1. Kino.de
  2. Filme
  3. Detroit City - Ein irrer Job

Detroit City - Ein irrer Job

Kinostart: 13.04.1989

Filmhandlung und Hintergrund

Actionkomödie vor dem Hintergrund der US-Autohochburg Detroit, die von Tempo, guten Stunts und einigen pfiffigen Ideen lebt. Regisseur Lewis Teague („Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“) setzt auf das bewährte Rezept, ein komisches Cop-Duo auf Verbrecherjagd zu schicken. Die Komik ergibt sich hier aus den japanisch-amerikanischen Gegensätzen und Ressentiments, bleibt aber häufig im bloßen Klamauk stecken. Beim breiten...

Oshima, der den Prototyp eines japanischen Turboladers an den amerikanischen Automobilhersteller Jarryd verkaufen will, wird vom Gangster Madras getötet. Zugleich treten zwei Cops auf den Plan: Tony Costas, der seinen von Madras beim Verstecken der Leiche erschossenen Freund rächen will und Fujitsuka Natsuo, der den Prototyp wiederbeschaffen soll. Die beiden können sich zunächst nicht riechen, machen jedoch wegen ihres gemeinsamen Ziels gemeinsame Sache. Langsam gewinnen sie Respekt füreinander und finden heraus, daß Oshima seine wertvolle Ware in seinem Mietwagen versteckt hatte. Mit Glück entgehen sie Madras‘ Killer und bringen nach Japan, was Japan gehört.

Zwei Cops wollen einen ermordeten Freund rächen und verhindern, daß der Prototyp eines japanischen Turboladers an die amerikanische Konkurrenz verkauft wird.

Darsteller und Crew

  • Pat Morita
    Pat Morita
  • Jay Leno
    Jay Leno
  • Chris Sarandon
    Chris Sarandon
  • Tom Noonan
    Tom Noonan
  • Ernie Hudson
    Ernie Hudson
  • John Hancock
    John Hancock
  • Lewis Teague
    Lewis Teague
  • Frank D. Namei
    Frank D. Namei
  • Ted Field
    Ted Field
  • Robert W. Cort
    Robert W. Cort
  • Donald E. Thorin
    Donald E. Thorin
  • Ira Newborn
    Ira Newborn

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Actionkomödie vor dem Hintergrund der US-Autohochburg Detroit, die von Tempo, guten Stunts und einigen pfiffigen Ideen lebt. Regisseur Lewis Teague („Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“) setzt auf das bewährte Rezept, ein komisches Cop-Duo auf Verbrecherjagd zu schicken. Die Komik ergibt sich hier aus den japanisch-amerikanischen Gegensätzen und Ressentiments, bleibt aber häufig im bloßen Klamauk stecken. Beim breiten Videopublikum wird die Rechnung auch diesmal aufgehen, und da überdies Pat Morita („Karate Kid I-III“) mit von der rasanten Action-Partie ist, dürften Spitzenumsätze im Bereich des Möglichen liegen.

Kommentare