„The Batman“: Robert Pattinsons Batman-Stimme wird „piratenartig“

Hy Quan Quach |

In einem Interview sprach Robert Pattinson über eine der wichtigsten Merkmale des Dunklen Ritters: seine Stimme. Und Pattinson hat sich eine ziemlich ungewöhnliche ausgesucht, wie er verriet.

Bei Batman denken die meisten als erstes an sein ikonisches Kostüm. Dann vielleicht an sein markantes Kinn. Aber wenn man sie bittet, Batman nachzuahmen, spricht der Großteil mit Sicherheit mit tiefer und bedrohlicher Stimme. Seit Christian Bales Verkörperung Batmans in Christopher NolansDark Knight“-Trilogie hat sich auf der großen Leinwand durchgesetzt, dass Bruce Wayne und sein Alter Ego nie mit der gleichen Stimme sprechen.

Daran hat sich Ben Affleck bei seinen Batman-Auftritten in „Batman v Superman: Dawn of Justice“ und „Justice League“ gehalten; und daran wird sich auch Robert Pattinson in Regisseur Matt Reeves‘ „The Batman“ halten müssen. Aber während Afflecks Batman-Stimme genauso bedrohlich und furchteinflössend wirkte wie sein bulliges Kostüm, kann man sich diese Herangehensweise bei Pattinson kaum vorstellen. Aber immerhin soll hier nicht der späte und verbitterte Bruce Wayne alias Batman präsentiert werden, sondern ein noch junger und hoffnungsvoller Mann der Gerechtigkeit. Und der muss keineswegs so aussehen, als könnte er den „Joker“ direkt in der Luft zerreißen.

Ein Muss ist allerdings eine markante und prägnante Stimme. Das weiß Pattinson. Und der 33-Jährige hat auch schon eine sehr gute Vorstellung davon, was für eine Stimme er Batman leihen will: eine piratenartige. Ja, richtig gelesen. Pattinson orientiert sich nach eigenen Angaben an seinem Schauspielkollegen Willem Dafoe, mit dem er im Film „Der Leuchtturm“ (Deutscher Kinostart: 28. November 2019) agiert. „Willem Dafoes Stimme darin ist ziemlich inspirierend, um ehrlich zu sein. Sie ist der Stimme recht ähnlich, die ich haben werde. Ich denke, Batman hat eine piratenartige Stimme“, so der Mime in einem Interview mit Access Hollywood.

Unter „piratenartig“ sollte man sich nun tunlichst weder die Stimme von Johnny Depps Captain Jack Sparrow aus der „Fluch der Karibik“-Reihe noch einen piratenartigen Akzent vorstellen. Ein Blick in den englischsprachigen Trailer zu „Der Leuchtturm“ dürfte da eher einen Anhaltspunkt geben, was Pattinson genau meint. Denn Dafoe hat in diesem Film eine tief-grollende und schwere Stimme.

Das Kostüm indes soll laut Pattinson „sehr, sehr cool“ sein, wie er gegenüber Yahoo wissen lässt. „Matt Reeves hat eine wirklich großartige Idee dazu.“ Mit ersten Bildern zum Kostüm dürfte man eventuell Anfang 2020 rechnen, wenn die Dreharbeiten in London beginnen. US-Kinostart von „The Batman“ ist voraussichtlich am 25. Juni 2021.

Seht den Trailer zu Robert Pattinsons nächstem Film „Der Leuchtturm“:

Michael Keatons Beitrag zur Batman-Stimme

Auch wenn sich alle an Christian Bale erinnern mögen, war es doch Michael Keaton, der erkannte, dass sich Bruce Wayne und Batman auch stimmlich unterscheiden müssen. Keaton hatte ähnlich wie Pattinson jetzt ebenfalls mit heftiger Ablehnung seitens der Fans zu kämpfen. Kurz nach Drehbeginn soll er Tim Burton zur Seite genommen haben: „Es ist unmöglich, dass mich dieser Kerl nicht ansieht und sagt, ‚Er ist Bruce Wayne. Hey, hört mal alle her, ich hab ihn entlarvt! Du bist es, du stehst doch bloß einen Meter von mir weg.‘“ Auf der Suche nach einer Lösung für das Problem gab es nur eine Möglichkeit: Batman musste mit einer anderen Stimme sprechen als Bruce Wayne.

Könnt ihr alle Fragen im Quiz zum Joker beantworten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. The Batman
  5. „The Batman“: Robert Pattinsons Batman-Stimme wird „piratenartig“