Seit dem 15. August läuft „Once Upon a Time… in Hollywood“, das nunmehr neunte Werk von Quentin Tarantino, auch in den deutschen Kinos. Die Kinofassung hat eine beachtliche Länge von zwei Stunden und 40 Minuten. Aber so wie es scheint, will uns der Kultregisseur nun auch die ungekürzte Fassung von über vier Stunden und 20 Minuten nicht vorenthalten.

Was erst als Gerücht seine Runde machte, wird nun wahrscheinlich in die Tat umgesetzt. Denn Quentin Tarantino hat den Plan, die ungekürzte Fassung von „Once Upon a Time… in Hollywood“ als eine Mini-Serie zu veröffentlichen. Laut eines Tweets des Journalisten Kyle Buchanan hat Brad Pitt Tarantinos Idee bezeugt: „Brad Pitt bestätigt, dass Tarantino im Gespräch über eine Streaming-Version von „Once Upon a Time in Hollywood“ ist, in der der Film in mehrere Episoden aufgeteilt wird und geschnittene Szenen hinzugefügt werden.“

Wer die Trailer zu „Once Upon a Time… in Hollywood“ gesehen hat, wird sich wahrscheinlich im Kino sehr gewundert haben. Denn es fehlten einige Aufnahmen, die vorher schon veröffentlicht wurden, unter anderem die, in der Sharon Tate (Margot Robbie) schwimmen geht. Der Produzent des Films, David Heyman, sagte gegenüber IndieWire, dass ebenso Szenen mit dem zehnjährigen Ausnahmetalent Julia Butters geschnitten wurden, die ihr definitiv einen Oskar eingebracht hätten. Falls also eine Mini-Serie erscheint, würden diese Aufnahmen wieder eingefügt werden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Quentin Tarantino: Alle 9 Filme des Kult-Regisseurs im Überblick

Auf welcher Plattform die Mini-Serie erscheint, ist noch unklar

Schon im April dieses Jahres wurde die ungeschnittene Fassung seines achten Films „The Hateful Eight“ als eine Mini-Serie auf Netflix veröffentlicht, wobei die vier Folgen jeweils 50 Minuten lang sind. Gegenüber /Film verriet der Regisseur, dass es sogar die Idee von Netflix war, seine Filme auf der Plattform ungekürzt zu veröffentlichen. Er selbst sah darin nicht nur eine Chance, seinen Werken nochmal Aufmerksamkeit zu verschaffen und den Fans Neues zu bieten, sondern auch selbst dazuzulernen: „Ich meine, der Film existiert als ein Film, aber wenn ich alles Material nutzen könne, was wir gedreht haben, und es in ein Serienformat umforme, wollte ich einen Versuch wagen […].“

Ob Tarantino wieder eine Kooperation mit Netflix eingehen wird, steht noch nicht fest. Wir sind gespannt, auf welcher Streaming-Plattform die Mini-Serie am Ende verfügbar sein wird und ebenso, ob der Kultregisseur noch weitere Mini-Serien für seine Filme geplant hat. Natürlich werden wir euch auf dem Laufenden halten.

Ihr wolltet schon immer mal wissen, ob ihr Tarantino-Profis seid? Dann testet euer Wissen mit diesem Quiz!

Das Quentin-Tarantino-Quiz: Testet euer Wissen zu den Filmen des Kultregisseurs

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare