Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Radikaler Rauswurf: Sat.1 setzt Ingo Lenßen und die ganze Scripted-Reality vor die Tür

Radikaler Rauswurf: Sat.1 setzt Ingo Lenßen und die ganze Scripted-Reality vor die Tür

Radikaler Rauswurf: Sat.1 setzt Ingo Lenßen und die ganze Scripted-Reality vor die Tür
© IMAGO / Sven Simon

Auch wenn die Quoten noch nicht stimmen, so geht der Veränderungsprozess bei Sat.1 unermüdlich weiter. Nun hat Senderchef Daniel Rosemann den Rotstift gegen einen dick auftragenden Edding eingetauscht und eine radikale Programmänderung angekündigt.

Dass sich Sat.1 nach Kritik an diversen berüchtigten Trash-Formaten für eine Neuausrichtung entschieden hat, ist nicht nur nachvollziehbar, sondern auch begrüßenswert. Dieser Weg biegt nun in völlig neue Dimensionen ein, auch wenn er bislang nicht gerade von Erfolg gekrönt war. So musste der mobbingfreie „Club der guten Laune“ nach katastrophalen Quoten seine Tore schließen, ebenso wie „Birgits starke Frauen“, die nach nur zwei Ausgaben trotz des prominenten Neuzugangs Birgit Schrowange abgesetzt wurden.

Solche  Rückschläge führen allerdings zu keinem Kurswechsel, vielmehr erwartet uns das Gegenteil, wie DWDL berichtet. Im Rahmen der Screenforce Days verkündete Daniel Rosemann nichts weniger als einen „Paradigmenwechsel“ in der Programmplanung. Nun steht fest, wie umfangreich die Änderungen ausfallen werden. Nicht zu knapp, denn sämtliche Scripted-Reality-Formate werden eingestellt. Davon betroffen sind neben der „Klinik am Südring“ auch die Dauerbrenner „Lenßen ermittelt“ und „K11 – Die neuen Fälle“ sowie das fast schon legendäre Polizei-Format „Auf Streife“. Von all diesen Sendungen werden keine neuen Folgen mehr in Auftrag gegeben, von Bildschirm sollen sie im Laufe des Jahres komplett verschwinden und sich neben all die Gerichts- und Talkshows in die mediale Altkleidersammlung begeben.

Wer sowieso lieber streamt als linear Fernsehen schaut, findet im Video einige Empfehlungen.

10 Comedy-Serientipps auf Amazon Prime

Shows statt Scripted Reality: So wird das neue Programm bei Sat.1 aussehen

Zumindest was den Nachmittag und den Vorabend angeht, gibt es bereits Ersatz für das gestrichene Programm bei Sat.1. So soll noch im Laufe des Jahres eine neue Show durch den Nachmittag zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr führen, wie es etwa bei der Konkurrenz der Dritten Programme üblich ist. Das Magazin „Volles Haus. Sat.1 Live“ soll dabei unterhalten und über die wichtigsten Begebenheiten des Tages berichten. Um 19:00 Uhr folgt dann eine neue Kochshow mit Alexander Kumptner namens „Doppelt kocht besser“. Das große Brutzeln beginnt bereits am 4. Juli 2022, „Volles Haus. Sat.1 Live“ wird für den Herbst erwartet. Ob sich auch ein Quotenerfolg einstellen wird, ist allerdings völlig offen. Zuletzt ist jedenfalls eine ähnlich gelagerte Vorabendshow gefloppt.

Das Programm von Sat.1 könnt ihr euch im Stream auf Joyn anschauen. Die Basis-Version ist kostenlos, der Ableger Joyn Plus+ ist für 6,99 Euro im Monat zu haben. Dort steht ein größeres Angebot für euch bereit. Eine kostenlose Probemitgliedschaft für 30 Tage könnt ihr hier abschließen.

Ihr steht doch eher auf klassisches Trash-TV? Dann testet euer Wissen im „Dschungelcamp“-Quiz.

Dschungelcamp-Quiz: Bestehst du unsere Dschungelprüfung mit 15 Fragen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.