Anzeige
Anzeige
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

Beliebteste Filme

Anzeige
Anzeige

weitere Filme

    • Kinostart: 08.08.2014
    • Horrorfilm
    • 85 Min

    Singapurisch-japanischer Soldatenhorror nach Art von „Ghost Soldiers“, den Kelvin Tong („The Maid“) bereits 2005 mit geringen Mitteln schuf. Das Platoon der Verdammten in der Dschungelhölle mag zunächst eher Komik als Schrecken auslösen, aber Tong wählt kein gängiges Genrefutter, sondern erzählt fast ohne Schockeffekte von Männern fern der Heimat. Auf vergleichsweise sensible und leise Art, auch wenn daraus keine...

  • Lorelei: The Witch of the Pacific Ocean
    • Kinostart: 05.03.2005
    • Science-Fiction-Film
    • 128 Min

    Ein aufwendiges, doch formelhaftes und gelegentlich etwas hüftsteifes WWII-Drama wird unter allem jenseits deutscher Grenzen üblichen patriotischen Tamtam kombiniert mit einer vergleichsweise originellen Science-Fiction-Geschichte um eine in KZ-Labors zum Medium ausgebildete schöne Jungfer und ihre vor allem auch politische Sprengkraft. Ein dicker Seitenstrang beschäftigt sich mit der romantischen Beziehung Loreleis...

    • Kinostart: 09.07.2005
    • Science-Fiction-Film
    • 111 Min
  • Otoko-tachi no Yamato
    • Kriegsfilm

    Opulentes Kriegsdrama um das Schicksal einer Gruppe von Freunden in einer extremen Situation. Eingebettet in eine im modernen Japan spielende Rahmengeschichte, in der die Tochter eines weiteren Yamato-Überlebenden auf den alten Kamio trifft, wird recht unreflektiert ein Lobgesang auf heldenhaftes Soldatentum angestimmt. Effektvoll inszeniertes Blutvergießen im Schlachtengetümmel neben detailfreudigen Beschreibungen...

    • Horrorfilm

    Japanische Horrorfilme über Flüche aus der Schattenwelt und vom Jenseits bedrängte Schulmädchen gibt es einige, doch J-Horror-Erfolgsproduzent Takachige Ichise fügt der Reihe trotzdem noch eine Neuerung hinzu, in dem er das vielfach erprobte Motiv um die Zutaten des im Westen so populären Pseudodoku-Genres bereichert. Trotz wackeliger Handkamera sieht das Ergebnis natürlich japanisch elegant aus und verfehlt auch...

    • Horrorfilm

    Im dritten Teil von Takashige Ichises „J-Horror Theatre“-Spielfimreihe kann Takashi Shimizu („The Grudge“) der Versuchung nicht widerstehen, die Gruselkinder von der Leine zu lassen und einem langhaarigen schweigsamen Mädchen an der Schwelle zum Jenseits auf den zerbrechlichen Hals zu hetzen. Bekannte Motive in einer gleichwohl spannenden, hübsch angerichten Geschichte, japanischer Kinohorror mit allem, was an schleichendem...

    • Horrorfilm

    Kiyoshi Kurosawa, Schöpfer von Hauptwerken des modernen Japan-Horrors wie „Cure“ oder „Pulse“, zitiert ohne nähere inhaltliche Bezüge Kafkas Käfermotiv und inszeniert eine umständlich konstruierte Monsterpsychosengeschichte in klinischem Jugendstilambiente im prominentesten Beitrag zur sechsteiligen TV-Horrorserie, basierend auf Comics des in Japan immens populären Kazuo Umezo. Die zweite Geschichte ähnelt eher...

    • Horrorfilm

    Ur-„Transformers“-Produzent Atsushi Shimizu zelebriert albtraumschöne Tristesse in seinem Horrorkurzfilm und Beitrag zur Kazuo-Umezo-Serie um einen Knaben und seine nicht totzukriegende Horrorpuppe. Auch das Motiv des mit der Schlange verschmelzenden Menschen ist dem westlichen Horrorkino wohl vertraut, daneben kommt es in „Snake Girl“ von Noboru Iguchi („Sukeban Boy“) auch zur serienintern längst überfälligen Begegnung...

    • Horrorfilm

    Zwei weitere knapp einstündige Horrorkurzfilme nach Manga-Motiven des Kazuo Umezu. Yudai Yamaguchi („Battlefield Baseball“) bemüht den Mythos des Santa Clause für ein Slasher-Spektakel und liefert mit diesem im Kinowesten nicht unbekannten Verfahren problemlos den blutigsten und vielleicht auch lustigsten Teil der Serie. Effektmeister Taichi Ito lässt es im zweiten Teil vergleichsweise ruhig zugehen und verwirrt dafür...

    • Drama

    Eine unterwürfige Ehefrau mag sich nicht lösen von ihrem Schlägergatten, doch ein Psychologe, der selbst seine Frau zu Hause prügelt, weiß natürlich, was vorgeht im Wüterich und wie man ihm beikommt. Klinisch kaltes, nachgerade steril anmutendes japanisches Psychodrama voll unterdrückter Emotionen und ritualisiertem Beziehungsautismus, eine freudlose Studie gestörter Funktionalität in eisigen Blau- und Chromtönen...

    • Actionfilm

    Schwer zu sagen, was Shion Sono, der Regisseur von ausgefallenen Japan-Spezialitäten wie „Suicide Circle“ und „Strange Circus“, für schlimmer hält: die bedrückende Konformität seiner Heimat oder das sittenlose Chaos jener Fantasiewelt, als die er als Amerika karikiert. Seine Helden jedenfalls finden sich in beidem nicht zurecht und wecken auch kaum die Anteilnahme des Betrachters in diesem kalten, krawalligen Stück...

    • Horrorfilm

    Drei Episoden aus einer japanischen Horrorserie, größtenteils routiniert bis versiert fürs Fernsehen inszenierte Gruselhäppchen für Leute, die etwas mit asiatischen Horrormotiven wie toten Mädchen, Dämonen aus der Maschine oder Rache aus dem Jenseits anzufangen wissen. Im hier vorliegenden Auftakt werden sichere Pfade begangen, der Splatterquotient ist niedrig, und von Erotik fehlt im Gegensatz zu anderen Nippon-TV-Sachen...

    • Horrorfilm

    Drei weitere Episoden aus der „Omoinotama“-Serie, die hier schon deutlich origineller, rabiater und humorvoller ausfallen als jeder ihrer drei Vorgänger. Auch herrscht jetzt nicht mehr durchgehende Dunkelheit, und wenn Mediziner mutieren oder Robben den Fluten entsteigen, um sich in Monster zu verwandeln, werden allerhand spaßige, wenn auch kaum besonders polierte CGI-Effektregister gezogen. Kein weiter Wurf, aber eine...

Anzeige