Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Planet der Affen: New Kingdom
  4. Neuer Trailer zur Sci-Fi-Action „Planet der Affen 4“ beweist: Die Menschen haben eines nicht verlernt

Neuer Trailer zur Sci-Fi-Action „Planet der Affen 4“ beweist: Die Menschen haben eines nicht verlernt

Neuer Trailer zur Sci-Fi-Action „Planet der Affen 4“ beweist: Die Menschen haben eines nicht verlernt
© Disney

Der neueste Trailer zum Sci-Fi-Abenteuer „Planet der Affen: New Kingdom“ verdeutlicht, wie wichtig die Verbindung zwischen Noa und Mae ist.

Im Februar startete mit „Dune 2“ endlich die lange von Fans herbeigesehnte Fortsetzung des 2021er-Sci-Fi-Mammutfilms von Denis Villeneuve in den deutschen Kinos. Doch wer glaubt, dass damit bereits der absolute Sci-Fi-Höhepunkt des Jahres erreicht sein wird, könnte sich eventuell irren: Denn knapp zwei Monate später läuft am 8. Mai 2024 die Fortsetzung einer weiteren Sci-Fi-Reihe an, auf die man mit sieben Jahren noch länger warten durfte. „Planet der Affen: New Kingdom“ ist dabei sowohl Fortsetzung als auch Soft-Reboot in einem, mindestens aber der Beginn eines völlig neuen Handlungsstrangs, der sich noch stärker mit den Aspekten der Filmreihe auseinandersetzt, die sie erst zum Blockbuster-Hit werden ließen. Mit 145 Minuten ist auch garantiert, dass genügend Raum zur Entfaltung der neuen Geschichte besteht.

Ein Ende 2023 veröffentlichter Teaser-Trailer hatte bereits verheißungsvolle Bilder geliefert, gigantische Landschaften von monumentaler Tragweite, Ruinen einer längst vergangenen Zivilisation, von der sich die herrschende Art des Planeten abzugrenzen versucht und ihr doch auf schreckliche Weise immer ähnlicher wird.

Anzeige

Die bisherigen Trailer waren nicht nur spektakulär und episch, sondern auch recht düster ausgelegt. Dass es in „Planet der Affen: New Kingdom“ auch heitere Momente geben wird, zeigt sich im just veröffentlichten Trailer:

Planet der Affen: New Kingdom - Trailer Englisch

Es gibt sie also noch: sprechende Menschen. Aber Freya Allens Mae grenzt sich auch optisch von anderen ihrer Spezies ab. Fans dürften wahrscheinlich eine Vermutung haben, wie sich das auflösen könnte.

Welch düsterer Konflikt sich tatsächlich in den Reihen der Primaten ausbreitet und welches gefährliche Gedankengut ihre Liebe und Treue für- und zueinander vergiftet, zeigte ein im Rahmen des Super Bowl LVIII veröffentlichte Trailer, der wirklich alle Register zu ziehen vermag, um ein emotionales, spannendes und spektakuläres Abenteuer anzukündigen:

Planet der Affen: New Kingdom - Trailer Englisch

„Planet der Affen: New Kingdom“: Affen und Menschen haben mehr gemein, als ihnen lieb ist

Die Handlung von „Planet der Affen: New Kingdom“ setzt rund 300 Jahre nach den Geschehnissen aus „Planet der Affen: Survival“ an, den ihr genauso wie die gesamte Reihe und die Klassiker über den Streamingdienst Disney+ anschauen könnt. Der Mensch ist nicht mehr länger eine Gefahr – weder für sich, für andere Lebewesen noch für die Natur an sich. Die Primaten herrschen jetzt über den Planeten. Doch der Frieden, für den Caesar einst sein Leben gab, ist im Begriff, zu schwinden. Manche erinnern sich nicht einmal daran, wem sie das alles zu verdanken haben, andere wiederum verehren und vergöttern ihn. Und so scharrt der tyrannische Proximus Caesar (Kevin Durand) eine verblendete Armee um sich und versklavt nach und nach alle Primaten. Nur ein Schimpanse traut sich, gegen ihn aufzubegehren. Gemeinsam mit der Menschenfrau Mae (Freya Allan) könnte Noa (Owen Teague) einmal mehr den Lauf der Zeit beeinflussen. So wie es einst Caesar gelang.

Anzeige

Regie führte dieses Mal Filmemacher Wes Ball, der bereits mit seiner „Maze Runner“-Trilogie ein Auge für dystopische Settings bewiesen hat. „Planet der Affen: New Kingdom“ dürfte eine sehr gute Fingerübung für seinen nächsten Film „The Legend of Zelda“ dargestellt haben. Für das Drehbuch zeichneten Patrick Aison („Prey“), Josh Friedman („Krieg der Welten“) und Rick Jaffa („Avatar: The Way of Water“) verantwortlich. Auch vor der Kamera ist der Sci-Fi-Abenteuerfilm hervorragend besetzt mit Owen Teague, Freya Allan, Kevin Durand, William H. Macy, Peter Macon, Dichen Lachman, Sara Wiseman sowie Neil Sandilands und Lydia Peckham. Die meisten von ihnen werden allerdings verständlicherweise nicht unbedingt erkennbar sein.

Science-Fiction gehört mit Sicherheit zu den spannendsten Filmgenres überhaupt. Wie gut kennt ihr euch damit aus? Testet euer Wissen:

Sci-Fi-Filmquiz: Könnt ihr 30 Filme anhand eines Bildes erkennen?

Hat dir "Neuer Trailer zur Sci-Fi-Action „Planet der Affen 4“ beweist: Die Menschen haben eines nicht verlernt" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige