Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Club der roten Bänder
  4. News
  5. Club der roten Bänder Staffel 2 Folge 3 & 4 Review (Achtung, Spoiler!)

Club der roten Bänder Staffel 2 Folge 3 & 4 Review (Achtung, Spoiler!)

Melanie Lachner |

Club der roten Bänder Poster

Staffel 2 der VOX-Erfolgsserie „Club der roten Bänder“ ist mit knapp 3 Millionen Zuschauern eine der erfolgreichsten deutschen Serien in der TV-Landschaft. Wir haben für euch die Review zu Staffel 2 Folgen 3 & 4!

Die Dramödie um eine Clique schwerkranker Jugendlicher basiert auf dem autobiografischen Roman “Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt*“ des katalanischen Schriftstellers Albert Espinosa, der selbst viele Jahre seiner Kindheit im Krankenhaus verbringen musste. Die deutsche TV-Adaption greift die wichtigsten Themen in Espinosas Buch auf: Freundschaft, Zusammenhalt, Vertrauen. Die Kids des „Clubs der roten Bänder“ teilen das Schicksal, langzeiterkrankt zu sein. Eine schwierige Chemo-Therapie, ein Leben im Rollstuhl und das Gefühl von Angst, das manchmal durch die Krankenhausgänge weht – all das lässt sich in der Gruppe besser verarbeiten als alleine. So schafft es Anführer Leo (Tim Oliver Schultz), seine Freunde Jonas (Damian Hardung), Toni (Ivo Kortlang), Alex (Timur Bartels), Emma (Luise Befort) und den im Koma liegenden Hugo (Nick Julius Schuck) um sich zu vereinen, komme was wolle.

Wann läuft die Sendung und wo kann man sie sehen?

Unser Episodenguide gibt euch einen Überblick aller Sendetermine. Ihr könnt die Serie auch ohne TV-Anschluss im Live-Stream oder Playback auf TV Now sehen. Wer Folge 1 & 2 verpasst hat, kann unsere Review lesen (Achtung, Spoiler!).

„Club der roten Bänder“ Staffel 2 Folge 3 & 4 - Was ist passiert?

Folge 3 „Abschiede“

Jonas packt. Er wird von nun an zuhause wohnen. Leo ist sauer auf seinen besten Freund, denn er fühlt sich von ihm im Stich gelassen und verweigert ihm die Verabschiedung. „Richtige Freunde machen das, was für die anderen am besten ist“, beschwert sich Leo. Dabei hat er sich selbst nicht daran gehalten, denn immerhin ist er mit Jonas Ex-Freundin Emma zusammen gekommen und hat seinen besten Kumpel damit ziemlich verletzt.

Hinter Leos trotziger Art versteckt sich vor allem die Angst vor der Einsamkeit im Krankenhaus, während seine besten Freunde nach und nach entlassen werden. Als er dann noch von Emmas Bewerbung an einer Sprachschule in Berlin erfährt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Kann der Club noch bestehen?

Emma hingegen hadert mit der Entscheidung, nach Berlin zu ziehen. Die Ausbildung war ihr großer Traum, doch nun will sie lieber in Leos Nähe bleiben. Leo will Emma in ihrer Lebensplanung nicht im Weg stehen und fasst einen schwierigen Entschluss. Er trennt sich von ihr, obwohl sein Herz dabei zerbricht. Emma soll leben, Leo muss kämpfen – für die schockierte Emma ist das ein schwacher Trost.

Toni möchte als Praktikant alles richtig machen, doch er braucht noch „Nachhilfe im witzig sein“, damit er die kranken Kinder auf seiner Station aufmuntern kann. Witze fand er immer schon schwierig zu begreifen, also entwickelt er zusammen mit Hugo eine neue Strategie: Er erzählt den Kleinen die ganze Geschichte des „Clubs der roten Bänder“. Gebannt hängt ihm seine neue Fangemeinde an den Lippen und diskutiert hitzig darüber, welches Clubmitglied ihr Favorit ist: Leo oder Jonas?

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Folge 4 „Vertrauen“

Jonas und Leo haben sich wieder vertragen, aber sind jetzt kilometerweit weg voneinander und können sich nur noch per „Gedankenreise“ treffen. Zuhause ist alles beim Alten und doch fühlt sich Jonas nach der langen Abwesenheit wie ein Fremdkörper. Er trifft die aufgeschlossene Laura, die gerade in seine Stadt gezogen ist. Schon ist der Liebeskummer mit Emma wie weggeblasen. Bis er auf einmal einen neuen Tumor entdeckt.

Fassungslos von der Trennung von Leo lässt Emma alles hinter sich und folgt dem Ruf nach Berlin – wo sie auf den sympathischen Viktor trifft. Sie zieht in Viktors WG. Ist das ihr leiser Abschied vom „Club der roten Bänder“?

Leos Entzündung ist verheilt und er darf seine Prothese wieder anlegen. In ihm keimt Hoffnung. Indes setzt er zusammen mit Toni alles daran, den krebskranken Luis zu retten. Seine Eltern wollen ihn aus dem Krankenhaus nehmen und von einem Wunderheiler behandeln lassen. Für Luis kann das den Tod bedeuten.

Die Folge endet dramatisch: Der junge Luis ist gestorben. Der Rettungsversuch des Clubs ist gescheitert. Sie lernen eine wichtige Lektion: Man kann nicht allen helfen, sondern nur denen, die sich helfen lassen. Das erfordert Vertrauen.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Club der roten Bänder Staffel 2 auf DVD & Blu-ray

Die Themen der 2. Staffel: Der Club auf dem Prüfstand

Alex wacht über seine Freunde

In Staffel 2 muss sich der Zuschauer auf tiefgreifende Veränderungen einstellen. Alex ist gestorben und wacht über seine Freunde wie ein guter Geist. Ist einer in Schwierigkeiten, erscheint er, um die Welt wieder in Ordnung zu bringen – zumindest für einen kurzen Moment. In Folge 4 erscheint er der einsamen Emma auf einer Brücke in Berlin. War es Einbildung oder tatsächlich der Geist des Freundes, den sie so vermisst? Die Serie lässt das Mysterium offen, denn wichtig ist vor allem die Kernaussage von Alex „Gastauftritten“ unter den Lebenden: Die Freunde im Club sind immer füreinander da, auch wenn sie körperlich sehr weit weg scheinen.

 

Löst sich der Club auf?

Der Zusammenhalt wird in Staffel 2 auf die Probe gestellt. Jonas und Emma haben Fortschritte gemacht und werden nach Hause entlassen. Auch Toni darf schon gehen. Doch da sein Großvater selbst im Krankenhaus liegt, müsste Toni vorübergehend ins Heim. Mit der Unterstützung des Clubs überzeugt er die Stationsleitung, als Praktikant im Krankenhaus zu bleiben. Dort hält er nun mit Hugo und Leo die Stellung. Der „Club der roten Bänder“ ist auf die Hälfte seiner Mitglieder geschrumpft. Es beginnt eine Zerreißprobe für den Freundeskreis. Leo gönnt seinen Freunden ihre Gesundheit, doch er fühlt sich alleine zurückgelassen. Sie werden nun eigene Wege gehen und sich dabei mit jedem Schritt mehr vom Krankenhaus-Alltag entfernen. Doch werden sie ihn noch besuchen? Leo fürchtet die Einsamkeit und macht trotzdem Schluss mit Emma. Er, der „Krüppel“, will Emma nicht an der Verwirklichung ihrer Lebensträume hindern.

 

Neue Mitglieder für den Club?

Im Krankenhaus hat sich währenddessen eine junge Fangemeinde gruppiert, die ihre Vorbilder vom „Club der roten Bänder“ bewundern. Ist es eine Frage der Zeit, bis sie ihnen nacheifern und ebenfalls einen Club gründen?

Ist „Club der roten Bänder“ Staffel 3 geplant? 

Kurzkritik: Wir die Serie zu flach?

Während sich das Drehbuch von Staffel 1 noch sehr nah an der Buchvorlage orientierte, die eine wahre Geschichte schildert, gehen die Macher der TV-Serie nun eigenständigere Wege. Bedauernswerterweise leidet die Glaubwürdigkeit der Erzählung ein wenig darunter. Man gewinnt den Eindruck, jede Folge müsse die vorherige an Drama überbieten, wodurch die einfühlsame Serie Züge einer unrealistischen Soap annimmt. (Beispielsweise wird Jonas entlassen, nur um in der Folge darauf direkt wieder einen Tumor zu entdecken!). Je mehr Pathos in den Ereignissen liegt, desto weniger aufrichtig und tiefgründig wirken sie. Bleibt abzuwarten, wie die Macher den Spagat zwischen den zwei Erzählsträngen im Krankenhaus und außerhalb (bei Jonas in Dortmund und Emma in Berlin) meistern. Die offensichtlichste Möglichkeit, alle Clubmitglieder erneut zu vereinen, wäre, alle wieder ins Krankenhaus zu bringen. Doch bedeute dies nicht eine Rückentwicklung der Geschichte? Es wäre zumindest ein Happy End mit großem Kompromiss: Das Fortbestehen des Clubs wäre zwar gerettet, aber die Helden der Geschichte immer noch nicht gesund. Wir hoffen auf eine bessere Lösung und bleiben gespannt!

Review zu Folgen 1 & 2, 5 & 6, 7 & 8, dem Finale 9 & 10 (Achtung, Spoiler!)

News und Stories