Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Big Shots - zwei Kids gegen die Unterwelt

    • Kinostart: 10.12.1987
    • Komödie
    • 12
    • 92 Min

    Rasante, gegen Ende sentimentale Actionkomödie, in der ihre dicke Freundschaft zwei grundverschiedenen Jungs hilft, sich in der Erwachsenenwelt zu bewähren. Erfolgsregisseur Ivan Reitman hat den turbulenten Film produziert. Lief im Kino unter Wert und wird mit etwas Engagement beim jungen Action- wie beim Familienpublikum ein sicheres Geschäft.

  • Die Nacht der Abenteuer

    • Kinostart: 18.02.1988
    • Komödie
    • 12
    • 102 Min

    Unterhaltsame Teenagervariante von „Kopfüber in die Nacht“ mit flotter Musik und viel Situationskomik. Chris Columbus, Drehbuchautor von Filmerfolgen wie „Gremlins“ präsentiert sich mit dieser spritzigen Action-Komödie als einfallsreicher Regisseur. Seine Hauptdarstellerin Elisabeth Shue wird bei uns im Kino demnächst als Partnerin von Tom Cruise in „Cocktail“ zu sehen sein. Im Kino unter Wert gelaufen, auf Video...

  • Schlappe Bullen beißen nicht

    Schlappe Bullen beißen nicht

    • Kinostart: 17.12.1987
    • Komödie
    • 12
    • 106 Min

    Pfiffige Actionkomödie im Terrain des „Beverly Hills Cop“ Eddie Murphy. Dan Aykroyd als Paragraphenhengst und Tom Hanks als sein chaotischer Konterpart garantieren Lacherfolge. Der an die erfolgreiche US-Serie „Dragnet“ anknüpfende Filmhit lockte bei uns bisher 400.000 Zuschauer in die Kinos. Auf Video garantiert er Spitzenumsätze.

  • Arizona Junior

    • Kinostart: 04.06.1987
    • Komödie
    • 12
    • 94 Min

    Rasante, grell inszenierte Actionkomödie mit Coppola-Neffe Nicolas Cage („Mondsüchtig“) und Holly Hunter („Nachrichtenfieber“), in der augenzwinkernd die verschiedensten Genres, vom Italowestern bis zum Roadmovie, zitiert werden. Starke Besetzung, witzige Machart, die absurd-chaotischen Gags und die temporeiche Action werden für sichere Nachfrage sorgen. Trotz Kultfilmqualität im Kino mit ca. 200.000 Besuchern unter...

  • Inkognito

    • Kinostart: 21.07.1988
    • Komödie
    • 12
    • 99 Min

    Bob Giraldi schafft es bei seinem Spielfilmdebüt mühelos, zwischen den Genres Komödie und Thriller hin- und herzuspringen. Mit leichter Hand und einem wandlungsfähigen John Cryer („Pretty in Pink“), gelingt es ihm, populäre Strömungen wie Highschoolklamotte und Identitätswechsel ohne Peinlichkeit neue Dimensionen abzugewinnen. Spritzige Unterhaltung für die ganze Familie, die sicheren Umsatz bringt.

  • Renegade

    • Kinostart: 21.04.1988
    • Komödie
    • 12
    • 93 Min

    Gute Unterhaltung für die ganze Familie liefert dieser rasante Actionspaß um Publikumsliebling Terence Hill und seinen (Adoptiv-)Sohn Ross. Unter der bewährten Regie von E.B. Clucher, der für eine Reihe von Spencer/Hill-Filmen verantwortlich zeichnete, rollt eine übersichtliche Handlung mit sympathischen Figuren ab, angereichert mit pfiffigen Gags und guten Stunts. Lief mit 300.000 Zuschauern im Kino gut und wird...

  • Three for the Road

    • Kinostart: 17.09.1987
    • Komödie
    • 6
    • 88 Min

    Bunte Mischung aus Road Movie und Teeniekomödie mit Anleihen bei den verrückten „Screwball Comedies“ der 30er Jahre, zu stereotyp inszeniert, um richtig in Fahrt zu kommen. Hauptdarsteller Charlie Sheen („Platoon“) wird trotzdem für Interesse beim Videopublikum sorgen. Schwaches Einspiel im Kino, auf Video gute Umsatzerwartung.

  • Renegade / Don Camillo

    • Komödie

    Zwei Filme aus den achtziger Jahren, in denen sich Terence Hill ohne Bud Spencer durchschlagen muss.

  • Beverly Hills Cop 2

    Beverly Hills Cop 2

    • Kinostart: 24.09.1987
    • Komödie
    • 12
    • 103 Min

    In Tempo und Timing perfekt inszenierte Actionkomödie mit Publikumsmagnet Eddie Murphy, Stallone-Ex-Frau Brigitte Nielsen und Jürgen Prochnow als Bösewicht. Vielleicht nicht ganz so pfiffig wie der erste Teil, aber fürs breite Publikum maßgeschneidert. Erfolg spricht für sich selbst: 1987 der kassenstärkste Film in den USA, bei uns über 3,5 Mio. Kinozuschauer. Ein narrensicheres Spitzengeschäft auf Video!

  • They Still Call Me Bruce

    • Komödie

    Laue Komödie mit einem unbegabten koreanischen Komiker als Regisseur und Hauptdarsteller, der durch die penetrant witzelnde, deutsche Synchronisation wohl der letzte Anflug von Humor ausgetrieben wurde. Die betulichen Späße bereiten vielleicht einem sehr jungen Publikum ein wenig Vergnügen. Mittlere Umsatzerwartung.



  • Das Doppelspiel

    • Kinostart: 19.11.1987
    • Komödie
    • 12
    • 101 Min

    Turbulente Mischung aus Komödie und Actionthriller. Der mitunter ausgelassen komische und dann wieder recht harte Genremix ist episodisch, aber turbulent und temporeich inszeniert. Im Kino lief er unter Wert, auf Video bringt er mit etwas Händlerunterstützung mehr als guten Umsatz.

  • Three O'Clock High

    • Komödie

    Spritzige US-Schüler-Action, deren Tempo und Witz überzeugen. Hauptdarsteller Siemaszko agiert bestechend, ähnlich wie der junge Richard Dreyfuss in „Duddy will hoch hinaus“ und „American Grafitti“. Die attraktive Machart des Films wird die Fans von Action und Komödie gleichermaßen ansprechen. Langfristig sichere Umsätze.

  • Wahre Männer

    • Kinostart: 15.09.1988
    • Komödie
    • 16
    • 89 Min

    Amüsante, erfrischend alberne Parodie auf Agentenfilme und Machogehabe mit James Belushi („Der Prinzipal“) und John Ritter („Der letzte Seitensprung“). Die pfiffige Satire auf vieles, was Amerika wichtig ist, reiht nicht nur aberwitzige Situationen aneinander, sondern verfügt auch über ein gerüttelt Maß an turbulenter Action. Lief in Wiesbaden auf dem Premierenfestival, gelangte danach mit einer Handvoll Kopien in...

  • Moving

    • Komödie

    Turbulente, überdrehte Komödie, die den Start in eine neue Zukunft als chaotischen Alptraum inszeniert. Regisseur Alan Metter („Mach’s nochmal Dad“) hat mit dem Komiker-Star Richard Pryor („Superman III“, „Car Wash“) einen exzellenten Hauptdarsteller. Rodney Dangerfield („Caddyshack“) hat einen schönen Kurzauftritt. Der vergnügliche Film verheißt sichere Umsätze.

  • Rebel High

    • Komödie

    Kanadische Highschool-Klamotte mit brisanten, doch selten pfiffigen Scherzen. „Solo für Oncle“-Star David McCallum („The Wind“) ist der gestrenge Inspekteur in einer Action-Komödie, der zwischen „Prinzipal“ und „Mach’s nochmal, Dad“ die Luft ausgegangen ist. Die hartnäckigen Freunde des schnellen Lachens bürgen jedoch für mittlere bis gute Umsätze.

  • Detroit City - Ein irrer Job

    • Kinostart: 13.04.1989
    • Komödie
    • 16
    • 100 Min

    Actionkomödie vor dem Hintergrund der US-Autohochburg Detroit, die von Tempo, guten Stunts und einigen pfiffigen Ideen lebt. Regisseur Lewis Teague („Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“) setzt auf das bewährte Rezept, ein komisches Cop-Duo auf Verbrecherjagd zu schicken. Die Komik ergibt sich hier aus den japanisch-amerikanischen Gegensätzen und Ressentiments, bleibt aber häufig im bloßen Klamauk stecken. Beim breiten...

  • Die diebische Elster

    • Kinostart: 04.06.1987
    • Komödie
    • 16
    • 102 Min

    Turbulente Actionkomödie mit Whoopie Goldberg, die die simple Story mit ihrem komödiantischen Talent rettet. Routiniert, aber nicht immer einfallsreich inszeniert. Im Kino etwa 250.000 Zuschauer, auf Video sind im Windschatten von „Jumpin‘ Jack Flash“ sichere bis Spitzenumsätze zu erwarten.

  • Case Closed

    • Komödie

    Aus der nicht enden wollenden Reihe von Cop-Filmen sticht Dick Lowrys („Das ausgekochte Schlitzohr schlägt wieder zu“) Version nicht hervor. Routiniert gemacht, stützt sie sich auf Eddie-Murphy-Verschnitt Byron Allen und Altstar Charles Durning, der eine dankbare Rolle erhalten hat. Spannung und Komik wiegen sich geschickt auf, sodaß beim gegenwärtigen Cop-Boom gute Umsätze wahrscheinlich sind.

  • Hot Splash

    • Komödie

    Leichte, turbulente Sommerkomödie, die über viel nackte Haut und flotte Rhythmen u.a. von Steve Winwood anspricht, dafür weniger Wert auf eine stimmige Story legt. Die Attraktivität solcher Filme, deren bekannteste Produkte die „Eis am Stiel“-Serie bietet, scheint nach wie vor ungebrochen. Gute bis sichere Umsätze werden bei jüngeren Videofreunden erzielt.

  • Sotto il ristorante cinese

    • Komödie

    Turbulenter Komödienspaß mit phantastischen Elementen, erfrischend witzig inszeniert. Bernard Blier brilliert als kauziger Erfinder unter der Regie des bekannten Zeichentrickfilmers Bozzetto. Der Videospaß ist für Action-Freunde und das Familienpublikum gleichermaßen geeignet. Gute Umsatzerwartung, engagierte Videohändler erzielen langfristig mehr.

  • Running from the Guns

    • Komödie

    Vier Jahre alte australische Actionproduktion, die über weite Strecken temporeich und spannend zu unterhalten weiß. Das souveräne Spiel der beiden Hauptdarsteller Jon Blake („The Lighthorsemen“) und Mark Hembrow in der mit komödiantischem Grundton angelegten Inszenierung wird bei Actionfreunden, die von ihrem Genre mehr als Dauerfeuer erwarten, auf Zustimmung stoßen. Zudem liegen die Stunts über dem genreüblichen...