1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Witcher
  4. News
  5. Netflix klärt alle „The Witcher“-Fragen: Zeitlinie und Zeitsprünge in interaktiver Chronologie

Netflix klärt alle „The Witcher“-Fragen: Zeitlinie und Zeitsprünge in interaktiver Chronologie

Author: Sebastian WernerSebastian Werner |

© Netflix / Katalin Vermes

Keine Frage: Die Zeitlinie von „The Witcher“ ist ziemlich kompliziert. Zum Glück hat Netflix eine offizielle Chronologie veröffentlicht.

– Achtung: Der Artikel enthält starke Spoiler zur Handlung –

Hut ab, Netflix, das muss man sich erst einmal trauen. Statt brav die neun „The Witcher“-Romane nachzuerzählen, verwebt die Serien-Adaption drei verschiedene Zeitebenen miteinander und verlangt den Zuschauern damit einiges ab. Weil sich die zeitlichen Abläufe erst nach und nach offenbaren, ist die Reihenfolge der Ereignisse noch schwieriger zu durchschauen.

Glaubt man anfangs nämlich noch, dass die einzelnen Handlungsstränge von Geralt (Henry Cavill), Yennefer (Anya Chalotra) und Ciri (Freya Allan) parallel stattfinden, stellt spätestens die dritte Folge „Verrätermond“ alles auf den Kopf. Netflix hilft den verwirrten Zuschauer*innen jedoch aus und stellt eine interaktive Chronologie samt Karte zur Verfügung.

Unter witchernetflix.com findet ihr die Übersicht, die alle großen Fragen beantworten sollte.

Wann wurden Geralt, Yen und Ciri geboren? Die wichtigsten Daten der „The Witcher“-Chronologie

  • Im Jahr 1160 bringt seine Mutter Visenna Geralt zur Welt. Wenige Jahre nach der Geburt wird Geralt von seiner Mutter Visenna verlassen (Rückblende in Episode 8). Geralt kommt daraufhin zur Hexerfeste Kaer Morhen. Als Mutant altert Geralt deutlich langsamer, beim Überfall auf Cintra ist er schließlich bereits über 100 Jahre alt.
  • 1192 wird die spätere Magierin Yennefer geboren, sie ist also laut der Netflix-Chronologie 32 Jahre jünger als Geralt.
  • Im Alter von 14 Jahren wird Yennefer an Tissaia de Vries (MyAnna Buring) verkauft und beginnt im Jahr 1206 ihre Ausbildung in Aretusa, der Akademie für Magie. Yen beginnt außerdem eine Beziehung mit Istredd (Episode 2). Sie ist zu dieser Zeit Anfang 20.
  • Nach vier Jahren Ausbildung opfert Yennefer ihren Uterus, um sich in eine gut aussehende Magierin zu verwandeln. Gleich darauf besucht sie den Ball in Aretusa, verdreht dort dem König von Aedirn den Kopf und wird dessen Hofmagierin. Hier sehen wir auch die Geschwister Foltest und Adda als Kinder (Episode 3).
  • Im Jahr 1222 wird der Barde Rittersporn geboren, er ist beim Überfall auf Cintra also schon über 40 Jahre alt.
  • 1229 stirbt das gemeinsame Kind von König Foltest und Adda und wird zur Striege.
  • Ein Jahr später besteigt Calanthe im Alter von 14 Jahren den Thron von Cintra
  • 1231 tötet Geralt Renfri und ihre Bande auf blutige Weise und wird so zum berühmten Schlächter von Blaviken. Kurz zuvor im selben Jahr gewann die junge Königin Calanthe (Jodhi May) ihre erste Schlacht und erhielt den Beinamen „die Löwin von Cintra“ (Folge 1).
  • 1240 lernen sich Geralt und Rittersporn kennen. Gemeinsam machen sie Jagd auf eine Art Teufel (Episode 2).
  • Im selben Jahre gelingt es Yennefer nicht, das Kind des Königs von Aedirn zu beschützen. Daraufhin verlässt sie dessen Hof (Episode 4).
  • Im Jahr 1243 trifft Geralt zum ersten Mal auf Triss Merigold (Anna Shaffer) und erlöst die Striege von ihrem Fluch im (Episode 3).
Bilderstrecke starten(19 Bilder)
„The Witcher“: 17 Anspielungen und Easter Eggs zu den Büchern und Games in der Netflix-Serie
  • Sechs Jahre nach dem Auftrag mit der Striege ist Geralt auf einem Fest von Königin Calanthe zu Gast. Dort wird der Fluch von Duny vom Erlenwald gelöst. Ciri wird durch Dunys Schwur zu Geralts „Kind der Vorsehung“ (Episode 4).
  • Ein Jahr später, 1250, wird Ciri geboren.
  • 1256 treffen Geralt und Yen endlich aufeinander und bekämpfen gemeinsam einen Flaschengeist (Episode 5).
  • Ciris Eltern Pavetta und Duny verschwinden bei einem Unglück auf See und sind seitdem verschollen (wird mehrmals in der Serie erwähnt).
  • Geralt begleitet Borch Drei Dohlen zu einem grünen Drachen und trifft Yen im Jahr 1262 wieder. Beide trennen sich im Streit, wodurch Geralt sein Überraschungskind Ciri allerdings akzeptiert (Episode 6).
  • Kurz vor dem Massaker kehrt Geralt im Jahr 1263 nach Cintra zurück, um Ciri in seine Obhut zu nehmen. Doch Geralt wird stattdessen eingesperrt (Episode 7).
  • Yen kehrt nach Aretusa zurück, um zu beraten, ob Cintra von Magiern beschützt werden soll. Doch die Versammlung stimmt dagegen (Episode 7).
  • Beim Massaker von Cintra begeht Königin Calanthe Selbstmord und Ciri muss fliehen. Daraufhin beginnt Ciris lange Odyssee durch das Land, die etwa zwei Wochen dauert (Episode 1 bis 8). Geralt kann beim Massaker aus dem Gefängnis fliehen.
  • Kurz nach dem Massaker trifft Geralt auf einen Händler, der in einem Lager die Leichen der Cintra-Flüchtlinge bergen möchte. Doch zu spät, Geralt wird von einer Gruppe Nekker angegriffen und schwer verletzt (Episode 8).
  • Zwei Wochen nach dem Massaker beginnt die Schlacht von Sodden und endet mit herben Verlusten auf beiden Seiten. Yen verschwindet nach der Schlacht spurlos (Episode 8).
  • Der Händler bringt Geralt zu seinem Haus, wo Geralt und Ciri schließlich aufeinander treffen (Episode 8). Damit endet die erste Staffel. Hier lest ihr, wann und wie es mit Staffel 2 weitergeht.

„The Witcher“: Teste dein Wissen in unserem ultimativen Trivia-Quiz

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare