Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 10
  4. News
  5. Actionstar Jean-Claude Van Damme enthüllt: Vin Diesel wollte ihn nicht in „Fast & Furious“

Actionstar Jean-Claude Van Damme enthüllt: Vin Diesel wollte ihn nicht in „Fast & Furious“

Actionstar Jean-Claude Van Damme enthüllt: Vin Diesel wollte ihn nicht in „Fast & Furious“
© Imago/Mary Evans

In einem Interview ließ Jean-Claude Van Damme wissen, dass ihm einst eine Rolle in der „Fast & Furious“-Reihe angeboten worden sein soll. Doch ein Star habe etwas dagegen gehabt.

Poster Fast & Furious 10

Fast & Furious 10

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Schaut man sich die Besetzungsliste von „Fast & Furious 10“ an, könnte einem glatt schwindelig werden. Aber nicht, weil die Actionreihe bereits eine Fortsetzung mit zweistelliger Ziffer aufweisen kann, sondern aufgrund der schieren Zahl an Hollywoodstars, die mittlerweile mitmischen. Geht man rein nach den Stars, die bei jeder anderen Produktion bei den Opening Credits ganz vorne stehen würden, dann hat „Fast & Furious 10“ derer gleich mindestens acht (!). Zählt man dann noch die namhaften Co-Stars hinzu, verdoppelt sich das Ganze gleich noch einmal. Da braucht man sich nicht mehr wundern, warum die „Fast & Furious“-Filme so sündhaft teure Angelegenheiten sind. Der bis dato letzte Teil kostete unfassbare 340 Millionen US-Dollar.

Da hätte ein Star mehr den Braten wohl auch nicht mehr allzu fett gemacht. Und sollte es sich tatsächlich so zugetragen haben, dann wäre gar ein waschechter Actionstar der legendären Achtziger mit von der Partie gewesen. In einem Interview mit The Telegraph behauptet Jean-Claude Van Damme jedenfalls, dass ihm einmal eine Rolle in der „Fast & Furious“-Reihe angeboten worden sei. Aber bevor er auch nur überlegen konnte, ob er Teil des Ensembles sein wolle, soll sich ein wichtiger und einflussreicher Star des Action-Franchise quergestellt und ihm den Zutritt verwehrt haben:

Anzeige

„Sie wollten mich für ‚Fast & Furious‘…aber Vin Diesel sagte: ‚Nein, ich will ihn nicht.‘“

Vor seinem Durchbruch mit Steven Spielbergs „Der Soldat James Ryan“ und der beispiellosen Hollywoodkarriere, die er danach hingelegt hat, verdingte sich Diesel unter anderem als Türsteher im New Yorker Club The Tunnel, wie er selbst über Facebook wissen ließ. Als solcher sorgte er nicht nur für die Sicherheit aller, sondern entschied mit, wer reinkam und wer draußen blieb beziehungsweise rausflog. Weitere, teils verrückte Fakten über die „Fast & Furious“-Reihe haben wir im Video für euch:

Fast & Furious: 9 verrückte Fakten zur Actionreihe

„Fast & Furious“-Reihe: Vin Diesel hat das Sagen

Was an Van Dammes Aussage dran ist, lässt sich so nicht ohne Weiteres sagen. Zumal es bis dato nie Gerüchte über eine „Fast & Furious“-Beteiligung des belgischen Actionstars gab. So ist auch nicht klar, für welchen Teil er angeblich angefragt wurde. Aber für die Aussage spricht, dass auch schon Stars wie Tommy Lee Jones, Denzel Washington, Josh Brolin, Eliza Dushku und Channing Tatum sowie Eminem in Erwägung gezogen wurden.

Außerdem ist Vin Diesel als einflussreicher Produzent der Reihe bekannt dafür, dass er seine Autorität am Set nur allzu gerne ausspielt. Unvergessen ist der (noch immer fragliche) Streit zwischen ihm und Dwayne Johnson. Zuletzt hieß es, Diesel sei neidisch auf die Popularität von Jason Momoa als Fiesling Dante Reyes. Da wäre es vor diesem Hintergrund durchaus denkbar, dass er seine Machtposition genutzt hat, um Van Damme den Zutritt zu verwehren.

Anzeige

Interessant wäre es dennoch gewesen, zu erfahren, welche Rolle Van Damme angeboten wurde. Die „Fast & Furious“-Reihe zeichnet sich spätestens ab dem sechsten Film dadurch aus, dass sie Dom und seiner international agierenden Über-Family überlebensgroße Fieslinge in den Weg stellt, die erst die ganze Welt in Schutt und Asche legen wollen, nur um dann – nachdem sie von der Kraft der Family besiegt wurden – im nächsten Film eine 180-Grad-Wende vollführen und sich auf die Seite der Guten schlagen und im Gegenzug zum Grillabend eingeladen werden, als wäre nie etwas gewesen. Van Damme hätte da ziemlich gut reingepasst.

Ihr gehört zu den „Fast & Furious“-Fans der ersten Stunde und seid es noch immer nach über zwei Dekaden? Dann wagt euch an unser rasantes Quiz dazu:

„Fast & Furious“-Quiz: Bist du ein wahrer Fan der Action-Reihe?

Hat dir "Actionstar Jean-Claude Van Damme enthüllt: Vin Diesel wollte ihn nicht in „Fast & Furious“" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige