KinoGer.com ist eine kostenlose Streamseite für Kinofilme und Serien auf deutsch. Gratis-Streams online gucken, ohne sie herunterzuladen, scheint ein reizvolles Angebot zu sein, allerdings hat ein Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofes von 2017 dafür gesorgt, dass auch Nutzer von derlei Streaming-Anbietern vor dem Gesetz haftbar gemacht werden können. Wir erklären die momentane Rechtslage.

Brandneue Kinofilme und aktuelle Serien gratis online im Stream anzuschauen ist den meisten Usern schon lange ein Leichtes, daher wächst die Liste dubioser Streaming-Anbieter konstant an: Ob Movie4k.to (ehemals Movie2), Kinox.toGoMoviesBMoviesFMoviesPutlockerStreamworld, Movie8k, SolarMovie, 123MoviesMovies123GoStream, Streamcloud.me, KiNOW.to oder SerienStream.to – sie alle bieten Streams von Film- oder Serienproduktionen kostenlos an, ohne die dafür benötigten Rechte erworben zu haben: Die Betreiber der Seiten handeln freilich illegal. Und die Nutzer solcher Seiten? Können auch sie rechtlich belangt werden? Das Urteil vom April 2017 besagt: In der Tat können sie das.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Beste Filme 2018: Die 22 Top-Kinofilme im Trailer

Filme und Serien bei KinoGer.com kostenlos streamen: Laut EuGH-Urteil illegal

  • Bis 2017 beriefen sich Nutzer stets auf eine rechtliche Grauzone, laut der das Zwischenspeichern von Videodaten im Computercache im Gegensatz zum Download auf die Festplatte nicht als urheberrechtswidrige Kopie geltend gemacht werden konnte.
  • Durch ein Grundsatzurteil vom April 2017 machte der Gerichtshof der Europäischen Union den Diskussionen den Garaus und nahm kurzerhand auch die Nutzer von Streaming-Diensten in die Pflicht: Nun müssen User vor dem Anschauen des Streams eines Films oder einer Serie prüfen, ob der Stream aus einer offenbar illegalen Vorlage stammt.
  • Wer einen unstrittig urheberrechtswidrigen Stream anschaut, obwohl er es besser weiß, macht sich strafbar. Sich auf Unwissenheit zu berufen dürfte mit dem Urteil zwecklos geworden sein.
  • Trotzdem rechnen Juristen nicht mit einem deutlichen Anstieg an Abmahnungen für Nutzer, weil die Streaming-Anbieter ihre Server häufig außerhalb Deutschlands betreiben und User-IPs nicht speichern. Viele Anbieter speichern die Video-Streams noch nicht einmal auf den eigenen Servern, sondern verlinken gerissenerweise auf die Seiten externer Videohoster.
  • Bei Abmahnungen drohen Privatpersonen bis zu 150€ Strafe, plus Lizenzgebühren von fünf bis zehn Euro pro Film- oder Serienepisoden-Stream.

Jurist Solmecke erklärt das Urteil des EuGH im Video

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alternativen zu Kinox, Movie4k, KKiste, HDfilme, Burning Series & Co - legal und bezahlbar

Legale Alternativen zu Streams von KinoGer.com

Wir wollen euch natürlich von der Streamseite KinoGer.com abraten. Filmemacher, Verleiher, alle Beteiligten bei den Produktionen sehen von KinoGer.com keinen Cent von dem Haufen Geld, den sie reingesteckt haben. Streaming-Alternativen wie ,  oder Netflix verfügen über eine jährlich wachsende, beachtliche Auswahl an Filmen und Serien frei von all dem Ärger, den man sich mit KinoGer.com und seinen Brüdern im Geiste nach Hause holen kann.

In welches Hogwarts-Haus würde dich der Sprechende Hut stecken?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare