Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wahre Männer

Wahre Männer

Kinostart: 15.09.1988
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Amüsante, erfrischend alberne Parodie auf Agentenfilme und Machogehabe mit James Belushi („Der Prinzipal“) und John Ritter („Der letzte Seitensprung“). Die pfiffige Satire auf vieles, was Amerika wichtig ist, reiht nicht nur aberwitzige Situationen aneinander, sondern verfügt auch über ein gerüttelt Maß an turbulenter Action. Lief in Wiesbaden auf dem Premierenfestival, gelangte danach mit einer Handvoll Kopien in...

CIA-Agent Pirandello, einer der besten seiner Art, erhält den Auftrag, gemeinsam mit dem vom Computer als Idealpartner ermittelten, ängstlichen Durchschnittsbürger Wilson einen Lageplan quer durch die USA zu befördern. Ziel ist ein Treffen mit freundlichen Außerirdischen, die für ein Glas Wasser der Menschheit die Lösung für alle Probleme der Welt überlassen wollen. Gejagt werden die beiden vom KGB, der den E.T.s eine gigantische Vernichtungswaffe abschwatzen will. Im Verlauf der riskanten Operation reift Wilson zu einem wahren Mann heran, der über genug Mumm verfügt, einen unverschämten Milchmann zu verprügeln.

Ein CIA-Agent und sein ängstlicher Partner haben Schwierigkeiten mit dem KGB und ein paar Außerirdischen.

Darsteller und Crew

  • James Belushi
    James Belushi
    Infos zum Star
  • John Ritter
  • Barbara Barrie
  • Bill Morey
  • Isa Anderson
  • Gail Barle
  • Dyanne Thorne
  • Dennis Feldman
  • Martin Bregman
  • John A. Alonzo
  • Malcolm Campbell
  • Glenn Farr
  • Miles Goodman

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Amüsante, erfrischend alberne Parodie auf Agentenfilme und Machogehabe mit James Belushi („Der Prinzipal“) und John Ritter („Der letzte Seitensprung“). Die pfiffige Satire auf vieles, was Amerika wichtig ist, reiht nicht nur aberwitzige Situationen aneinander, sondern verfügt auch über ein gerüttelt Maß an turbulenter Action. Lief in Wiesbaden auf dem Premierenfestival, gelangte danach mit einer Handvoll Kopien in die Kinos. Sichere Umsatzerwartung.
    Mehr anzeigen