Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Squid Game
  4. News
  5. Netflix-Wunder „Squid Game“ soll bei einem Film geklaut haben: Das sagt der Macher dazu

Netflix-Wunder „Squid Game“ soll bei einem Film geklaut haben: Das sagt der Macher dazu

Netflix-Wunder „Squid Game“ soll bei einem Film geklaut haben: Das sagt der Macher dazu
© Netflix

„Squid Game“ erfreut sich großer Beliebtheit dank seiner originellen Prämisse, doch die Serie soll angeblich aus einem japanischen Film geklaut haben.

Poster Squid Game Staffel 1

Streaming bei:

„Squid Game“ feiert derzeit einen großen Erfolg auf Netflix und liegt im Trend. Dafür verantwortlich ist sicherlich auch die bizarre Geschichte, in der mehrere verschuldete Menschen an Kinder-Spielen teilnehmen und bei einer Niederlage mit ihrem Leben bezahlen müssen. Auf der anderen Seite winkt dem/der Gewinner*in eine große Geldsumme. Diese ziemlich verrückte Prämisse kommt nun aber einigen aufmerksamen „Squid Game“-Zuschauer*innen bekannt vor, wie The Star berichtet.

Die süd-koreanische Serie ähnelt nämlich sehr stark dem japanischen Horrorfilm „As the Gods Will“ vom ikonischen Regisseur Takashi Miike („Audition“). In beiden asiatischen Werken geht es um tödliche Spiele aus der Kindheit und auch in der Bildsprache gibt es einige Gemeinsamkeiten zwischen der ersten Folge der Netflix-Serie und dem Film. So taucht in „As the Gods Will“ ebenfalls eine Nahaufnahme eines Puppenkopfs auf und eine Szene kommt vor, in der ein Countdown zu sehen ist.

Nach dem grandiosen Erfolg der Serie fragen sich viele Fans natürlich ob, die Geschichte mit einer 2. Staffel fortgesetzt werden soll. Die Antworten dazu liefert euch unser Video.

„Squid Game“-Macher äußert sich zu den Vorwürfen

Den Zuschauer*innen, die die erste Folge von „Squid Game“ gesehen haben, kommen diese Szenen in jedem Fall bekannt vor, jedoch hat sich jetzt der Serien-Macher Hwang Dong-hyuk zu den Vorwürfen geäußert. Laut ihm befand sich das Skript bereits seit den Jahren 2008 und 2009 in der Entwicklung, allerdings fand er kein Studio, das sein Projekt verwirklichen wollte. Irgendwann wurde dann Netflix darauf aufmerksam und gab die Serie in Auftrag.

Interessanterweise hat Hwang Dong-hyuk in einer Pressekonferenz bestätigt, dass es tatsächlich eindeutige Parallelen zwischen dem ersten Spiel in der Serie und dem Spiel im japanischen Film von Takashi Miike gibt. Danach sollen aber in der Serie keine ähnlichen Szenen mehr auftauchen. Zudem entstand Miikes Film in den 2010er-Jahren, also eindeutig nachdem Hwang Dong-hyuk die Idee zu „Squid Game“ hatte. Der Serienmacher erklärte, dass er sich vor allem von Mangas beeinflussen ließ, die dem Survival-Genre angehören.

Der japanische Film „As the Gods Will“ basierte ebenfalls auf einem Manga, der erst im Jahr 2011 erschien. Wenn man also den Worten von Hwang Dong-hyuk Glauben schenkt, hat er sich tatsächlich anderswo inspirieren lassen. „Squid Game“ könnt ihr jetzt auf Netflix streamen.

Jetzt seid ihr an der Reihe. Wie gut ihr euch mit Netflix-Charakteren auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.