Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Massive Talent
  4. News
  5. Durch „Massive Talent“ verraten: Darum lehnte Nicolas Cage „Herr der Ringe“- und „Matrix“-Rollen ab

Durch „Massive Talent“ verraten: Darum lehnte Nicolas Cage „Herr der Ringe“- und „Matrix“-Rollen ab

Durch „Massive Talent“ verraten: Darum lehnte Nicolas Cage „Herr der Ringe“- und „Matrix“-Rollen ab
© IMAGO / ZUMA Press / New Line Cinema

Nicolas Cage bekam tatsächlich große Rollen in „Der Herr der Ringe“ und „Matrix“ angeboten. Im Zuge seines neuen Films „Massive Talent“ hat er erklärt, warum er sie abgelehnt hat.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

In den 1990er-Jahren zählte Nicolas Cage zu den größten Stars, die Hollywood zu bieten hatte. Mit „Leaving Las Vegas“ und „Im Körper des Feindes: Face/Off“ kam er sowohl bei den Kritiker*innen als auch beim Publikum gut an. In den Jahren danach verschwand der Schauspieler Zusehens aus großen Filmproduktionen und wurde häufig für seine Performance belächelt. Erst in den letzten Jahren kehrte Cage mit ungewöhnlichen Indie-Filmen in den Zeitgeist zurück.

In den 90ern wurden ihm aufgrund seines damaligen Ansehens aber auch zwei der ikonischsten Rollen der Filmgeschichte angeboten. Nämlich Neo aus der „Matrix“-Reihe und Aragorn aus den „Herr der Ringe“-Filmen. Beide Rollen sind heute untrennbar mit Keanu Reeves beziehungsweise Viggo Mortensen verwoben, sodass Nicolas Cage als Neo und/oder Aragorn kaum vorstellbar ist. In einem Interview mit People nannte der Star im Zuge von „Massive Talent “den Grund, warum er beide Rollen abgelehnt hat. Auf die Frage, wie sich seine Filmversion von ihm unterscheidet, sagte er:

„In erster Linie gibt es keine Version von Nick Cage in der Realität, die nicht Zeit mit ihren Kindern verbringen möchte. Es gibt keine Version von Nick Cage, bei der Familie nicht an erster Stelle über der Karriere steht. Ich habe ‚Herr der Ringe‘ und ‚Matrix‘ abgelehnt, weil ich nicht für drei Jahre nach Neuseeland oder Australien gehen wollte, weil ich zu Hause bei meinem Sohn Weston sein musste. Das ist eine Tatsache.“

Neben Cage sollte ursprünglich Will Smith Neo spielen. Dieser lehnte aber ab, da er stattdessen lieber die Westernkomödie „Wild Wild West“ machen wollte. Auch für Aragorn waren andere Schauspieler im Gespräch, unter anderem Daniel-Day Lewis („There Will Be Blood“) und Russell Crow („Gladiator“). Noch mehr Stars, die große Rollen abgelehnt haben, findet ihr im Video:

Nicolas Cage sieht sich nicht als Karrieremensch

Seit dem 16. Juni ist Nicolas Cage in den deutschen Kinos in „Massive Talent“ zu sehen, wo er sich selbst spielt – oder genauer eben eine fiktive Version von sich selbst, die sehr viel karrierefokussierter ist:

„Ich sage immer zu mir: ‚Ich hatte nie eine Karriere, nur Arbeit‘. Was ich damit meine, ist, dass man manchmal – und ich werde keine Namen nennen – in diese karriereorientierte Selbstwahrnehmung gerät, die leicht dazu führen kann, dass man anfängt, an seinen eigenen Mythos zu glauben und sich viel zu ernst nimmt. Man wird überheblich und dann wird man zur Diva. Und das ist, wenn Fehler im privaten Leben und vor der Kamera passieren.“

An der Seite von Nicolas Cage könnt ihr in „Massive Talent“ von Tom Gormican unter anderem Pedro Pascal („The Mandalorian“) und Neil Patrick Harris („Matrix Resurrections“) sehen. Und der Gang ins Kino lohnt sich offenbar: Sowohl Publikum als auch Kritiker*innen bewerteten den Film in seltener Einigkeit mit jeweils 87 % positiver Reaktionen bei Rotten Tomatoes.

Erkennt ihr diese Stars anhand ihrer frühen Rollen? Findet es heraus:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.