Anzeige
Anzeige
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Filme

Die besten Filme November 1994

Beliebteste Filme

    • Kinostart: 21.11.1994
    • Horrorfilm
    • 92 Min

    Augenzwinkernden Science-Fiction-Horror der Marke Ultra-Low-Budget gibt es bei „Mosquito“ zu bestaunen, in dem in Ermangelung ausgereifter Special Effects mannsgroße Gummi-Moskitos in die Luft geworfen werden. Auch sonst folgt die Invasion der Insekten dem Vorbild von B-Movie-Katastrophen-Klassikern wie „Formicula“ oder „Tarantula“. Immerhin stehen mit Gunnar „Leatherface“ Hansen und dem ehemaligen „Iggy and the Stooges“...

  • Felidae
    • Kinostart: 03.11.1994
    • Animations- & Zeichentrickfilm
    • 12
    • 85 Min

    Nach den amerikanischen Abenteuern von „Asterix“ kommt mit Michael Schaaks („Werner - Beinhart“) Adaption des Bestseller-Katzenkrimis „Felidae“ ein weiterer, aufwendiger Zeichentrickfilm aus Deutschland in die Kinos. Mit Klaus Maria Brandauer, Mario Adorf, Ulrich Tukur und Helge Schneider als prominente Sprecher.

  • Timecop
    • Kinostart: 24.11.1994
    • Science-Fiction-Film
    • 16
    • 98 Min

    Zeitreise-Action mit Belgiens Kick-Box-Experten Jean-Claude Van Damme der sich mit beständiger Arbeit und knallharten Handkanntenschlägen zum Actionhelden der 90er Jahre hochgearbeitet hat. Peter Hyams („2010“, „Presidio“) Film, basiert auf einer Comicvorlage.

    • Kinostart: 09.11.1994
    • Dokumentarfilm
    • 316 Min

    Die militärische Verteidigung des Staates Israel, beleuchtet aus einer spezifischen Perspektive.

    • Kinostart: 09.11.1994
    • Drama-Film
    • 88 Min

    Mit Isabelle Huppert und Daniel Auteuil legen zwei der besten Schauspieler Frankreichs ihr gesamtes Können in Christian Vincents zwischen Alltags-Tristesse und Trennungs-Klaustrophobie angesiedelten, dritten Spielfilm in die Waagschale. Ihre Performance ist es, die diese extrem ökonomische Produktion über das Großstadtleben in der Gegenwart sehenswert macht.

    • Kinostart: 03.11.1994
    • Familien- & Kinderfilm
    • 0
    • 79 Min

    Madita ist das weibliche Gegenstück zu dem frechen „Michel aus Lönneberga“. Als Figur der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgreen, ist sie ebenso mit frechem, fast anarchistischem Humor und Charme ausgestattet wie „Pippi“, „Lotta“ oder „Michel“.

  • Schweigende Zunge
    • Kinostart: 03.11.1994
    • Western
    • 12
    • 101 Min

    Neuster Film des Bühnenautors, Regisseurs und Schauspielers Sam Shepard der mit seinem poetischen Western über Gaukler, Geister und den unendlichen Horizont eine Mischung aus Hamlet und Fellinis „La Strada“ zaubert. „Schweigende Zunge “ ist River Phoenix („The Thing Called Love“) letzter Film.

    • Kinostart: 23.11.1994
    • Science-Fiction-Film
    • 89 Min

    Science-Fiction-Action im „Mad Max“-Ambiente von B-Movie-Spezialist Alan Metzger („Killing Cop“), die einmal mehr den heldenhaften Einzelgänger gegen die wütenden Plünderhorden antreten läßt. Aufgelockert wird das schlichte Getümmel mit Moralbotschaft durch beachtliche Leistungen der anwesenden Schauspieler, unter denen besonders Stephen Baldwin („Einsam, zweisam, dreisam“) und Lisa Bonet („Angel Heart“) einen guten...

Anzeige
Anzeige

weitere Filme

    • Kinostart: 23.11.1994
    • Actionfilm
    • 101 Min

    Verliebte Gangsterpärchen auf der Flucht sind nicht grade die neuste Kinoerfindung, doch in diesem rasanten, stilsicheren Action-Roadmovie stimmt die Chemie, die auch „True Romance“ oder „Natural Born Killers“ zum Erfolg machte. Wie sein Vorbild Tarantino komponiert Jungtalent C.M. Talkington aus kitschiger White Trash-Romantik, rabenschwarzem Humor und knallharter Action explosive Bildercocktails, die dem Betrachter...

    • Kinostart: 03.11.1994
    • Komödie
    • 16
    • 104 Min

    Entertainerin Sandra Bernhard („Hudson Hawk“, „Roseanne“) spielt die ungewöhnliche Dallas, die eine ganze Familie um den Finger wickelt. Außergewöhnliche Komödie mit Exoten-Charme, der bei geschickter Vermarktung ein angemessener Erfolg, ähnlich wie bei „Das Piano“ zu wünschen wäre.

  • Die goldenen Jungs
    • Kinostart: 03.11.1994
    • Komödie
    • 12
    • 116 Min

    Drei Jahre nach dem ersten Ritt der Großstadt-Greenhorns durch die Naturwunder des Monument Valley satteln Komiker Billy Crystal und Co. erneut die Pferde. Auch Westernlegende Jack Pallance ist mit von der Partie und garantiert unbeschwertes, unterhaltsames Kinovergnügen.

  • Das Reisfeld
    • Kinostart: 17.11.1994
    • Drama-Film
    • 6
    • 130 Min

    Mit wunderschöner Kamera, sensibel und ruhig gefilmt, erzählt das Erstlingswerk des kambodschanischen, in Paris lebenden Regisseurs Rithy Panh die Lebensgeschichte einer armen Bauernfamile in Kambodscha und schwankt dabei zwischen Dokumentar- und kontemplativem Gemäldestil.

  • Priscilla - Königin der Wüste
    • Kinostart: 17.11.1994
    • Komödie
    • 16
    • 102 Min

    Zweiter Film des australischen Regisseurs Stephan Elliotts, der in Cannes Begeisterungsstürme bei den Kritikern entfachen konnte. Die überragenden Leistungen der Schauspieler (Überzeugend: Terence Stamp als Transexueller) Machen „Priscilla - Königin der Wüste“ zu einem Ereignis.

  • Tödliche Absichten
    • Kinostart: 17.11.1994
    • Thriller
    • 16
    • 96 Min

    Jamie Lee Curtis, seit ihrem fulminanten Auftritt in „True Lies“ in Hollywoods erste Schauspieler-Riege aufgestiegen, spielt die Muttter mit eigener Definition für den Begriff Familienzusammenführung. Yves Simoneaus packender Familien-Thriller überzeugt und hat „Die Hand an der Wiege“-Potential.

    • Kinostart: 03.11.1994
    • Drama-Film
    • 12
    • 116 Min

    Peter Bogdanovichs („Is‘ was Doc“) Film, der zuerst als Videopremiere auf den Markt kam, zeichnet einfühlsam seine Vision von der „orientierungslosen Generation“. Mit River Phoenix in seiner vorletzten Rolle als begabter Songwriter James und Sandra Bullock („Speed“) als Southern Belle mit Schauspielambitionen.

    • Kinostart: 17.11.1994
    • Drama-Film
    • 142 Min

    Viscontis Adaption des Romans „Wenn der Postmann zweimal klingelt“ von James M. Cain zeichnet sich durch stimmige Milieubeschreibungen und eine differenzierte Moral aus. Durch die Einbeziehung sozialer Verhältnisse und authentischer Schauplätze begründete Visconti mit diesem Film die neorealistische Filmkunst.

    • Kinostart: 24.11.1994
    • Drama-Film
    • 12
    • 125 Min

    Die Liebesgeschichte des amerikanischen Schriftsteller T. S. Eliot und seiner Frau Vivienne Haigh-Wood mit Willem Dafoe und Miranda Richardson in den Titelrollen von Regisseur Brian Gilbert zurückhaltend und einfühlsam in Szene gesetzt, ist perfekte Unterhaltung für das anspruchsvollere Kinopublikum.

Anzeige