Es war von vornherein klar, dass Disney es nicht bei „Star Wars 9“ belassen wird. Nun wurde die neue Trilogie offiziell angekündigt. Und die Autoren sind keine Unbekannten.

VIDEO: Interview mit Mark Hamill

Die aktuelle Trilogie hat mit „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ etwas geschafft, was jeder erhofft, aber keiner erwartet hätte - den Charme des vergötterten Originals aufzugreifen und mit genau der richtigen Portion Nostalgie alle alten und neuen „Star Wars“-Fans abzuholen. „Star Wars: Die letzten Jedi“ wurde zwar etwas kritischer aufgenommen, doch mit „Star Wars 9“ steht ein weiterer Teil in den Startlöchern, der den Mythos fortspinnt. Doch das ist noch lange nicht das Ende. Disney plant eine weitere Trilogie und dafür haben sie sich prominente Unterstützung geholt.

Wie gut kennt ihr euch mit Star Wars aus. Macht den Test!

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

„Star Wars“ 10-12 wird von den „Game of Thrones“ -Machern geschrieben und produziert

David Benioff und D.B. Weiss haben mit der Hit-Serie „Game of Thrones“ eine der erfolgreichsten und suchterzeugendsten Geschichten unserer Zeit entwickelt. Ihr Erzähltalente werden sie nun als Produzenten und Autoren der neuen „Star Wars“-Trilogie spielen lassen. In einem Interview kommentierten sie die Mammutaufgabe folgendermaßen: „Im Sommer von 1977 sind wir in eine weit entfernte Galaxie gereist und wir träumen immer noch davon. Wir sind geehrt, dass wir diese Möglichkeit bekomme, haben jedoch auch ein bisschen Angst vor der Verantwortung. Wir fangen an sobald Game of Thrones beendet ist.“

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
8 versteckte „Star Wars“-Anspielungen, die ihr in anderen Filmen bestimmt übersehen habt

Die Serie wird bekanntlich 2019 zu Ende gehen. Die Produktion der neuen Trilogie soll wahrscheinlich im selben Jahr beginnen. Noch gibt es keine Informationen darüber, wie die neuen „Star Wars“-Filme aussehen werden. Bekannt ist nur, dass sie unabhängig von der Skywalker-Saga und der Trilogie von US-Regisseur Rian Johnson sind.

Könnten wir in die Vergangenheit von „Star Wars“ reisen?

Das „Star Wars“-Universum hat im Prinzip auch abseits der Skywalker-Saga unendlich viele Geschichten. Man könnte zum Beispiel die Zeit vor „Krieg der Sterne“ auf die Leinwand bringen. Besonders interessant dürfte die „Alte Republik“ vor den Klon-Kriegen sein, die bereits in zwei Videospielen zum Schauplatz wurde. Die Geschichten ereignen sich 4000 Jahre vor „Krieg der Sterne“, als der Jedi-Orden und die demokratische Republik noch in voller Blüte standen und das Imperium sich erst entwickelte.

Diese Geschichte könnte unabhängig von den vorherigen Trilogien realisiert werden, neue Charaktere enthalten und das „Star Wars“-Universum von einer weniger bekannten Seite zeigen. Doch das ist nur eine Idee von unserer Seite. Mit der Zeit sollten wir mehr darüber erfahren, was David Benioff und D.B. Weiss  tatsächlich mit der neuen Trilogie vor haben.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare