Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Widow
  4. News
  5. Entscheidung gefallen: MCU-Film „Black Widow“ startet parallel zum Kino direkt über Disney+

Entscheidung gefallen: MCU-Film „Black Widow“ startet parallel zum Kino direkt über Disney+

Entscheidung gefallen: MCU-Film „Black Widow“ startet parallel zum Kino direkt über Disney+
© Disney/Marvel Studios

Disney wird „Black Widow“ nach langem Zögern und Hoffen nun doch parallel zum Kino über den kostenpflichtigen VIP-Zugang von Disney+ veröffentlichen.

Poster Black Widow
Spielzeiten in deiner Nähe

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Vor bald einem Jahr hätte „Black Widow“ die Marvel Phase 4 des Marvel Cinematic Universe (MCU) starten sollen. Der Kinostart für Natasha Romanoff alias Black Widows Soloauftritt war ursprünglich für den 30. April 2020 angesetzt. Dann wurden die Pläne durch die globale Corona-Pandemie durcheinandergewirbelt.

Mehrfach wurde „Black Widow“ von Regisseurin Cate Shortland seither nach hinten verschoben. Zuletzt stand der 6. Mai 2021 als Kinostart in Deutschland fest. Doch auch dieser Termin wackelte, da hierzulande die Kinos noch immer geschlossen haben. Bund und Länder haben sich auf eine Verlängerung des Lockdowns mindestens bis zum 18. April 2021 verständigt; in einigen Regionen sogar bis zum 24. April. Und bislang deutet nichts darauf hin, dass danach mit Lockerungen gerechnet werden kann.

Sollten die Kinos auch im Juli noch geschlossen sein, könnt ihr „Black Widow“ höchstwahrscheinlich über Disney+ sehen: Hier geht es zum Abo.

Unter diesen kaum planbaren Umständen sehen sich die Studios gezwungen, ihre großen potenziellen Blockbuster noch mal nach hinten zu verschieben. So hat Warner Bros. „Godzilla vs. Kong“ sowie „Mortal Kombat“ vorerst ganz aus dem Kalender gestrichen. Und auch Disney musste erneut reagieren: „Black Widow“ wird nun in den Vereinigten Staaten am 9. Juli 2021 in den Kinos starten. Parallel dazu wird der Superheld*innenfilm direkt über den hauseigenen Streamingdienst Disney+ bereitgestellt – und zwar über den kostenpflichtigen VIP-Zugang.

Erst kürzlich hatte Disney-CEO Bob Chapek in einem Interview wissen lassen, dass man „in letzter Minute“ entscheiden werde, wie man Filme wie „Black Widow“ veröffentlichen wolle. Und es sieht ganz danach aus, als habe man sich dieses Mal für den sicheren Weg entschieden.

„Black Widow“ könnt ihr parallel zum Kinostart auch mit dem VIP-Zugang auf Disney+ streamen. Wie das funktioniert, erklären wir euch in diesem Video:

„Black Widow“: Gilt dieses Hybridmodell auch für Deutschland?

Bisher hatte Disney am reinen Kinostart für Scarlett Johanssons Solofilm festgehalten. Mit dieser kombinierten Veröffentlichungsstrategie kann man davon ausgehen, dass dies die wirklich letzte Verschiebung gewesen sein sollte.

Auch für Deutschland hat Disney mit dem 8. Juli einen neuen Kinostart bekannt gegeben. Eine Bereitstellung über Disney+ ist einen Tag später, am 9. Juli, geplant.

Geneigte Fans sollten hier aber damit rechnen, dass man wie schon bei „Mulan“ und „Raya und der letzte Drache“ 21,99 Euro für den VIP-Zugang zahlen muss, bevor der Zugriff auf den Film gewährt wird. Dann allerdings darf man diesen so oft man will und über alle unterstützten Plattformen schauen. Bis der Film dann regulär über Disney+ verfügbar ist, dürften mindestens drei weitere Monate ins Land ziehen.

Nicht alle Superheld*innen haben die bisherigen Marvel-Filme überlebt. Erinnert ihr euch an die bitteren Momente des MCU? Testet euch:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.