Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Argylle
  4. Erster langer Trailer zum James-Bond-Killer und Spionage-Actioner mit 007-Anwärter Henry Cavill

Erster langer Trailer zum James-Bond-Killer und Spionage-Actioner mit 007-Anwärter Henry Cavill

Erster langer Trailer zum James-Bond-Killer und Spionage-Actioner mit 007-Anwärter Henry Cavill
© Apple

Regisseur Matthew Vaughn ist zurück in der Welt verdeckter Operationen mit seinem Spionagethriller „Argylle“. Dazu gibt es einen ersten feinen Teaser-Trailer.

Poster

Argylle

Wer wird denn nun James-Bond-Darsteller Nummer 7 im kommenden „Bond 26“? Eine Frage, die nicht nur Fans des von Autor Ian Fleming erdachten britischen Superagenten umtreibt. Für Produzentin Barbara Broccoli geht es bei dieser delikaten Angelegenheit nicht nur darum, die nächste Ära nach Daniel Craig einzuläuten, sondern auch einen runderneuerten Bond zu präsentieren, der diesem neuen Zeitalter und dem aktuellen gesellschaftlichen Diskurs Rechnung trägt.

Zum heißen Kandidatenkreis für James Bond gehört auch Henry Cavill, der sich noch im einigermaßen passenden Alter befindet und womöglich von Fans weitaus mehr favorisiert wird, als von Barbara Broccoli und Michael G. Wilson der Produktionsfirma Eon Productions, die sich ausschließlich um Bond-Filme kümmert. Nichtsdestotrotz dürfte sein Ausstieg aus der Netflix-Serie „The Witcher“ und sein (unfreiwilliges) Superman-Aus die Gerüchteküche um ihn noch einmal befeuert haben. Einer, der in dieser Sache voll und ganz hinter ihm steht, ist Filmemacher Matthew Vaughn („Kick-Ass“, „Kingsman: The Secret Service“). Nicht ohne Grund hat er ihn in seinem kommenden Spionagethriller „Argylle“, der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Elly Conway, besetzt. Wobei es sich hier bei der Autorin durchaus um eine fiktive Person handeln könnte, um die Welt des Films und die Realität gekonnt und marketingtechnisch zu verschmelzen. Gegenüber Collider hatte Vaughn nur lobende Worte für seinen Hauptdarsteller und zeigte sich überzeugt von seinen Agenten-Fähigkeiten:

Anzeige

„Henry Cavill, dieser Mann wurde dazu geboren, Bond zu spielen. Wenn ihr seht, wie er in diesem Film ist – ich dachte mir bloß: ‚Wow, dieser Kerl ist all das, was man sich unter Bond vorstellt.“

Auf einem ersten offiziellen Bild zeigte sich Cavill zwar Bond-typisch in enger Zweisamkeit mit einer schönen Frau (Dua Lipa), erinnerte mit seiner Ivan-Danko-Gedächtnisfrisur jedoch eher an Arnold Schwarzenegger aus „Red Heat“.  Seine Bond-Qualitäten kann Cavill jetzt im ersten Trailer zu „Argylle“ unter Beweis stellen:

Argylle - Trailer Deutsch

Ein Teaser-Poster wurde just ebenfalls enthüllt:

„Argylle“: Ist Elly Conway nur ein Alias?

Der Spionageroman „Argylle“, auf dem Matthew Vaughns Film basieren soll, erscheint laut Amazon frühestens am 4. Januar 2024, einen knappen Monat vor dem deutschen Kinostart der vermeintlichen Verfilmung am 1. Februar 2024. Die Suche nach weiteren Hintergrundinformationen zu Conway ergibt keinerlei nennenswerte Treffer. Auf der Seite des englischen Verlagshauses Penguin Books heißt es lediglich, dass sie die Autorin jenes Romans sei und dass es sich hierbei um ihren Debütroman handeln soll. Außerdem lebe sie in den Vereinigten Staaten.

Anzeige

Noch offensichtlicher wird das Ganze jedoch, wenn man sich die offizielle Synopsis dazu durchliest. So dreht sich die Handlung um die weltberühmte und zurückgezogen lebende Autorin Elly Conway (Bryce Dallas Howard), die am liebsten an weiteren Spionage-Romanen um ihre Hauptfigur Argylle arbeitet und mit ihrer Katze Alfie schmust. Doch dann verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität und plötzlich findet sie sich in Begleitung eines Spions (Sam Rockwell) mit Katzenhaarallergie wieder, um ihren Häscher*innen zu entfliehen. Klingt nach „The Lost City – Das Geheimnis der verlorenen Stadt“ im Agent*innenmilieu.

Neben Henry Cavill als Argylle, Bryce Dallas Howard als Elly Conway und Sam Rockwell ist noch eine ganze Riege an Topstars an Bord wie Sofia Boutella, Samuel L. Jackson, Catherine O’Hara, John Cena, Bryan Cranston, Ariana DeBose, Dua Lipa sowie Jing Lusi und Rob Delaney. Cavill darf also einen Bilderbuch-Top-Agenten geben, wie es ihn nur in der fiktiven Welt geben kann. Und wer weiß, immerhin soll Vaughn einen nicht geringen Beitrag an Daniel Craigs Bond-Verpflichtung gehabt haben durch seinen Kult-Gangsterfilm „Layer Cake“, in dem Craig als Drogenhändler die Unterweltbosse gegeneinander ausspielt. Vielleicht gelingt ihm ein solches Kunststück erneut mit „Argylle“ und Henry Cavill.

Und jetzt dürft ihr euer Wissen in Sachen James Bond auf die Probe stellen:

James Bond-Quiz: Teste dein Wissen über Agent 007!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.