The Walking Dead Poster

„The Walking Dead“: Verabschiedet sich Maggie so aus der Serie?

Andreas Engelhardt  

Die Macher von „The Walking Dead“ haben die 9. Staffel zum Neustart der Serie erklärt. Fans erwartet dabei nicht nur ein Zeitsprung, sondern auch ein Absprung von gleich zwei Stars. Bei Maggie soll es sich nur um einen zwischenzeitlichen Abschied handeln und die Serie selbst könnte schon verraten haben, wie das gehen soll.

Mit Rick verlässt der Hauptcharakter „The Walking Dead“ in Staffel 9. Sein Darsteller Andrew Lincoln wird maximal als Regisseur zur Horrorserie zurückkehren, vor der Kamera stirbt er aber vermutlich den Serientod. Neben Lincoln verabschiedet sich auch Lauren Cohan in der aktuellen Season, bei ihrer Figur Maggie soll es allerdings nur ein Abschied auf Zeit sein.

Doch wie soll „The Walking Dead“ dies bewerkstelligen? Im Gegensatz zu Rick wird Maggie wohl kaum den Serientod sterben, denn Cohan lediglich für Rückblenden zurückzubringen, wäre wohl zu wenig, um ihre Rückkehr schon jetzt medial derart prominent anzukündigen. Die Serie selbst hat schon einen möglichen Ausweg für Maggie aufgezeigt: Georgie (Jayne Atkinson).

Geht Maggie zum Commonwealth?

Die freundliche, ruhige Dame platze in der Folge „Der Schlüssel der Zukunft“ in die Welt von „The Walking Dead“. Damals, in Folge 12 der 8. Staffel, präsentierte sich Georgie als Gesandte einer noch unbekannten Gemeinde, die offensichtlich über zahlreiche Ressourcen verfügt. In den „The Walking Dead“-Comics gibt es tatsächlich eine Gemeinde, auf die diese Beschreibung zutrifft: das Commonwealth.

Dabei handelt es sich um die fortschrittlichste Gemeinschaft, die bislang in „The Walking Dead“ vorgestellt wurde. Die riesige Gruppe verfügt über zahlreiche Geschäfte, Unterhaltungsmöglichkeiten und eine gut ausgerüstete Militärtruppe. In den Comics wird das Commonwealth von einer Person namens Pamela angeführt. Georgie könnte die TV-Version davon sein oder eine Gesandte von Pamela, die neue Gemeinden kontaktieren soll, um mit diesen zu handeln und sich gegenseitig bereichern zu können.

Euer „The Walking Dead“-Wissen könnt ihr wiederum damit bereichern:

„The Walking Dead“: 10 Dinge, die viele falsch verstanden haben

Warum sollte Maggie Hilltop und ihre Freunde verlassen?

Maggie meinte erst in der letzten Folge namens „Die Brücke“ zu Jesus (Tom Payne), dass sie weiterhin über das Angebot von Georgie nachdenkt, sich ihrer Gemeinde anzuschließen. Warum dies jetzt noch einmal extra erwähnen, wenn daraus letztlich nichts wird? Zumal das ein eleganter Ausweg für sie wäre: Maggie geht für eine bestimmte Zeit zum Commonwealth, verschwindet dafür vorerst von der Bildfläche und wenn die neue Gemeinde später im großen Stil bei „The Walking Dead“ etabliert wird, könnte sie wieder zurückkehren.

Lauren Cohan selbst wird laut Meldungen nach sechs Folgen in der 9. Staffel gehen, weil sie eine Hauptrolle in der neuen Serie „Whiskey Cavalier“ innehat. Bleibt aber die Frage, warum ihr Charakter Maggie gehen sollte. Erstaunlicherweise soll auch Andrew Lincoln nur in sechs Folgen der neuen Season als Rick zu sehen sein. Zufall? Oder hängt sein mutmaßlicher Tod mit dem Abgang von Maggie zusammen? Eventuell spielt hierbei auch Negan (Jeffrey Dean Morgan) eine Rolle, immerhin sind Maggie und Rick unterschiedlicher Meinung, wie mit dem einstigen Anführer der Saviors zu verfahren ist. Für sichere Antworten werden wir wohl oder übel die nächsten Folgen abwarten müssen.

Ihr müsst aber nicht darauf warten, zu erfahren, welcher „The Walking Dead“-Charakter ihr seid:

Hat dir "„The Walking Dead“: Verabschiedet sich Maggie so aus der Serie?" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare