Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Predator

    Predator

    • Kinostart: 27.08.1987
    • Actionfilm
    • 18
    • 107 Min

    Actionfilm mit Arnold Schwarzenegger als Teil einer Eliteeinheit, die gegen einen Alien antritt

  • Running Man

    Running Man

    • Kinostart: 30.06.1988
    • Science-Fiction-Film
    • 100 Min

    Actionreiches Gladiatorenspiel. Die mitreißende, freie Verfilmung eines Stephen-King-Romans hatte in Wolfgang Menges „Millionenspiel“ Anfang der 70er Jahre einen deutschen TV-Vorläufer. Dem Regisseur und ehemaligen Schauspieler Michael Glaser („Starsky & Hutch“) ist mit dieser düsteren Zukunftsvision ein weiterer Kinoerfolg gelungen, der hierzulande 650.000 Zuschauer erreichte und in Videotheken Spitzenumsätze garantiert...

  • Cherry 2000

    • Science-Fiction-Film
    • 16
    • 95 Min

    Action-orientiertes Endzeitabenteuer mit komischen und zynischen Zwischentönen, Anklängen an „Mad Max“ und den klassischen Hollywood-Western. Die attraktive Melanie Griffith mimt erneut eine „Gefährliche Freundin“ als „Calamity Jane“ im wieder Wilden Westen der Zukunft. Trotz schwacher Vorstellung im Kino wird das an turbulenten Szenen reiche, utopische Spektakel auf Video ein sicheres Geschäft.

  • Alien Predators

    • Science-Fiction-Film

    Spannende Mischung aus Science-Fiction- und Horrorfilm, die sich bei den Spezialeffekten deutlich an den Schockszenen des SF-Klassikers „Alien“ orientiert. Wird auch dank des neugierig machenden Covers in den Videotheken gut ankommen. Gute bis sichere Umsatzerwartung.

  • Max Headroom - War/The Blanks

    • Science-Fiction-Film

    Dritter Doppelschlag aus der großartigen „Max Headroom“-Reihe, gewohnt rasant und futuristisch serviert. Was Richard Lesters „Beatles“-Filme und die „Monkees“-TV-Serie für die sechziger Jahre waren, bietet Max für die achtziger und offeriert nebenbei sichere Videothekenumsätze.

  • Masters of the Universe

    • Kinostart: 17.12.1987
    • Science-Fiction-Film
    • 12
    • 105 Min

    Aufwendiger Fantasy-Film, dessen Grundidee die 1982 als Gegenstück zu „Conan“ entstandene Mattel-Puppenserie lieferte, deren Spielzeug weltweit 150 Millionen mal verkauft wurde. Auch die gleichnamige Zeichentrickserie erwies sich als Hit. Der vorliegende Realfilm mit Dolph Lundgren („Rocky IV“), Meg Foster („Der Wind“) und Frank Langella („Der Fluch der Sphinx“) in den Hauptrollen orientiert sich in der Aufmachung stark...

  • Stranded

    • Kinostart: 28.07.1988
    • Science-Fiction-Film
    • 16
    • 81 Min

    Unaufwendiges, aber solide inszeniertes und durchweg spannendes SF-Abenteuer. Hergestellt wurde der Film von der gleichen Produktionsfirma, die mit der Serie „A Nightmare on Elm Street“ einen Riesenüberraschungshit landen konnte. Freunde solide inszenierter SF-Filme werden sich gut unterhalten fühlen. Mit etwas Händlerunterstützung sind bei Genrefans gute Umsätze möglich.

  • The Hidden - Das unsagbar Böse

    • Science-Fiction-Film
    • 18
    • 97 Min

    Ein rasanter Actionmix aus Science Fiction, Horror und Thriller, spannend und einfallsreich inszeniert von Jack Shoulder, der bereits mit „Nightmare 2“ seine Vorliebe für den Phantastischen Film zeigte. Die Idee des in menschliche Körper schlüpfenden Aliens ist zwar nicht neu, Shoulder gewinnt ihr aber durch die Verfolgungsjagd mit dem anderen, guten Außerirdischen eine neue, zum Teil sehr humorvolle Komponente ab...

  • Robocop

    Robocop

    • Kinostart: 07.01.1988
    • Science-Fiction-Film
    • 18
    • 101 Min

    Ungeschnittene Fassung des knallharten Science-Fiction-Meilensteins von Paul Verhoeven aus dem Jahr 1986.



  • Beyond the Rising Moon

    • Science-Fiction-Film

    Science-Fiction, der Genrefreunden eine Vielzahl von mit sparsamen Mitteln, aber erfindungsreich gestalteten Spezialeffekten bietet und die Handlung in den Hintergrund treten läßt. Regisseur Philip Cook ist zwar kein neuer Carpenter, der einst mit bescheidenem Budget im selben Genre begonnen hat, für gute Umsätze auf Video sollte es jedoch mit etwas Händlerunterstützung reichen.

  • Star Trek - The Next Generation 07: Angel One/Datalore

    • Science-Fiction-Film

    7. Teil der US-TV-Serie mit zwei neuen Abenteuern der „Enterprise“-Crew, wobei die zweite mit einem Hauch Erotik aufwartet. Mit seinen teils spannenden, zumeist interessanten Science-Fiction-Geschichten erweist sich die „next generation“als würdiger Nachfolger der „Raumschiff Enterprise“-Serie. Bei jüngeren Science-Fiction-Fans sind gute Umsätze zu erwarten.

  • Star Trek - The Next Generation: Lonely Among Us/The Battle

    • Science-Fiction-Film

    Vierte Folge der Sternenabenteuer der „Next Generation“ der Enterprise, die gewohnt spannende SF-Unterhaltung bietet. Die neue Crew mit Wil Wheaton („Stand by me“) um Captain Picard kann auf Video nicht recht an die Erfolge ihrer Vorgänger anknüpfen, auch wenn die Episoden dem Original mit Kirk und Spock an Aufwand und Dramatik in nichts nachstehen. Mittlere bis gute Umsatzerwartung.

  • Star Trek - The Next Generation 03: Where No One Has Gone Before/The Last Outpos

    • Science-Fiction-Film

    Zwei neue phantastische Sternenabenteuer der neuen Enterprise-Crew mit gelungen-futuristischer TV-Dramatik. Die US-Serie hat hierzulande noch Schwierigkeiten, an die Erfolge ihrer berühmten Vorgänger um Spock & Co. anzuknüpfen. Engagierte Videothekare erzielen jedoch nicht nur bei „Trekkies“ gute Umsätze.

  • Star Trek - The Next Generation: Justice/Hide and Q

    • Science-Fiction-Film

    Zwei neue Abenteuer der nächsten „Star Trek“-Generation in fernen Galaxien. Im US-Fernsehen erfreut sich die Nachfolgeserie steigender Beliebtheit, die „Trekkies“ hierzulande gewöhnen sich erst langsam an die neuen Gesichter. Tricks und Ausstattung sind wie gehabt guter Durchschnitt, die Storys nicht allzu originell, aber unterhaltsam. Mit Händlerunterstützung gute Umsätze.

  • Creepozoids

    • Science-Fiction-Film

    Nicht ganz gelungene, relativ spannende Mischung aus Endzeit-, Horror- und Science-Fiction-Film, deren Inspirationsquellen unschwer zu erkennen sind. Story und Monster stammen aus Ridley Scotts „Alien“, die Riesenratten von Bert I. Gordons „Insel der Ungeheuer“ und das Monsterbaby wurde bei Larry Cohens „Die Wiege des Bösen“ abgekupfert. Die Spezialeffekte leiden unter dem B-Film-Budget. Freunde von Monsterfilmen werden...

  • Hell Comes to Frogtown

    • Kinostart: 01.05.1988
    • Science-Fiction-Film
    • 88 Min

    Genre-Mischmasch aus Science-Fiction, Fantasy, Action und Komödie, der lange als hübsche Beziehungsposse zwischen liebeshungriger Wissenschaftlerin („Conan“-Gefährtin Sandahl Bergman) und potentem Abenteurer dahinplätschert. Etwas Action (für die übers Cover anviesierten Fans zuwenig) gibt’s erst zum Showdown . Das bescheidene Budget hat nur für zwei Froschmutanten ein sorgfältiges Spezial-Make-Up erlaubt, die...

  • Nightflyers

    • Science-Fiction-Film

    SF-Thriller, der seine mitunter etwas langatmige Story durch aufwendige Effekte wettzumachen versucht. Der Showdown, als der Captain aus seiner ödipalen Mutterbeziehung zu dem allmächtigen Computer ausbricht, gerät zu einer beeindruckenden Tricksequenz. Regisseur Robert Colector, der seinen Namen durch das Pseudonym T.C. Blake ersetzen ließ, inszenierte diesen überdurchschnittlichen Genrefilm, der bei Science-Fiction-Fans...

  • Space Invaders

    • Science-Fiction-Film

    Grellbunter SF-Spaß von den drei Chiodo-Brüdern, die durch ihre Spezialeffekte für „Critters“ und „Radioactive Dreams“ bekannt wurden. Die köstliche Parodie auf die Invasionsfilme der 50er Jahre besticht durch knallig-bizarre Masken und Ausstattung sowie ein phantasievoll-verrücktes Drehbuch, das effektvoll Klassiker wie „Invasion der Körperfresser“ oder „King Kong“ zitiert. Der mit dem tollen Titelsong der „Dickies“...

  • Rotor

    • Science-Fiction-Film

    Der Traum von Sicherheit und Law & Order mittels eines automatischen Polizisten realisiert diese solide Action-Produktion in Anlehnung an den „Robocop“. In Ermangelung eines großen Budgets kann der Film an dieses berühmte und erfolgreiche Vorbild nicht heranreichen, sondern gewinnt seine Attraktivität durch beste B-Film-Qualitäten. Die Regiearbeit von Cullen Blaine ist harmloser als Cover und Aufmachung glauben lassen...

  • Return of the Six Million Dollar Man and the Bionic Woman

    • Science-Fiction-Film

    Recht ordentlicher Actionfilm mit Science-Fiction-Elementen. Lee Majors und Lindsay Wagner wiederholen die Rollen des „6-Millionen-Dollar-Mann“ bzw. der „Bionic Woman“, die sie beide in den 70er Jahren zu TV-Superstars der gleichnamigen Fernsehserien machten. Guter Händlerpreis, gutes Cover, gutes Geschäft.

  • Star Trek - The Next Generation 06: The Big Goodbye/Haven

    • Science-Fiction-Film

    Episode Nr. 11 und 12 der nächsten „Star Trek“-Generation. Die Drehbuchautoren haben aus ihren Fehlern gelernt und setzen diesmal auf Humor und besser konstruierte Storys. Die Parodie auf den „Malteser Falken“ ist durchaus gelungen und spielt daneben auf recht vertrackte, an die SF-Romane Philip K. Dicks erinnernde Weise, mit der Frage nach der Wirklichkeit. Amüsant auch der Auftritt Majel Barretts als überkandidelte...

  • Alien Private Eye

    • Science-Fiction-Film

    Mit Fahrradhandschuhen, Disco-Jacket und weißem Schlapphut erinnert der coole „Space Detective“ eher an John Travolta als an einen futuristischen Humphrey Bogart. Immerhin weisen ihn seine Mr. Spock-Spitzohren als Alien aus. Sie und die magische Scheibe sind die futuristischen Zutaten dieser SF-Detektivgeschichte, ansonsten orientiert sich der Regisseur mit Story und Charakteren an den gängigen Versatzstücken des Kriminalfilms...

  • Die Reise ins Ich

    Die Reise ins Ich

    • Kinostart: 09.12.1987
    • Science-Fiction-Film
    • 12
    • 120 Min

    Hightech-Komödie mit raffinierten Special-Effects, produziert von Großmeister Steven Spielberg unter Regie von Joe Dante („Gremlins“). Mit Dennis Quaid („Der große Leichtsinn“) und Martin Short („Die drei Amigos“) ausgezeichnet besetzt. Im Kino hatte dieser rasante Spaß über 2,5 Millionen Zuschauer, in Videotheken sind gleichfalls Spitzenumsätze zu erwarten.

  • Deep Space

    • Science-Fiction-Film

    Billigfilmer Fred Olen Ray („Hollywood Chainsaw Hookers“) beweist mit diesem Horror-SF-Detektiv-Film, daß auch er „Aliens“ gesehen hat und die altbekannte Story vom sabbernden Weltraum-Monster mit geringem Budget in der ihm eigenen, locker-ironischen Art inszenieren kann. Dabei gelingen ihm einige hübsche Gags und ein spannender Showdown. Daß Ray mehr auf die (recht anständigen) Effekte setzt als auf eine plausible...