Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Höchststrafe nach Quoten-Debakel: Sat.1 ändert ab sofort sein Programm

Höchststrafe nach Quoten-Debakel: Sat.1 ändert ab sofort sein Programm

Höchststrafe nach Quoten-Debakel: Sat.1 ändert ab sofort sein Programm
© IMAGO / Jan Huebner

Das war abzusehen: Nachdem sich Sat.1 an einer milderen Variante des Reality-TVs versuchte, verschwindet das Experiment noch vor seinem Ende aus der Prime Time am Mittwoch. Schuld sind durchgehend schwache Quoten, die nun sogar noch weitere Konsequenzen nach sich ziehen.

Mit Krawall-Formaten ernteten die Verantwortlichen von Sat.1 in der Vergangenheit viel Kritik, die Quoten stimmten allerdings. Mit dem „Club der guten Laune“ sollte nun am Image gearbeitet werden, schließlich wagte man den Versuch, trashiges Fernsehen mit einem freundlichen Antlitz zu verbinden. An sich ist das natürlich kein verkehrter Ansatz, dennoch ließ das Interesse des Publikums von Anfang an zu wünschen übrig.

Nachdem nur  730.000 Neugierige die Premiere verfolgten, rutschte das gut gemeinte Format weiter ab, bis zuletzt nur noch 600.000 Menschen vor dem Fernseher Platz nahmen. Ein entsprechend schmaler Marktanteil von 3,6 Prozent  in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen zwang den Sender zum Handeln. Ab Mittwoch, dem 1. Juni 2022 verschwand der „Club der guten Laune“ daher aus dem Abendprogramm um 20:15 Uhr.

Eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem neuen Ansatz eines mobbingfreien Reality-TVs bei Sat.1 findet ihr hier:

Auch die  Wiederholungen müssen ihren Sendeplatz räumen

Nun geht es auch den Wiederholungen am Montagabend an den Kragen, wie DWDL berichtet. Stattdessen läuft ab dem 13. Juni 2022 montags ab 22:25 Uhr die Dokumentation „Bock auf Bagger – Frauen auf dem Bau!“. Der „Club der guten Laune“ öffnet dann erst nachts um 1:30 Uhr seine Tore, was als ultimative Höchststrafe angesehen werden kann.

Marc Terenzi und Jenny Elvers dürften die schwachen Quoten egal sein, sie haben ihre Teilnahme im „Club der guten Laune“ jedenfalls bestmöglich genutzt, wie ihr im Video nachsehen könnt.

Unabhängig vom Sendeplatz könnt ihr den „Club der guten Laune“ auch vorab im Stream auf Joyn anschauen. Die Basis-Version ist kostenlos, der Ableger Joyn Plus+ ist für 6,99 Euro im Monat zu haben. Dort steht ein größeres Angebot für euch bereit. Eine kostenlose Probemitgliedschaft für 30 Tage könnt ihr hier abschließen.

Ihr steht doch eher auf richtiges Trash-TV? Dann testet euer Wissen im „Dschungelcamp“-Quiz.

Dschungelcamp-Quiz: Bestehst du unsere Dschungelprüfung mit 15 Fragen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.