Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Horizon
  4. News
  5. Kevin Costner verpasste Marvel-Star Absage – und spielt Western-Hauptrolle selbst

Kevin Costner verpasste Marvel-Star Absage – und spielt Western-Hauptrolle selbst

Kevin Costner verpasste Marvel-Star Absage – und spielt Western-Hauptrolle selbst
© Warner Bros. / Trailer-Screenshot

Die Hauptrolle in seiner neuen Western-Reihe „Horizon“ wollte Kevin Costner so sehr, dass er dafür sogar einem namhaften Marvel-Star eine Absage erteilte.

Am 22. August 2024 ist so so weit, dann kehrt Hollywood-Star Kevin Costner mit „Horizon: An American Saga – Teil 1“ nicht nur auf der großen Leinwand in das Westerngenre zurück, sondern auch auf den Regiestuhl. Denn wie es der Zufall will, stellt „Open Range – Weites Land“ nicht nur den bis dato letzten Kinowestern des 69-Jährigen aus dem Jahr 2003 dar, sondern auch seine letzte Regiearbeit.

Viel Zeit hat sich Kevin Costner gelassen – vor allem für seinen vierten und fünften Film als Regisseur. Die „Horizon“-Filme sind als Mehrteiler konzipiert, die ersten beiden Filme hat Costner bereits abgedreht. „Horizon: An American Saga – Teil 2“ wird hierzulande am 7. November 2024 in den Kinos starten. Teil 3 und Teil 4 werden folgen. Es heißt zwar, dass Costner bereits in der Planungsphase für den nächsten Teil sei, aber es ist auch vorstellbar, dass erst das Abschneiden der fertiggestellten Filme darüber entscheiden wird, ob Costner seine neue Western-Reihe zu Ende drehen darf.

Anzeige

Dennoch: 36 Jahre lang hat Costner gemeinsam mit Drehbuchautor Jon Baird an dieser Western-Geschichte gefeilt. Zeit genug, um sich in seinen Hauptcharakter zu verlieben. Letzten Endes sollte es also nicht bei der reinen Tätigkeit als Regisseur bleiben, Costner übernahm gleich selbst die Hauptrolle. Das Nachsehen dabei hatte Marvel-Star Chris Hemsworth. Der 40-Jährige, der sich abseits seiner Thor-Rolle auch in anderen Genres wie Action („Tyler Rake: Extraction“) und Thriller („Bad Times at the El Royale“) austobt, war wohl zumindest in der engeren Auswahl für die Hauptrolle, wie er gegenüber Entertainment Tonight wissen ließ:

„Es gab einen Film, ein Drehbuch, das ich gelesen hatte und das mir sehr gefiel und bei dem ich mir dachte: ‚Das will ich machen.‘ Und dann sagte jemand: ‚Kevin Costner hat die Rolle.‘ Ich würde es lieben, ihn als Regisseur zu haben. Ich dachte mir: ‚Verdammt!‘ Dann habe ich anderntags eine Stunde damit verbracht, ihn davon zu überzeugen; und er meinte: ‚Ich werde es machen, Junge.‘ Es hat nicht geklappt. Ich habe die Rolle nicht bekommen.“

Den Titel nannte Hemsworth im Interview zwar nicht, betonte aber, dass Pferde im besagten Film involviert seien und dass die Hauptfigur ein Cowboy sei. Zusammen mit der Information, dass es im Kern eine Liebesgeschichte ist und dass Costner die Hauptrolle selbst übernommen hat, muss man im Grunde nur eins und eins zusammenzählen. Allzu enttäuscht ist Hemsworth nicht. Im Gegenteil, er kann die Entscheidung nachvollziehen:

„Es passt besser zu ihm, was die Western-Umgebung angeht. Es geht um Pferde, er ist ein Cowboy. Meine Frau (Elsa Pataky, Anm. d. Red.) hat es gelesen und sie liebt Pferde. Wir haben zu Hause zehn oder elf Pferde; und sie sagte: ‚Das musst du machen.‘“

Anzeige

Den Trailer zu „Horizon: An American Saga – Teil 1“ könnt ihr euch hier ansehen:

Kevin Costner hat nur Lob übrig für Chris Hemsworth

Dass selbst ein großer und zugkräftiger Name nicht immer garantiert, dass man die Rolle bekommt, die man sich wünscht, ist gerade in Hollywood keine Überraschung. Dort konkurrieren immerhin gestandene Superstars um eine Hauptrolle. Mit Chris Hemsworth hätte sich mit Sicherheit die Dynamik der „Horizon“-Filme verändert. Hemsworth ist noch vergleichsweise jung und ein ganz anderer Typ als Costner. Er werde schon noch seine Chance erhalten, bescheinigte ihm Costner:

„Solange ich noch jung genug bin, um die Rolle zu spielen, werde ich sie spielen. Er [Chris Hemsworth] ist so attraktiv und er ist so gut. Er wird sich seine eigene Liebesgeschichte suchen müssen. [Aber] Ich bin froh, dass ihm diese hier gefallen hat. Wenn ich den Moment erreiche, in dem ich denke, dass ich es nicht mehr tun kann, werde ich ihn kontaktieren. Er ist mit Sicherheit einer unserer großartigsten Hauptdarsteller im Moment.“

Im Film auf Pferden reiten und wild aus der Hüfte heraus schießen durfte Hemsworth aber bereits: im Kriegsfilm „12 Strong – Die wahre Geschichte der US-Horse Soldiers“, den ihr über Amazon streamen könnt.

Chris Hemsworths richtiger beziehungsweise voller Name lautet ganz anders: Christopher Bruce Hemsworth. Und nun ratet, wie diese Hollywood-Stars mit echtem Namen heißen:

Star-Quiz: Kennt ihr die echten Namen dieser 15 Hollywood-Stars?

Hat dir "Kevin Costner verpasste Marvel-Star Absage – und spielt Western-Hauptrolle selbst" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige