Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Loki
  4. News
  5. Neue „Loki“-Folge klärt großes Marvel-Missverständnis nach zwei Jahren auf

Neue „Loki“-Folge klärt großes Marvel-Missverständnis nach zwei Jahren auf

Neue „Loki“-Folge klärt großes Marvel-Missverständnis nach zwei Jahren auf
© Disney

Die zweite Staffel von „Loki“ räumt direkt einmal mit einem Missverständnis auf: Denn wohl so ziemliche alle Marvel-Fans haben das Ende der ersten Staffel falsch interpretiert.

Loki

Poster Loki Staffel 1

Streaming bei:

Poster Loki

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler zu Staffel 2, Folge 1 von „Loki“! –

Über zwei Jahre nach dem Start der ersten Fuhre gibt es jetzt dank „Loki“ Staffel 2 endlich Nachschub vom beliebten Marvel-Gott des Schabernacks. Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) dürfen sich auf weitere Zeitreise-Abenteuer und Ausflüge in alternative Realitäten freuen, wobei wir neben Loki (Tom Hiddleston) unter anderem auch Mobius (Owen Wilson und Sylvie (Sophia Di Martino) wiedersehen – und natürlich den neuen MCU-Oberbösewicht Kang (Jonathan Majors).

Anzeige

Letzterer wurde am Ende der ersten Staffel auf das Multiversum losgelassen. Sylvie hatte da Jenen, der bleibt getötet, eine wohl vergleichsweise harmlose Variante von Kang. Als Leiter der Time Variance Authority (TVA) ließ er alle Realitäten auslöschen, aus denen ein Kang hervorgehen könnte. Etliche seiner Varianten hatten sich schließlich schon einmal in einen Krieg gestürzt, der beinahe das Multiversum ausgelöscht hätte und eine Wiederholung wollte Jener, der bleibt verhindern. Die Konsequenz seines Todes haben wir in „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ bereits zu sehen bekommen, denn zahllose Kangs befinden sich auf Konfrontationskurs mit den Avengers, was zu den MCU-Großereignissen „Avengers: The Kang Dynasty“ und „Avengers: Secret Wars“ führen wird.

Einen Vorgeschmack auf die neuen Verhältnisse im MCU erhielt Loki bereits ganz am Ende von Staffel 1 seiner Serie – oder so dachten wir zumindest. Nachdem ihn Sylvie vor dem Mord an Jener, der bleibt durch ein Zeitportal geschubst hatte, fand sich Loki in der TVA wieder. Dort musste er allerdings feststellen, dass sich Mobius nicht an ihn erinnert und sich in der Zentrale plötzlich eine Statue von Jener, der bleibt beziehungsweise Kang befand.

Die gängigste Vermutung, wie dieses Ende zu verstehen ist, lautete damals, dass sich der Tod von Jener, der bleibt direkt ausgewirkt hat. Loki würde sich demnach jetzt in einer veränderten Realität wiederfinden, in der ein böser Kang die TVA leitet. Die Zentrale befindet sich schließlich außerhalb von Raum und Zeit, weswegen sich der Ablauf von Zeit dort anders auswirkt. Deswegen gingen die meisten davon aus, dass die vorherigen Ereignisse in der TVA quasi ausgelöscht und durch eine neue Realität ersetzt wurden. Nur Loki würde sich dann an seine Erlebnisse erinnern, da er während dieser großen Änderung durch das Zeitportal reiste und dadurch von dem Prozess verschont blieb. Wie sich jetzt aber in der ersten Folge von Staffel 2 herausstellte, stimmt all das nicht.

Falls euch das MCU-Multiversum manchmal verwirrt, hilft euch hoffentlich das folgende Video weiter:

Das Multiversum im Marvel Cinematic Universe erklärt

Das passierte wirklich im Finale von „Loki“ Staffel 1

Die Auflösung ist wesentlich simpler, da „Loki“ die zuvor etablierte Regel der TVA bricht oder zumindest ein Schlupfloch enthüllt hat. Denn Loki reiste nicht zu einer anderen Realität oder zu einer, die seine vorherige ersetzte – sondern einfach durch die Zeit. Er fand sich deswegen in der Vergangenheit der TVA-Zentrale wieder, wo Jener, der bleibt anscheinend noch öffentlich die Organisation leitete, deswegen ist sein Gesicht überall zu sehen. Später erfand er als scheinbarer Leiter der TVA die Zeithüter, die sich als Roboter herausstellten, und agierte danach im Hintergrund. Dadurch, dass Loki in der Vergangenheit landete, konnten sich Mobius und Hunter B-15 (Wunmi Mosaku) natürlich auch nicht an ihn erinnern, sie kannten ihn ja noch gar nicht. Dass sie Loki auch in Staffel 1, also quasi der Gegenwart, nicht wiedererkannten, lag schlicht daran, dass ihre Erinnerungen gelöscht worden waren.

Anzeige

Eigentlich sollte solch eine Reise durch die Zeit innerhalb der TVA nicht möglich sein, wie im Auftakt der neuen Staffel auch von mehreren Personen immer wieder betont wird. Loki bringt als mögliche Erklärung an, dass Sylvie das TemPed von Jener, der bleibt nutze, um das Zeitportal zu erschaffen, durch das sie Loki zurück zur TVA schickte. Offenbar spielt der Leiter der TVA nach seinen eigenen Regeln und kann die vermeintlichen Limitierungen der TVA umgehen.

Die Staffelpremiere wartete also gleich mal mit einer wichtigen Enthüllung auf. Ob Folge 2 von „Loki“ nachlegen kann, erfahrt ihr ab dem 13. Oktober auf Disney+. Wenn ihr noch keine Mitgliedschaft bei dem Streamingdienst habt, könnt ihr euch hier euer Abo sichern. Und ob ihr bei all diesen Marvel-Figuren noch durchblickt, könnt ihr unseren Quiz beweisen:

Kennst du alle Namen der Marvel-Charaktere? Teste dein Wissen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige