Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ma Rainey’s Black Bottom
  4. News
  5. Bittersüßer Erfolg: Verstorbener MCU-Star Chadwick Boseman geht bei Golden Globes in die Geschichte ein

Bittersüßer Erfolg: Verstorbener MCU-Star Chadwick Boseman geht bei Golden Globes in die Geschichte ein

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© David Lee / Netflix

Es ist ein bittersüßer Erfolg. Der verstorbene Schauspieler Chadwick Boseman erhielt einen Golden Globe für seine Rolle im Netflix-Drama „Ma Rainey’s Black Bottom“.

Noch immer überschattet der Tod von Chadwick Boseman die Filmwelt. Der „Black Panther“-Star verstarb überraschend am 28. August 2020 und schockierte damit auch das Marvel Cinematic Universe (MCU). Sein letzter Film war allerdings keine Comicverfilmung, sondern das Netflix-Drama „Ma Rainey’s Black Bottom“, in dem Boseman brillieren durfte. Für seine Performance wurde der Schauspieler bei den Golden Globes 2021 nun mit einem Globe ausgezeichnet und schreibt damit bittersüße Geschichte.

„Black Panther“ könnt ihr euch auf Disney+ anschauen. Hier erhaltet ihr ein Abo

Boseman ist nämlich damit der erste Schwarze Schauspieler, der die Auszeichnung posthum erhält. In der Kategorie „Bester Hauptdarsteller in einem Drama“ konnte sich der MCU-Star gegen seine Konkurrenten Riz Ahmed („Sound of Metal), Anthony Hopkins („The Father“), Gary Oldman („Mank“) und Tahar Rahim („The Mauritanian“) durchsetzen. Seine Ehefrau Taylor Simone Ledward nahm den Preis entgegen und bedankte sich in einer emotionalen Rede für die Auszeichnung.

„Ma Rainey’s Black Bottom“ erntet grandiose Kritiken

Es ist keine große Überraschung, dass Chadwick Boseman verdient den Preis als bester Hauptdarsteller erhielt. Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass die Auszeichnung nur aufgrund des Todes geschah, doch die Netflix-Verfilmung erhielt im Vorfeld bereits atemberaubende Kritiken. Auf Rotten Tomatoes bestätigt sich die positive Resonanz, da die Verfilmung eine 98%-Bewertung erhielt, basierend auf über 275 Kritiken. Auch bei den Zuschauer*innen kam die Verfilmung gut an und erhielt solide 75%, was „Ma Rainey’s Black Bottom“ insgesamt zu einem der besten Netflix-Filme macht.

„Ma Rainey’s Black Bottom“ erschien Ende 2020, doch diese Highlights erwarten uns schon 2021 auf Netflix:

Im Musik-Drama spielt unter anderem Oscar-Gewinner Viola Davis mit, die die afroamerikanische Bluessängerin Ma Rainey verkörpert. Ma Rainey ist in einem Disput mit ihrem weißen Management, das einen sofortigen Hit verlangt, doch davon hält die Musikerin nicht viel. Der Trompetenspieler Levee wird von Chadwick Boseman verkörpert und gehört zur Band, die mit Ma Rainey gemeinsam auftritt. Allerdings gibt es auch unter den Musikern Reibereien.

Mit „Ma Rainey’s Black Bottom“ hat Netflix nicht nur einen einzigartigen Film in der Hand. Chadwick Boseman konnte sich mit einer gefühlvollen und besonderen Rolle aus der Filmwelt verabschieden. Allerdings werden wir den Schauspieler noch einmal im MCU hören können. Boseman wird in der Marvel-Animationsserie „Marvel’s What If“ auftauchen, in der er aber nicht Black Panther die Stimme leiht, sondern Star-Lord. Die verrückte Marvel-Serie soll im Sommer 2021 auf Disney+ erscheinen.

Wie gut ihr euch im MCU wirklich auskennt, könnt ihr hier testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories