati segneten auch etliche andere MCU-Figuren das Zeitliche. Doch wisst ihr noch, wie es sie erwischt hat?

Marvel-Todes-Quiz: Wie sind diese MCU-Figuren verstorben?

Hat dir "Illuminati in „Doctor Strange 2“ erklärt: Das sind all die neuen Marvel-Helden im MCU" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige