Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Star Trek: Discovery
  4. News
  5. „Star Trek: Discovery“ Staffel 3: Starttermin bekannt, Cast, Handlung

„Star Trek: Discovery“ Staffel 3: Starttermin bekannt, Cast, Handlung

Author: Kristina KielblockKristina Kielblock |

© Photo Cr: Jan Thijs/CBS 2018 CBS Interactive.

„Star Trek: Discovery“ ist abgedreht und ein Teaser Ende März 2020 versprach den baldigen Start. Mittlerweile haben wir ein festes Datum im Herbst 2020.

Seit 2017 ist Produzent und Drehbuchautor Alex Kurtzman beim Star-Trek-Projekt dabei, seit 2018 trägt er die Hauptverantwortung für alle Star-Trek-Serienprodukte der CBS. Der Sender hat mit Kurtzman einen Langzeitvertrag abgeschlossen, bis mindestens 2023 soll er das Star-Trek-Universum noch mit vier weiteren Serien ausbauen. Eins dieser Projekte brachte uns ins Jahr 2399 und Captain Picard zurück, ein Spin-off mit Philippa Georgiou (Michelle Yeoh) soll sich um die berüchtigte Section 31 drehen und für „Star Trek: Strange New Worlds“ ist schon ein baldiger Start versprochen. Auch für Fans von „Star Trek: Discovery“ gibt es nun endlich gute Neuigkeiten.

„Star Trek: Discovery“ Staffel 3: Neue Folgen ab Oktober

Kurz nach der Comic-Con, die dieses Jahr virtuell stattfinden musste, wurde endlich ein Starttermin für die dritte Staffel „Star Trek: Disovery“ angekündigt: Nach gut anderthalb Jahren geht es am Donnerstag, den 15. Oktober 2020, endlich weiter! Ein kurzer Teaser-Trailer verkündet die frohe Botschaft:

„Star Trek: Discovery“ Staffel 3: Wann ist Start auf Netflix?

Während die Arbeiten für die zweite Staffel „Star Trek: Picard“ aufgrund von Corona verzögert sind, war „Star Trek: Discovery“ nicht davon betroffen. Dennoch erscheinen die neuen Folgen später als erwartet. Immerhin wurde schon im März ein „baldiger“ Start versprochen, nun haben Fans immerhin Gewissheit, dass sie sich noch bis Herbst gedulden müssen. Wir gehen davon aus, dass die neuen Folgen 24 Stunden nach dem US-Start bei CBS auch in Deutschland bei Netflix verfügbar sein werden, demnach setzen wir auf einen Streamingstart am 16. Oktober 2020.

„Star Trek: Discovery“ Staffel 3: Wie geht es weiter?

Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) wird in jedem Fall wieder maßgeblich zur Rettung des Universums beziehungsweise der Universen beitragen können. Auf welche Weise genau dies geschieht, bleibt unbekannt. Zu den Einsichten aus dem Trailer, der im Oktober herausgekommen ist, kam noch nichts Neues dazu. Es deutet also daraufhin, dass es doch wieder eine größere Rahmenhandlung über die gesamte Staffel gibt, in diesem Fall scheint es sich um den Zusammenbruch der Föderation der Planeten zu handeln.

Neben Sonequa Martin-Green als Michael Burnham, sind auch Doug Jones (Saru), Anthony Rapp (Paul Stamets), Mary Wiseman (Sylvia Tilly), Anson Mount (Christopher Pike) und Ethan Peck (Spock) sind wieder Teil der Besetzung oder vielmehr Besatzung.

Einordnung in den Kanon? Erfolgt

„Star Trek: Discovery“ spielt zehn Jahre vor TOS und nach der ersten Staffel gab es neben Lob auch einigen Missmut auf Seiten der Fans, denen unklar war, wie sich die neue Serie in den Kanon einfügt. Dies ist mit der zweiten Staffel nun eindeutig geschehen. Besonders spannend war dabei, wie der junge Spock skizziert wurde, der offensichtlich mit seiner Psyche zu kämpfen hatte, bevor wir ihn in „Raumschiff Enterprise“ kennengelernt haben.

Er wusste nicht immer so genau, wer er ist und wie er sein will. Seine Halbschwester Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) war uns in diesem Universum zuvor unbekannt, in der zweiten Staffel klären sich ihre Familienverhältnisse. Die Frage, warum Spock später nie wieder seine tapfere und kluge Familienangehörige erwähnt hat, musste sinnvoll beantwortet werden.

Damit kann man nun zufrieden sein oder denken, dass war mehr Information als einem lieb war, aber die Fragen sind geklärt. Das Ende von der zweiten Staffel macht dann die Synchronisierung mit dem Kanon offensichtlich.

Kurtzmans Pläne, so ließ er schon im letzten Jahr verlauten, gehen weit darüber hinaus. Und selbst wenn die dritte Staffel die Fans nicht überzeugen können sollte, muss er sich keine Gedanken machen, ob er sie noch umsetzen kann. Eine vierte Staffel „Star Trek: Discovery“ ist von CBS schon offiziell bestellt.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
„Star Trek“: Neue Serien & Film-Projekte im Überblick

Aus der kino.de-Redaktion

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare