„Sektion 31“ zeigt die düstere Seite von „Star Trek“: Infos zur neuen Serie

Kristina Kielblock  

Michelle Yeoh übernimmt als Captain Philippa Georgiou die Hauptrolle in dem neuen Spin-off „Sektion 31“.

Dass CBS zusammen mit Alex Kurtzman an der Erweiterung des Star-Trek-Universums arbeitet, dürfte inzwischen den meisten bekannt sein. Insgesamt sind mindestens vier neue Star-Trek-Serien geplant, unter anderem auch eine mit Captain Picard! Für eine Serie mit Yeoh gab es im letzten Jahr schon drei Konzepte, so hätten wir auch ein Spin-off aus dem Spiegeluniversum bekommen können. Das Rennen hat letztendlich „Sektion 31“ gemacht und das wird eine ganz andere Seite des Star-Trek-Universums beleuchten.

Der fiese Geheimdienst Sektion 31

Sektion 31 ist für Trekkies keine unbekannte Größe. Björn Sülter hat dankenswerterweise auf Syfy.de wunderbar herausgearbeitet, wann die Geheimorganisation in den Serien und Filmen des Kanons eine Rolle gespielt hat. Wichtig für Ahnungslose ist vor allem, dass die Organisation offiziell nicht existent, aber schon seit der Gründung der Sternenflotte tätig ist. Ihren Namen verdankt die Organisation der Sternenflotten-Charta, in der es in Artikel 14, Sektion 31 heißt, dass bei extremer Bedrohung außergewöhnliche Maßnahmen erlaubt sind.

Die besten Science-Fiction-Filme 2019: Diese Kinostarts dürft ihr nicht verpassen!

Ist das noch „Star Trek“?

Die Arbeit dieser Geheimorganisation beginnt also dort, wo sich andere vor Entsetzen abwenden. Sie machen die Schmutz-Arbeit, sie eliminieren Menschen, sie tun nicht „das Richtige“. Das ist aber ein ganz wichtiges Credo bei „Star Trek“: Dass die Protagonisten gut sein wollen, das Richtige tun möchten, Menschen retten, statt sie zu vernichten. Damit hebt sich das Franchise auch von vielen, vielen zeitgenössischen Produktionen ab, die ein anderes Weltbild verbreiten.

So gesehen ist „Sektion 31“ sicherlich auch für Menschen interessant, die sich nicht als Trekkies bezeichnen, aber gerne Sci-Fi-Serien ansehen und bösen Charakteren durch den Weltraum folgen. Wie sehr das Spin-off den Geist von „Star Trek“ atmet, wird sich erst zeigen, wenn die Serie erscheint.

Wann erscheint „Sektion 31“?

Der CBS-Zeitplan sieht vor, dass das Spin-off erst nach der dritten Staffel von „Star Trek: Discovery“ kommen soll. Sicherlich hat das auch mit den Verpflichtungen von Michelle Yeoh zu tun, die in der zweiten Staffel schon als Angehörige der „Sektion 31“ erscheint (warum trägt eine geheime Organisation deutlich sichtbare schwarze Abzeichen?) und dann wohl auch in der dritten Fortsetzung noch mitspielen wird. Das bedeutet, dass wir mit „Sektion 31“ frühestens im Laufe von 2020 oder noch später rechnen können.

Nur für SciFi-Experten: Könnt ihr das Raumschiff dem Film zuordnen?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare