1917

Kinostart: 16.01.2020

1917: Kriegsdrama von „Sykfall“-Regisseur Sam Mendes, in dem zwei Soldaten im Rennen mit der Zeit versuchen, 1.600 Menschen das Leben zu retten.

zum Trailer

„1917“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Kriegsdrama von „Sykfall“-Regisseur Sam Mendes, in dem zwei Soldaten im Rennen mit der Zeit versuchen, 1.600 Menschen das Leben zu retten.

Im Frühjahr 1917 ist der Erste Weltkrieg auf seinem Höhepunkt. Währendl sich die geschwächten deutschen Truppen an der Westfront zurückziehen, wägen sich die Briten im Vorteil, geraten aber in eine missliche Lage. Um das Leben von 1.600 Landsmännern zu retten, werden die britischen Soldaten Schofield (George MacKay) und Blake (Dean Charles Chapman) losgeschickt, um zu verhindern, dass ein andere Einheit in einen tödlichen Hinterhalt gerät.

Die Mission scheint ein nahezu auswegloser Wettlauf mit der Zeit zu sein, quer durch das feindliche Territorium. Doch auf dem Spiel steht nicht nur das Leben von Hunderten unbekannter Kameraden, sondern auch das von Blakes Bruder, der sich in der anderen Einheit befindet.

Im Trailer bekommt ihr schon mal einen Eindruck davon, was euch in „1917“ erwartet:

„1917“ – Hintergründe und Kinostart

Nachdem Sam Mendes zuletzt im Dienste seiner Majestät tätig war und bei den beiden Bond-Filmen „Skyfall“ und „Spectre“ Regie führte, kehrt er nun zum Kriegsdrama zurück. Beschäftigte sich sein erster Kriegsfilm „Jarhead – Willkommen im Dreck“ mit dem Golfkrieg im Nahen Osten Anfang der 90er Jahre, macht er in seinem neuen Film einen weiteren Zeitsprung und entführt den Zuschauer ins Frankreich des Jahres 1917. Inspiriert wurde der britische Regisseur von einer Geschichte des eigenen Großvaters.

Das Besondere an Mendes‘ Film: Die Laufzeit des Films, nämlich 111 Minuten, ist deckungsgleich mit der Handlungszeit. Das ganze Geschehen des Films spielt sich in knapp zwei Stunden ab. Aus diesem Grund wurde versucht, den Film wie einen One-Shot aussehen zu lassen. Man drehte nur bei bedeckten Himmel und musste bei den Außendrehs gegebenenfalls Wartezeit bei gutem Wetter in Kauf nehmen, außerdem gab es zwei Drehbücher: Eins für die Dialoge und die wichtigsten Handlungspunkte, das andere ausschließlich für die richtigen Kamerabewegungen. Ob sich die Bemühungen gelohnt haben, erfahren wir ab 16. Januar 2020.

Im Featurette berichten Sam Mendes und der Oscar-prämierte Kameramann Roger Deakins von der One-Shot-Herausforderung.

„1917“ – Besetzung

Um ein derart aufwändiges Projekt zu realisieren, arbeitete Mendes zum ersten Mal selbst das Drehbuch aus, Unterstützung bekam er von Krysty Wilson-Clairns („Penny Dreadful“). Für die intensive Vorbereitung und Kamerarbeit holte man keinen Geringeren als Oscar-Gewinner Roger Deakins („Blade Runner 2049“) an Bord.

In den Hauptrollen der wagemutigen Soldaten sehen wir George MacKay („Captain Fantastic – Einmal Wildnis und Zurück“) und „Game of Thrones“-Darsteller Dean Charles Chapman, prominente Unterstützung erhalten sie von Stars wie Colin Firth („The King’s Speech“), Benedict Cumberbatch („The Imitation Game“) und „GoT“-Kollege Richard Madden.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu 1917

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. 1917