Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp
  4. News
  5. „Dschungelcamp“-Quoten 2023: „IBES“ knackt zum Finale eigenen TV-Rekord

„Dschungelcamp“-Quoten 2023: „IBES“ knackt zum Finale eigenen TV-Rekord

„Dschungelcamp“-Quoten 2023: „IBES“ knackt zum Finale eigenen TV-Rekord
© RTL

Über vier Millionen Menschen verfolgten den Start vom „Dschungelcamp“ 2023 bei RTL. Wie sahen die Quoten im Finale aus?

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus: Das Dschungelcamp

Poster Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Staffel 14

Streaming bei:

Wie jedes Jahr kämpften zwölf Stars um den Thron im „Dschungelcamp“. Während die Promis vor laufender Kamera stritten, weinten, beichteten und sich täglich den schaurigen Dschungelprüfungen stellen mussten, lehnte sich das TV-Publikum zurück und verfolgte das Geschehen zu Millionen. Aber wie viele Menschen schalteten tatsächlich ein, um „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ zu sehen?

Das „Dschungelcamp“ seht ihr live im Stream bei RTL+

„Dschungelcamp“ Quoten: So viele Menschen verfolgen die Show live

RTL hat mit dem „Dschungelcamp“ wieder Millionen Zuschauer*innen an den Fernseher gefesselt. Wir verraten euch, wie die Tagesquoten aussehen:

Tag 1, Freitag, 13. Januar

Am 13. Januar startete „IBES“ bei RTL und sicherte sich zum Auftakt direkt 4,26 Millionen Zuschauer*innen (ab drei Jahren), was einem Marktanteil von 21,1 Prozent entspricht. Zeitweise schalteten sogar 5,17 Millionen Menschen bei RTL ein. In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen ergatterte die Show 29,9 Prozent Marktanteil bei 2,82 Millionen Zuschauenden und war damit die Nummer 1 am Freitagabend.

Wer 2023 ins „Dschungelcamp“ gezogen ist, könnt ihr hier nachlesen:

Tag 2, Samstag, 14. Januar

Tag 2: Nachdem sich bereits „DSDS“ um 20:15 Uhr den Tagessieg unter den 14- bis 59-Jährigen im deutschen TV sicherte, ging es für RTL mit dem „Dschungelcamp“ erfolgreich weiter. Ab 22:15 Uhr schalteten insgesamt 3,96 Millionen Menschen (ab drei Jahren) ein, um das Spektakel im australischen Urwald zu verfolgen. Das entspricht einem Marktanteil von 19,6 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen sicherte sich RTL 28,7 Prozent Marktanteil (2,75 Millionen Zuschauende), bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sogar 32,9 Prozent Marktanteil (1,7 Millionen Zuschauende).

Tag 3, Sonntag, 15. Januar

Für RTL gab es auch am Sonntag, dem dritten Tag des „Dschungelcamp“, Grund zum Jubeln. Ab 22:15 Uhr nahmen 3,31 Millionen Menschen vor dem Fernseher Platz, um „IBES“ zu sehen. Damit holte sich der Sender 18,8 Prozent Marktanteil. Unter den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei 26 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar bei 30,3 Prozent. Damit sicherte sich das „Dschungelcamp“ wieder den Tagessieg im deutschen TV-Programm.

Tag 4, Montag, 16. Januar

Tag 4: Der Tagessieg war RTL auch am Montagabend sicher, denn 3,29 Millionen Menschen schalteten ab 22:15 Uhr für „IBES“ ein. Das entspricht einem Marktanteil von 20,8 Prozent. In den Zielgruppen der 14- bis 59-Jährigen sowie 14- bis 49-Jährigen erreichte der Sender einen Marktanteil von 27,7 und 33,9 Prozent.

Tag 5, Dienstag, 17. Januar

Am fünften Tag schalteten sogar noch mehr Fans für das „Dschungelcamp“ ein als an Tag 4. Insgesamt verfolgten 3,31 Millionen Personen das Spektakel vor dem TV. Der Marktanteil lag bei 20,2 Prozent. Am besten sah es in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen aus. Hier sicherte sich RTL 29,5 Prozent. Bei den 14- bis 59-Jährigen verzeichnet der Sender 26,3 Prozent.

Tag 6, Mittwoch, 18. Januar

Tag 6 sorgte bei RTL wieder für ordentlich Zuwachs in den Zuschauer*innenzahlen. 3,4 Millionen Menschen fanden sich am Mittwoch vor dem TV ein, um Costa Cordalis, Claudia Effenberg und ihre Konkurrenz im Dschungel zu sehen. Das macht einen Marktanteil von 21,7 Prozent aus. Zwischenzeitlich schalteten sogar 4,02 Millionen Personen ein. In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen kam RTL auf einen Marktanteil von 29,7 Prozent, die 14- bis 49-Jährigen machten sogar 35,5 Prozent aus.

Tag 7, Donnerstag, 19. Januar

Am siebten Tag waren immerhin 3 Millionen Zuschauer*innen daran interessiert, was sich im „Dschungelcamp“ abspielt. Das entspricht einem Marktanteil von 18,7 Prozent. Obwohl es sich dabei um die bisher niedrigste Quote handelt, hat sich RTL sieben Tage in Folge die Pole Position gesichert. Bei den 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei 25,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen waren es sogar 30,3 Prozent.

Tag 8, Freitag, 20. Januar

Obwohl das „Dschungelcamp“ schon um 21:30 Uhr startete, konnte die RTL-Show nicht an die Zahlen der Vortage anknüpfen. Zwar verfolgten 3,67 Millionen Zuschauer*innen das TV-Spektakel, der Marktanteil lag aber dennoch bei nur 16,9 Prozent – so schwach wie an bisher keinem Sendetag der aktuellen 16. Staffel. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam „IBES“ immerhin auf passable 26,3 Prozent, doch auch dieser Wert markiert bisher den Tiefststand der Sendung. Grund dafür: Im sat.1 lief ein Spiel der ersten Bundesliga (via DWDL).

Tag 9, Samstag, 21. Januar

Der Samstag fiel für „IBES“ schon deutlich erfolgreicher aus als der Freitag: Insgesamt verfolgten 4,16 Millionen Menschen die Sendung, zeitweise verzeichnete das „Dschungelcamp“ sogar bis zu 4,57 Millionen Zuschauer*innen. Damit klettert die Show wieder auf einen Marktanteil von 21,1 Prozent. In den relevanten Zielgruppen der 14- bis 59-Jährigen und 14- bis 49-Jährigen kam RTL auf 28,3 beziehungsweise 29,8 Prozent und holte damit erneut den Tagessieg.

Tag 10, Sonntag, 22. Januar

In puncto Tagessieg musste sich RTL der ARD geschlagen geben, denn den „Tatort“ sahen am Sonntag zur Primetime im Schnitt 8,99 Millionen Menschen. Auch die ZDF-Serie „Frühling“ zeigte sich mit 5,87 Millionen Zuschauer*innen stark. Trotzdem kam ab 22:15 Uhr keine andere Sendung an das „Dschungelcamp“ heran, denn 3,72 Millionen Leute schalteten für die Show ein (Marktanteil: 21,4 Prozent). In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sicherte sich RTL einen Marktanteil von starken 30,4 Prozent (via DWDL).

Tag 11, Montag, 23. Januar

Durchschnittlichen schalteten 3,45 Millionen Zuschauer*innen ab 22:15 Uhr bei RTL ein, um die neueste Ausgabe vom „Dschungelcamp“ zu verfolgen. Der Marktanteil lag dementsprechend bei 20,6 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen ergatterte RTL sogar 30,1 Prozent Marktanteil, unter den 14- bis 59-Jährigen waren es 26,3 Prozent (via DWDL).

Tag 12, Dienstag, 24. Januar

3,36 Millionen Menschen verfolgten den zwölften Tag im „Dschungelcamp“ durchschnittlich. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen landet RTL damit bei 29 Prozent Marktanteil (via DWDL).

Tag 13, Mittwoch, 25. Januar

Pünktlich zum „Dschungelcamp“-Beginn um 22:15 Uhr schalteten 3,64 Millionen Menschen bei RTL ein. Damit kann der Sender einen Marktanteil von 28,5 Prozent vorweisen. Zuvor lief es bei „DSDS“ nicht ganz so rosig: Gerade einmal 2,17 Millionen Menschen sahen sich die Show um Juror Dieter Bohlen an (via DWDL).

Tag 14, Donnerstag, 26. Januar

Zum Endspurt lockt das „Dschungelcamp“ wieder deutlich mehr Menschen vor den Fernseher als in den Tagen zuvor: 3,9 Millionen Zuschauer*innen haben sich die Show am Donnerstag angesehen. Das entspricht einem Marktanteil von 22,7 Prozent. Bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte RTL 29,5 Prozent Marktanteil, bei den 14- bis 49-Jährigen sogar 33,3 Prozent. Der Sender sicherte sich damit wieder einmal den Tagessieg.

Tag 15, Freitag, 27. Januar

An der starken Quote vom Vortag konnte das „Dschungelcamp“ auch am Freitag festhalten. Insgesamt schalteten 3,91 Millionen Menschen ein. Damit belief sich der Marktanteil auf 18,2 Prozent, unter den 14- bis 49-Jährigen konnte RTL sogar 27,6 Prozent abgreifen (via DWDL).

Tag 16, Samstag, 28. Januar

Am Samstag gelang es RTL, die Zahlen von Donnerstag und Freitag sogar noch zu übertreffen, denn 4 Millionen Dschungel-Fans fieberten kurz vor dem Finale mit. Das macht einen Marktanteil von 19,9 Prozent aus. Unter den 14- bis 49-Jährigen waren 1,4 Millionen Menschen dabei, was einem Marktanteil von 28,8 Prozent entspricht (via DWDL).

Finaltag 17, Sonntag, 29. Januar

Das große „Dschungelcamp“-Finale wollten sich trotz erstmaliger Ausstrahlung an einem Sonntag 4,49 Millionen Menschen (26,3 Prozent Marktanteil) nicht entgehen lassen. Damit hat RTL zwar die Top-Marke zum Staffel-Auftakt geknackt, allerdings nicht den Final-Wert vom Vorjahr: 2022 sahen 5 Millionen Zuschauer*innen die Entscheidungsshow. Anders sieht es beim Marktanteil unter den 14- bis 49-Jährigen aus: Dieser lag 2023 bei starken 36,3 Prozent und damit über dem Wert aus Staffel 15 (via DWDL).

Dschungelcamp-Quiz: Bestehst du unsere Dschungelprüfung mit 15 Fragen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.