Reality-Soaps in der Krise: Sat.1 schwächelt & reagiert bald

Marek Bang  

Rettungskräfte und Ordnungshüter waren lange Zeit das quotentechnische Nonplusultra auf Sat.1. Doch die goldenen Zeiten der ehemaligen Quotengaranten wie „Auf Streife“ sind längst vorbei. Ein aktueller Blick auf die Zahlen spricht Bände.

Vor einigen Jahren waren Reality-Soaps das Maß der Dinge im Nachmittagsprogramm von RTL und Sat.1. Wie viele Trends hat sich aber auch dieser abgenutzt und die Quote sank in den Keller. Sat.1 reagierte und testete am Nachmittag neue Formate wie etwa die Scripted-Reality-Show „Jetzt helfen wir Ihnen! – Die Problemlöser im Einsatz“ mit der ehemaligen Supernanny Katharina Saalfrank. Doch auch dieses Format floppte, sodass die Veteranen von „Auf Streife“ und ihre Kollegen mittlerweile wieder im Einsatz sind, jedoch mit fatalen Folgen, wie die Kollegen von Quotenmeter berichten.

Seit Februar 2018 strahlt Sat.1 am Nachmittag wieder ausschließlich Scripted-Reality-Formate aus. Die Zuschauer sind von diesem Rückschritt nicht begeistert, wie ein Blick auf die Quoten von diesem Mittwoch, dem 02. Mai 2018 zeigt. Besonders der Vorabend verlief katastrophal. „Auf Streife“ kam ab 18 Uhr nur zu einem schwachen Marktanteil von 5,8 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. „Die Ruhrpottwache“ erreichte im Anschluss nur minimal bessere 5,9 Prozent.

Weniger Reality-TV: Sat.1 will Tagesprogramm umgestalten

Wir gehen zwar nicht davon aus, dass die Programmplaner von Sat.1 künftig vollständig auf Reality-TV-Formate verzichten werden, dennoch wird es „Auf Streife“ und Co. noch in diesem Jahr an den Kragen gehen. Ihre Sendezeit wird massiv gekürzt, zumal neue fiktive Serien in den Tag eingeflochten werden sollen. Doch das ist noch nicht alles. Im Rahmen einer großen Programmänderung wird der Vorabend komplett neu gestaltet.

Das ist doch irgendwie, näh??? Die 12 lustigsten Videos aus „TV Total“

Ab 18 Uhr übernimmt noch in diesem Jahr das Team des neuen Magazins „Endlich Feierabend!“ mit dem Moderatoren-Duo Daniel Boschmann und Annett Möller. Damit ist dieser Sendeplatz für „Auf Streife“ schon einmal gestrichen. Auch die anderen Reality-TV-Formate werden einige ihrer Sendeplätze einbüßen.

News und Stories

Kommentare