Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Death Trance

Death Trance

Death Trance: Yuji Shimomura, Kampfchoreograf bei „Versus“ und „Alive“, gibt ein beachtliches Regiedebüt mit diesem weitgehend sinnfrei, doch optisch reizvoll in fantastische Düsterszene gesetzten Schwertkampffantasyspektakel zwischen gestern und morgen ohne näheren inhaltlichen Bezug zum (nur in Deutschland) nominellen Vorgänger. In einer zentralen Rolle ist neben „Versus“-Star Tak Sakaguchi auch Stevens Sohnemann Kentaro Seagal...

Filmhandlung und Hintergrund

Yuji Shimomura, Kampfchoreograf bei „Versus“ und „Alive“, gibt ein beachtliches Regiedebüt mit diesem weitgehend sinnfrei, doch optisch reizvoll in fantastische Düsterszene gesetzten Schwertkampffantasyspektakel zwischen gestern und morgen ohne näheren inhaltlichen Bezug zum (nur in Deutschland) nominellen Vorgänger. In einer zentralen Rolle ist neben „Versus“-Star Tak Sakaguchi auch Stevens Sohnemann Kentaro Seagal...

Durch das recht- und gesetzlose Niemandsland eines imaginären Japan zieht der einsame Schwertkämpfer Grave auf der Suche nach Gegnern, mit deren Tötung er seinen Ruhm mehren kann. In einem Tempel raubt er unter Hinterlassung eines Leichenberges einen heiligen Sarg und lockt damit gleich mehrere streitlustige Verfolger auf seine Fährte, darunter einen Mönch, einen männlichen und einen weiblichen Superfighter, ein geheimnisvolles, gruseliges Kind und eine zur Vernichtung der Welt entschlossene Todesgöttin.

Ein reisender Sargträger verwickelt mehrere Ausnahmekämpfer in eine Auseinandersetzung um das Schicksal der Menschheit. Effektvolles japanisches Schwertkampfspektakel mit Horror-, Western- und SF-Elementen.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Death Trance

Darsteller und Crew

  • Tak Sakaguchi
  • Yôko Fujita
  • Kentaro Seagal
  • Yûki Takeuchi
  • Takamasa Suga
  • Yûji Shimomura

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Yuji Shimomura, Kampfchoreograf bei „Versus“ und „Alive“, gibt ein beachtliches Regiedebüt mit diesem weitgehend sinnfrei, doch optisch reizvoll in fantastische Düsterszene gesetzten Schwertkampffantasyspektakel zwischen gestern und morgen ohne näheren inhaltlichen Bezug zum (nur in Deutschland) nominellen Vorgänger. In einer zentralen Rolle ist neben „Versus“-Star Tak Sakaguchi auch Stevens Sohnemann Kentaro Seagal zu entdecken, und zum Kampfsportspektakel gibt’s CGI-Effektfeuerwerk und Horrormonster obendrauf.
    Mehr anzeigen