Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 10
  4. News
  5. Jason Momoa enthüllt „Fast & Furious 10“-Rolle: So haben wir den „Aquaman“-Star wohl noch nie erlebt

Jason Momoa enthüllt „Fast & Furious 10“-Rolle: So haben wir den „Aquaman“-Star wohl noch nie erlebt

Jason Momoa enthüllt „Fast & Furious 10“-Rolle: So haben wir den „Aquaman“-Star wohl noch nie erlebt
© Imago / Everett Collection / PA Images

Die „Fast & Furious“-Reihe könnte für das fulminante Finale über zwei Filme hinweg einen richtig großen Superstar als Bösewicht erhalten: Jason Momoa.

„Fast & Furious 9“ konnte trotz der anhaltenden Corona-Pandemie weltweit rund 726 Millionen US-Dollar einspielen – ein großartiges Ergebnis. Die langlebige Actionreihe befindet sich mittlerweile auf der Zielgeraden und will mit einem großen Finale über zwei Filme die Fans gebührend verabschieden. Ein großes Vorhaben von Regisseur Justin Lin. Denn das bedeutet auch, dass die „Fast“-Familie rund um Oberhaupt Dominic Toretto (Vin Diesel) und Letty (Michelle Rodriguez) einen mehr als ebenbürtigen Gegner benötigt, der sie vielleicht sogar über eben diese zwei Filme hinweg auf Trab halten kann.

Und der kann sich wahrlich sehen lassen: Jason Momoa wird diesen Endgegner, wenn man so will, verkörpern.

„Die Fast-Family wird immer größer. Willkommen, Jason Momoa.“

Jetzt meldete sich Jason Momoa selbst zu seiner Rolle zu Wort und bestätigt offiziell, dass er den Bösewicht spielen wird. Zudem versprach er einen wahrlich ausgefallen Schurken im Interview mit Entertainment Tonight:

 „Ich werde ‚Fast 10‘ machen. […] Es macht Spaß, ich darf den Bösewicht spielen, was ich schon eine Weile nicht mehr gemacht habe. Jetzt darf ich der Bösewicht sein. Ein sehr auffälliger Bösewicht. Ein wenig Extravaganz!“

Der 42-Jährige dürfte nicht nur seinen Fans als Aquaman bekannt sein. Er ist, wenn man nach dem Einspielergebnis geht, sogar der aktuell wichtigste Darsteller im DC-Universum mit 1,14 Milliarden US-Dollar bei „Aquaman“. Am 15. Dezember 2022 startet „Aquaman and the Lost Kingdom“ in den hiesigen Kinos. Die Superheld*innenfortsetzung könnte Momoas Star-Status zementieren, dann wäre seine Beteiligung am Adrenalin-Doppelpack „Fast & Furious 10“ und „Fast & Furious 11“ umso bedeutender.

„Fast & Furious 9“ könnt ihr aktuell für nur 99 Cent über Amazon ausleihen und streamen

Überhaupt haben sich starke Gegenspieler*innen mit James-Bond-Flair in der „Fast & Furious“-Reihe spätestens mit dem Wandel der Actionfilme weg vom reinen Geschwindigkeitsrausch ansonsten harmloser Kleinkrimineller hin zu internationalen Spionagejagden etabliert. Egal ob Owen Shaw (Luke Evans) in „Fast & Furious 6“, dessen Bruder Deckard Shaw (Jason Statham) in „Fast & Furious 7“, Cipher (Charlize Theron) in „Fast & Furious 8“ oder Dominic Torettos eigener Bruder Jakob (John Cena) in „Fast & Furious 9“: Die Gegenspieler*innen wurden immer gefährlicher, der Konflikt immer persönlicher. Vor diesem Hintergrund darf man erwarten, dass Momoa den ultimativen Feind verkörpern wird. Da er sich bei seiner Beschreibung seines sehr auffälligen Bösewichts schwungvoll durch die Haare streifte, dürfen wir einen ausgefallenen Gegenspieler erwarten. Was die Zukunft noch für die „Fast & Furious“-Reihe bereithält, seht ihr in unserem Video.

Die Zukunft der FAST AND FURIOUS-Saga

Jason Momoa hat Erfahrung als Bösewicht

Momoa ist definitiv eine großartige Wahl. Der Schauspieler mag zwar mittlerweile in erster Linie als Held eingesetzt werden, er hat aber die ideale Statur und das Aussehen für einen klassischen Bösewicht. Kein Wunder, dass man ihn auch sehr gern als Antiheld engagiert. Sein Conan war wesentlich ambivalenter als Arnold Schwarzeneggers Version. Sein Khal Drogo in „Game of Thrones“ ist gehasst wie geliebt, ebenso seine Figur des Philipp Kopus in „The Red Road“. Auch einen ausgewachsenen Fiesling hat Momoa bereits gespielt, so etwa in „Shootout – Keine Gnade“ und „Sugar Mountain – Spurlos in Alaska“.

Momoas Bösewicht könnte Diesels Dom Toretto also das (psychologische) Duell seines Lebens bieten – so wie man es von einem Gänsehaut-Finale für die Actionreihe erwartet. Bis man allerdings in den Genuss von „Fast & Furious 10“ kommt, wird es noch eine Weile dauern. Universal hat erst kürzlich den Kinostart auf den 18. Mai 2023 verschoben.

Ihr habt jeden einzelnen Film der „Fast & Furious“, das Spin-off „Hobbs & Shaw“ sowie die animierte Netflix-Serie „Fast & Furious Spy Racers“ gesehen? Dann seid ihr ja bestens vorbereitet auf das große „Fast & Furious“-Quiz. Testet euer Wissen:

„Fast and the Furious“-Quiz: Wie gut kennst du die rasante Action-Reihe?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.