Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Ein Zombie hing am Glockenseil

    • Kinostart: 11.09.1980
    • Horrorfilm
    • 18
    • 83 Min

    Lucio Fulcis Splatterfilm, in dem sich nach dem Selbstmord eines Priesters in einem neuenglischen Städtchen die Untoten aus ihren Gräbern erheben.

  • Zeder

    • Horrorfilm

    Gruselalptraum um die Wiederauferstehung von Toten in bestimmten Gebieten, inszeniert von dem Italiener Pupi Avati („Neun Leichen hat die Woche“) hier offensichtlich in entschärfter Videofassung. Die Beurteilung des Titels, dessen Hauptmotiv dem „Friedhof der Kuscheltiere“ von Stephen King ähnelt, schwankt bei Genrespezialisten zwischen Lob und krasser Ablehnung. Die recht spannende Machart des Horrorfilms verspricht...

  • Tenebrae - Der kalte Hauch des Todes

    • Kinostart: 11.10.1984
    • Horrorfilm
    • 18
    • 101 Min

    Als ein amerikanischer Verfasser von Kriminalromanen in Rom weilt, nimmt ein mysteriöser Killer nach dem Vorbild seiner Geschichten die Arbeit auf. Die Polizei beschließt, den Schriftsteller in die Fahndung einzubinden, was sich als schwerer Fehler erweist. Unlogischer, stilistisch aber auf ganzer Linie überzeugender Thriller von Horrorspezialist Dario Argento.

  • Witch Story

    • Horrorfilm

    Düsterer Horrormischmasch, der die ernsthafte und karge Atmosphäre des Früh-80er Jahre-Slasherfilms um okkulte Themen bereichert und gleichermaßen Erinnerungen an „Freitag der 13.“, „Tanz der Teufel“ und „Der Exorzist“ weckt. Trotz der Formelhaftigkeit der Handlung versteht es die italienische Videopremiere, deren Gemeinsamkeiten mit dem gleichnamigen Bette-Davis-Film des Vorjahres sich im Titel erschöpfen, sorgfältig...

  • Dämonen 2

    • Kinostart: 14.02.1987
    • Horrorfilm
    • 18
    • 84 Min

    Teils origineller Horrorschocker mit einer Reihe ekliger Spezialeffekte und ironischen Zitaten aus anderen Filmen des Genres wie „Alien“ und „Gremlins„. Produzent Dario Argento gilt als Meister des modernen italienischen Horrorfilms, geschätzt von Fans mit guten Nerven und starkem Magen. Trotz schwacher Resonanz im Kino sind auf Video sichere Umsätze zu erwarten.

  • Der New York Ripper

    • Kinostart: 10.06.1982
    • Horrorfilm
    • 87 Min

    Brutaler italienischer Krimi, in dem es ein Serienmörder in New York auf Frauen abgesehen hat.

  • Nightmare Horror Box

    • Horrorfilm

    Drei Horrorfilme, verschnürt zu einem nicht gerade weltbewegenden Paket.



  • Aenigma

    • Horrorfilm

    Grelles, augeflipptes Horrorspektakel von Lucio Fulci („Ein Zombie hing am Glockenseil“). Wird über die Covergestaltung an den Erfolg der Dario Argento/Lamberto Bava-Streifen anknüpfen. Gute Umsatzerwartung.

  • I Frati rossi

    • Horrorfilm

    Das Konzept von viel nacktem Fleisch, Satanismus und einer spinnwebverhangenen Burg geht in diesem italienischen Horrorfilm einmal mehr auf. Wenn die Geschichte auch nicht immer ganz verständlich ist und sich oft mühsam durch düstere Korridore schleppt, sollte die Thematik und das zweckgerecht gestaltete Cover ausreichend interessierte Genrefans ansprechen. Genrekenner werden zudem mit dem Namen von Splatter-Meister...

  • After Death

    • Horrorfilm

    Horrorfilm härterer Gangart, der sich nicht mit Dingen wie einer schlüssigen Story oder glaubhaften Charakteren aufhält, um ein Vehikel für seine zahlreichen Splatterszenen zu finden. Der italienische Zombiefilm zeichnete sich im Genre seit jeher durch seine Brutalität aus, doch Regisseur Carlos Aured (der sich hinter dem Pseudonym Clyde Anderson verbirgt) überspitzt die Darstellung drastischer Gewalt zum Teil fast...

  • Die Wiege des Teufels

    • Horrorfilm
    • 16
    • 90 Min

    Leicht abstruser Horrorfilm, der mit grausamen Bildern nicht geizt und sich, was die Handlung betrifft, großzügig bei sehr viel besseren Filmen wie „Rosemarys Baby“ und „Wenn die Gondeln Trauer tragen“ bedient. Im Kino für einen B-Film mit unbekannten Darstellern recht ordentlich gelaufen. Auf Video erlaubt der faire Einkaufspreis ein gutes Geschäft.

  • Macabro - Die Küsse der Jane Baxter

    • Kinostart: 27.11.1981
    • Horrorfilm
    • 18
    • 91 Min

    Lamberto Bava, vielkritisierter Sohnemann der italienischen Grusel-Lichtspielkoryphäe Mario Bava, liefert seine vielleicht beste Kino-Regiearbeit mit diesem stimmungsvollen, auf einem Script von Pupi Avati („Zeder“) basierenden Erotikthriller um eine nette nekrophile Psychopathin und ihre schon wesentlich weniger nette Intrigantinnentochter. Trotz solcher Zutaten gerät der Film nicht zu einem jener heftigen Splatterschocker...

  • Terror in der Oper

    Terror in der Oper

    • Kinostart: 17.06.1988
    • Horrorfilm
    • 16
    • 107 Min

    Wiederaufführung des "Giallo"-Klassikers von Dario Argento.

  • Nosferatu in Venedig

    • Kinostart: 01.09.1988
    • Horrorfilm
    • 18
    • 93 Min

    Erlesen, wenn auch teilweise langatmig inszenierter Horrorfilm, der in ästhetisch schönen Aufnahmen Venedigs und ausgesuchten Interieurs schwelgt. Die Starbesetzung umfaßt Klaus Kinski als Nosferatu, Christopher Plummer („Die Fürsten der Dunkelheit“) und Barbara De Rossi („Mafia“ Teil 1-3). Der Film spricht mit seinen Softsex- und Gruselszenen sowohl das Erotik- als auch das Horrorpublikum an. Gute bis sichere Umsatzerwartung...

  • La casa del sortilegio

    • Horrorfilm

    TV-Horror über einen von Alpträumen geplagten jungen Mann, der der Geschichte einer Hexe auf die Spur kommt.

  • Ghost House

    • Horrorfilm

    Übersinnliches Mörderspiel und ein teilweise grausamer Spuk um Tote, die nicht tot sein wollen. Reminiszenzen an „Poltergeist“ und „Joey“ sind eindeutig, mindern aber keineswegs die Spannung dieses nicht sehr aufwendig realisierten Films. Mit etwas Händlerunterstützung und dank der auffälligen Covergestaltung („Special silver printing“) beim Horrorpublikum langfristig sichere Umsätze.

  • Zombi 3

    • Horrorfilm

    Harter Horrofilm, der seine Attraktivität mit blutigen Schockeinlagen zu erreichen versucht. Dabei bedient er sich ungeniert an Motiven von George Romeros Zombie-Trilogie. Lucio Fulci, altgedienter Horror-Regisseur, gelingt es nicht immer, die gruselige Atmosphäre seiner früheren Filme zu schaffen. Trotz teilweiser unfreiwilliger Situationskomik dürfte „Zombie 3“ seiner reißerischen Aufmachung wegen bei Horror-Fans...

  • Il Fantasma di sodoma

    • Horrorfilm

    Lucio Fulcis lässt sexgierige Nazi-Geister auf eine Gruppe von Teenagern treffen.

  • Patrick Is Still Alive

    • Horrorfilm

    Unaufwendige Horrorproduktion, die an den australischen PSI-Thriller „Patrick“ anknüpft. Der Vorläufer lag seinerzeit thematisch voll im Genretrend, die Fortsetzung kommt dafür reichlich spät. Eine Ansichtskassette lag leider nicht vor, Trailer, Standfotos und Inhalt lassen jedoch darauf schließen, daß der Film seine Horrorgeschichte mit drastischen Soft-Sex-Szenen anreichert. Mit etwas Händlerunterstützung könnten...

  • La tumba de los muertos vivientes

    • Horrorfilm

    Mit gut zwanzig Jahren Verspätung erreicht ein weiterer Beitrag der seinerzeit heftig rollenden Zombiefilmwelle die Auslagen teutonischer Videotheken. Jesus Franco, Europas führender Fließbandlieferant im Bereich Sexploitation, rührt nach bewährtem Ed-Wood-Prinzip Actionszenen aus mediterranen Nazi-Schockern in seinen fragmentarischen Quark um unfreiwillig komische Zombies in unbeholfener Aktion. Eine Synchro wie...

  • La chiesa

    • Horrorfilm

    Der Name Dario Argento bürgt für außergewöhnliche Horrorqualität, auch wenn er wie hier nur als Produzent auftritt. Seinem ehemaligen Regieassistenten Michele Soavi ist mit „The Church“ jedenfalls ein erfrischend origineller, aber auch sehr harter Film gelungen. Wie so häufig im italienischen Horrorfilm wird sehr viel stärker auf die visuelle Umsetzung, denn auf die Handlung geachtet. Dementsprechend atemberaubend...