Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Suicide Squad
  4. News
  5. „The Suicide Squad“: Hinter dieser Figur steckt tatsächlich Sylvester Stallone

„The Suicide Squad“: Hinter dieser Figur steckt tatsächlich Sylvester Stallone

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Warner Bros.

Im Vorfeld wurde spekuliert welche Rolle Sylvester Stallone in „The Suicide Sqaud“ übernimmt, doch nun liefert uns James Gunn die offizielle Antwort.

The Suicide Squad“ wäre schon 2020 in den Kinos gestartet, doch aufgrund des Coronavirus konnte der verrückte DC-Film nicht veröffentlicht werden. Jetzt endlich erschien zumindest ein Trailer von „The Suicide Squad“ , in dem wir einen Eindruck von den verschiedenen Charakteren bekamen. Die Figur King Shark fiel dabei besonders auf, der im Trailer einen Soldaten verschlang und für lustige Momente sorgte. Fans spekulierten, dass sich hinter dem DC-Charakter Schauspiellegende Sylvester Stallone verbirgt. Regisseur James Gunn („Guardians of the Galaxy“) bestätigte nun die Vermutung in den sozialen Medien.

Als die Dreharbeiten zu „The Suicide Squad“ beendet waren, verkündete Sylvester Stallone, dass er in der Comicverfilmung mitspielen würde. Fans rätselten welche potenzielle Figur der Hollywood-Star meinen könnte, doch mit King Shark hätte sicherlich niemand gerechnet.

Auf Amazon Prime könnt ihr „Suicide Squad“ aus dem Jahr 2016 direkt streamen 

Genau genommen wird der fleischfressende Charakter nicht nur von Stallone dargestellt. Der Schauspieler leiht der Figur lediglich die Stimme. Für die Motion-Capture-Aufnahmen war jedoch Steve Agee zuständig. Bereits in „Guardians of the Galaxy“ hatte Gunn für Rocket seinen Bruder Sean Gunn die Motion-Capture-Aufnahmen machen lassen. Im Anschluss daran musste Bradley Cooper lediglich der Figur seine Stimme leihen.

Seht hier den Trailer zu „The Suicide Squad“:

Fans wünschten sich Taikia Waititi als King Shark

Sylvester Stallone ist sicherlich keine schlechte Wahl gewesen. Immerhin arbeiteten der Schauspieler und James Gunn bereits gemeinsam in „Guardians of the Galaxy 2„. Wie Screen Rant jedoch berichtet, haben gewisse Fans mit Regisseur und Schauspieler Taika Waititi („Thor 3: Ragnarok„) gerechnet, der ebenfalls gut im Konzept von James Gunns „The Suicide Suad“ passen würde. Kaum vorzustellen, wenn Waititi King Shark wirklich verkörpert hätte. Der Regisseur und Darsteller durfte bereits für „The Mandalorian“ einem Druiden seine Stimme leihen. Zudem ist der Filmemacher für seine ebenfalls amüsanten Verfilmungen bekannt.

Doch vermutlich war Waititi für die Rolle von King Shark einfach nicht der Richtige in den Augen von James Gunn. Zugegebenermaßen verleiht die markante Stimme von Stallone dem Charakter King Shark eine ganz besondere Note. Wie es scheint, wird der Anti-Held uns in der Verfilmung mit noch weiteren Lachern versorgen. Hoffentlich können wir den DC-Film im Kino genießen, denn „The Suicide Squad“ soll schon ab dem 5. August 2021 in den deutschen Lichtspielhäusern starten.

Wie gut ihr euch mit DC- und Marvelverfilmungen auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories