1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Witcher
  4. News
  5. „The Witcher“ noch gruseliger: Staffel 2 kündigt Waldmonster Leshy an

„The Witcher“ noch gruseliger: Staffel 2 kündigt Waldmonster Leshy an

Beatrice Osuji |

© Netflix

Mutige Fans der „The Witcher“-Videospiele haben sich dem gruseligen Waldschrat bereits gestellt. Dank der zweiten Staffel der Netflix-Serie wird das Monster zurückkehren.

Bis zum Start der zweiten Staffel des Netflix-Erfolgs „The Witcher“ müssen sich Fans des Hexers noch bis 2021 gedulden. Um das Warten etwas einfacher zu machen, gibt es jetzt neue Informationen zur nächsten Staffel. Laut Deadline soll mit diesem Monat der Produktionsprozess starten. Im August 2020 sind die Dreharbeiten zur neuen Staffel dann bereits abgeschlossen. Doch das sind nicht die einzigen Neuigkeiten, mit denen das Online-Magazin Fans des Hexers erfreuen darf.

Die „Witcher“-Fanseite Redanian Intelligence hat jetzt erfahren, dass in Staffel 2 der Serie erstmals ein Waldschrat auftauchen wird . Zuschauer*innen, die Hexer Geralt durch das Videospiel „The Witcher 3: Wild Hunt“ kennen, durften bereits mit dem Monster Bekanntschaft machen. Das Ungetüm, das sich in Wäldern aufhält, kann verschiedene Formen annehmen. Eigentlich ähnelt das gefährliche Biest einer Mischung aus Wildkatze und Bär, dank seiner stärksten Kraft kann es sich auch in einen alten Mann oder eine Art Baum verwandeln. Mit seinen Armen, die Ästen gleichen und einem Hirschschädel mitsamt Geweih als Maske, möchten man dem mysteriösen Wesen lieber aus dem Weg gehen. Wer genau sich dem Waldschrat, dessen einziger Auftrag aus töten besteht, stellen muss ist bislang nicht bekannt. Da die zweite Staffel neben Geralt (Henry Cavill) weitere Hexer vorstellen wird, könnte sich auch jemand anderes dem gruseligen Biest stellen.

Einfach nur gruselig: So könnte der Waldschrat in Staffel 2 auftreten:

View this post on Instagram

The Leshy (also Leshi; Russian: ЛЕШИЙ, IPA: [ˈlʲeʂɨj]; literally, "[he] from the forest") is a tutelary deity of the forests in Slavic mythology. 🌲 Германистика в целом, и научная деятельность Якоба Гримма в частности - оказали существенное влияние на исследования в области славистики. Интересно замечание Николая Чернышевского, отметившего повсеместное, всепроникающее влияние Гримма на русскую гуманитарную мысль 19 века [тем удивительнее полное отсутствие переводов!]: "Всякий, кто читал исследования наших молодых учёных о древнейших временах славянской истории, конечно заметил, что они опираются на исследования Гримма о древненемцком быте. Все основные понятия, от которых исходят наши исследователи, принадлежат Гримму; большая часть сличений, аналогий между понятиями и учреждениями славян и других народов заимствована из Гримма; добросовестные наши учёные вовсе не думают скрывать этого: их сочинения усеяны ссылками на Гримма; наконец, весь метод исследования у них - заимствован у Гримма; и сами они называют себя учениками Гримма. Было бы очень смешно упрекать их за это; напротив, быть последователем Гримма, если занимаешься разысканиями о доисторических древностях славянских племён, так же необходимо, как быть последователем Лепсиуса и Шампольйона, когда занимаешься египетской историей, Нибура, когда пишешь о древнейших временах классического мира, учеником Кювье, когда занимаешься исследованиями об остатках допотопных животных. Быть учеником Гримма не упрёк, а честь, потому что не быть учеником его, значит ошибаться... Гримм сделал очень много для русских древностей, показав, что общие черты языческих верований были общи славянам с немцами; но само собой разумеется, что, обращая главное внимание на немецкие древности, он не входил в подробности относительно славян. Русские учёные уже успели отделать во многих подробностях общий эскиз славянской мифологии, начерченный Гриммом". 🌲 #славяне#мифология#леший#русы#русь#славянскаямифология#славянская#славянский#mythology#slavic#slavicmythology#сказания#сказки#древности#немцы#witcher#язычество#paganism#bestiary#leshy#ведьмак#лесовик#язычники#предания#pagan#darkfantasy#гримм#leszy#witcher3#thewitcher

A post shared by 🅶🅰🅻🅳🆁🅰🅢🅜🅘Þ🅐🅩 ❄️ ᚷᚨᛚᛞᚱᚨᛊᛗᛁᚦᚨᛉ (@galdrarunir) on

Diese Serien-Highlights verkürzen „The Witcher“-Fans die Wartezeit auf Staffel 2:

„The Witcher“ Staffel 2 kündigt weiteren Neuzugang an

Nicht nur der Waldschrat wird in der zweiten Staffel der Fantasy-Serie neu dazukommen. Jetzt wurde Jungschauspielerin Carmel Laniado („Die Fantastische Reise des Dr. Dolittle“) offiziell als Teil der Besetzung bestätigt (Quelle: Deadline). Die 15-jährige Britin wird in mindestens drei Folgen eine komplett neue Rolle übernehmen. Die Figur – Violet – wird weder in Andrzej Sapkowskis Büchern, noch in den Videospieladaptionen erwähnt. Stattdessen stammt der Charakter aus den Federn von „The Witcher“-Macherin Lauren Schmidt Hissrich und ihrem Team (Redanian Intelligence).

Violet wird als verspielt mit einem schrulligen Auftreten beschrieben. Dieser erste Eindruck ist jedoch nur eine Fassade, hinter der sich ein intelligentes, sadistisch angehauchtes Mädchen verstecken soll. Ob und wie die neue Figur mit Geralt und Ciri (Freya Allen) agieren wird, bleibt noch bis zum nächsten Jahr abzuwarten.

„The Witcher“-Experte und das schon nach einer Staffel? Testet jetzt euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare