Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Doctor Sleeps Erwachen
  4. News
  5. Im Kino zu Unrecht gefloppt: Stephen-King-Horror neu auf Netflix

Im Kino zu Unrecht gefloppt: Stephen-King-Horror neu auf Netflix

Im Kino zu Unrecht gefloppt: Stephen-King-Horror neu auf Netflix
© Warner

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Bei Netflix tummeln sich schon so einige Stephen-King-Verfilmungen. Nun gibt es auch die Fortsetzung eines Horror-Klassikers bei dem Streamingdienst.

Mittlerweile gibt es so viele Umsetzungen von Stephen-King-Romanen als Filme und Serien, dass man mit dem Schauen kaum hinterherkommt. Fans des Horrorautors kommen bei Netflix bereits ausgiebig auf ihre Kosten. Neben exklusiven Verfilmungen wie „Im hohen Gras“ und „Das Spiel“ gibt es dort auch Klassiker wie „Christine“ und die beiden „ES“-Filme. Nun hat sich ein neuer Film dazugesellt.

Ein kostengünstiges Abo von Netflix und Zugriff auf das Angebot von Sky: Das bekommt ihr mit Sky Q

Seit dem 27. Juli 2021 gibt es bei dem Streamingdienst „Doctor Sleeps Erwachen“, der auf der gleichnamigen Romanvorlage von King basiert. Dabei handelt es sich um die direkte Fortsetzung von „Shining“ aus dem Jahr 1980. Der Film von Regie-Legende Stanley Kubrick zählt zu den besten Horrorfilmen aller Zeiten und ist ein Klassiker des Genres. In „Doctor Sleeps Erwachen“ muss sich der erwachsene Danny Torrence (Ewan McGregor) den traumatischen Ereignissen stellen, die er als Kind im Overlook-Hotel erlebt hat.

Studie beweist: Das sind die gruseligsten Horrorfilme aller Zeiten - Jetzt hier die Top 11 im Video ansehen:

„Doctor Sleeps Erwachen“ kam bei den Kritiker*innen gut an

Spuk in Hill House“-Macher Mike Flanagan hat also ein großes Erbe angetreten, das bei den Kritiker*innen durchaus Anklang fand. Trotzdem haben nur wenige Leute den Film im Kino gesehen. Bei Rotten Tomatoes kommt „Doctor Sleeps Erwachen“ immerhin auf 78 %, doch der Horrorfilm floppte an den Kinokassen. Der Film konnte zwar rund 72 Millionen US-Dollar einspielen, allerdings bedeutet das bei einem Produktionsbudget von 45 Millionen US-Dollar, dass er keinen Gewinn gemacht hat. Wer also den Film 2019 im Kino verpasst und Lust auf einen guten Horrorfilm hat, wird jetzt auf Netflix fündig.

Horrorfans werden auch in Zukunft nicht an Stephen King vorbeikommen. Gerade wird an einer ganzen Reihe von Werken des Autors gearbeitet. Darunter auch neue Filme zu Klassikern wie „Friedhof der Kuscheltiere“, „Brennen muss Salem“ und „Feuerkind“.

Seid ihr Horror-Expert*innen? Dann erkennt ihr bestimmt den Film anhand des Gruselhauses:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.