Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers: The Kang Dynasty
  4. News
  5. Marvel-Veteran soll jetzt „Avengers 5“ retten – und damit Kangs Chance auf eine MCU-Zukunft?

Marvel-Veteran soll jetzt „Avengers 5“ retten – und damit Kangs Chance auf eine MCU-Zukunft?

Marvel-Veteran soll jetzt „Avengers 5“ retten – und damit Kangs Chance auf eine MCU-Zukunft?
© Disney

Mit dem beginnenden Prozess gegen Jonathan Majors vor Augen haben die Marvel Studios jetzt eine wichtige Entscheidung über den nächsten Avengers-Film getroffen.

Avengers: The Kang Dynasty

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) macht gerade die wohl schwierigste Zeit seit Beginn des immerhin erfolgreichsten Kino-Franchise aller Zeiten durch. „The Marvels“ legt aktuell eine wahre finanzielle Bruchlandung hin und stellte in dieser Hinsicht bereits zwei MCU-Negativrekord auf. Teils vernichtende Reaktionen auf die 2023er-Titel „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ und „Secret Invasion“ drohen selbst die positive Resonanz auf die ebenfalls dieses Jahr gestarteten „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ sowie „Loki“ Staffel 2 zu überschatten.

Bis auf „The Marvels“ findet ihr alle genannten und viele weitere Marvel-Titel hier bei Disney+

Die Verantwortlichen der Marvel Studios und von Disney haben offenbar erkannt, dass der Plan, das MCU durch exklusive Titel bei Disney+ massiv auszubauen, einige Schattenseiten hat. Entsprechend soll die Flut an Neuerscheinungen der letzten drei Jahre wieder zurückgefahren werden, so das offizielle Vorhaben. Eine große Unklarheit gibt es in all dem für das Franchise jedoch weiterhin: Jonathan Majors.

Anzeige

Der Schauspieler sollte mit seiner Darstellung des Kang eigentlich die prägende Figur in Phase 5 und Phase 6 des MCU sein und die aktuelle Multiverse-Saga in „Avengers: The Kang Dynasty“ und vermutlich auch „Avengers: Secret Wars“ als Ober-Bösewicht zu einem gebührenden Abschluss führen. Nachdem Majors im März verhaftet worden war, befindet sich dieser Plan jedoch in der Schwebe. Der Prozess gegen den Hollywood-Star beginnt am 29. November 2023 (via CNBC), die Vorwürfe lauten, dass er seine damalige Freundin misshandelt haben soll.

Wie es mit Jonathan Majors großer MCU-Rolle weitergeht, ist auch über ein halbes Jahr nach seiner Festnahme unklar. In Staffel 2 von „Loki“ war Majors als Kang-Variante zu sehen; offiziell, weil die Serie schlicht keinen Nachdreh benötigte und man deshalb alle gedrehten Aufnahmen verwendete. Es scheint, als wollen die Verantwortlichen den Prozess abwarten, bis sie eine Entscheidung treffen; wobei es auch davon unabhängig weitere Vorwürfe gegen den Schauspieler gab, laut denen er an Filmsets emotional übergriffig agierte.

Auch andere Hollywood-Stars sorgten für Aufreger, wie euch unser Video verrät:

Die 7 krassesten Hollywood-Skandale

„Loki“-Schöpfer übernimmt bei „Avengers: The Kang Dynasty“

Jüngst machte die Meldung die Runde, dass die Tage von Kang gezählt seien. Als Indikator dafür wurde genutzt, dass nicht länger Jeff Loveness das Drehbuch für „Avengers: The Kang Dynasty“ schreiben wird. Der war zuvor in dieser Funktion für „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ verantwortlich gewesen, in dem Kang ja sein Leinwanddebüt feierte. Wenn das Aus von Loveness allerdings gleichbedeutend mit dem Aus von Kang wäre, müsste ja der fünfte Avengers-Film einen neuen Titel erhalten – oder sogar ganz gestrichen werden.

Anzeige

Danach sieht es allerdings nicht aus, denn jetzt wurde ein Nachfolger für Loveness verpflichtet, dessen Wahl die MCU-Fans durchaus freuen dürfte: Michael Waldron soll das Drehbuch für „Avengers: The Kang Dynasty“ schreiben, wie Deadline berichtet. Waldron zeichnet neben „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ auch für „Loki“ verantwortlich und war bereits zuvor schon als Autor für „Avengers: Secret Wars“ verpflichtet worden. Seine Besetzung ergibt entsprechend Sinn: Er kennt das MCU-Multiversum und Kang; in seiner Serie gab es gar die bislang beste Variante des Bösewichts zu bestaunen: Jener der Bleibt. Dass die beiden kommenden und vermutlich verbundenen Avengers-Großereignisse aus einer Feder stammen, darf zudem ebenfalls als vermutlich richtige Entscheidung bewertet werden.

Sollte Kang vor dem Aus stehen, geht das aus der aktuellen News von Deadline jedoch nicht hervor. Vielmehr spricht die Meldung ja eher dafür, dass man den bisherigen Plan weiter verfolgt. So ist ein weiterer Avengers-Film vor „Secret Wars“ offensichtlich weiterhin in der Mache, zudem bezeichnet diesen das gut informierte Branchenmagazin noch immer als „The Kang Dynasty“.

Sollten Disney und die Marvel Studios Jonathan Majors wegen des Prozesses doch fallen lassen, gibt es zwei Optionen: Entweder den Darsteller durch jemand anderen zu ersetzen, was man durch das Multiversum und die zahllosen unterschiedlichen Varianten einer Figur leicht erklären könnte. Oder Kang selbst zu ersetzen; laut einem Bericht soll der Fantastic-Four-Bösewicht Doctor Doom dafür der Favorit sein.

Theoretisch haben die Verantwortlichen noch ein wenig Zeit, bis sie eine Entscheidung treffen müssen: „Avengers: The Kang Dynasty“ startet erst am 29. April 2026 in den deutschen Kinos, „Avengers: Secret Wars“ wiederum am 5. Mai 2027. Doch der Weg zu den Filmen muss natürlich im MCU geebnet werden und dafür sollte man schon vorher wissen, mit welcher Bedrohung es die Avengers zu tun bekommen werden. Neben Disney und den Marvel Studios dürften also auch die Fans den Prozess von Jonathan Majors gespannt verfolgen.

Anzeige

Welchem prominenten Avengers-Mitglied seid ihr am ähnlichsten? Unser Quiz verrät es euch:

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige