Thor wird tatsächlich der erste Marvel-Superheld sein, der vier Solo-Filme erhält. Wobei er beim vierten Streich vielleicht nicht im Mittelpunkt steht…

„Thor 4“ kommt tatsächlich nach „Avengers: Endgame“ und hält eine gewaltige Überraschung bereit: Natalie Portman wird als Jane Foster zum weiblichen Thor! Damit folgt die MCU-Version von Doktor Foster ihrer Vorlage aus den Marvel-Comics, wo Jane bereits zur Göttin des Donners wurde.

Die Sensation wurde auf der San Diego Comic Con enthüllt, wo die Marvel Studios ihren Fahrplan bis 2021 angekündigt haben. „Thor: Love and Thunder“, so der offizielle Titel des Films, startet am 28. Oktober in den deutschen Kinos und bringt neben Natalie Portman natürlich auch Chris Hemsworth als Thor zurück. Zudem dürfen wir uns auf ein Wiedersehen mit Tessa Thompson als Valkyrie freuen. Die verkündete auf der Comic Con (via The Hollywood Reporter): „Als neuer König [von Asgard] muss sie ihre Königin finden. Das wird der erste Tagesordnungspunkt.“

Wie The Hollywood Reporter schon zuvor berichtete, kehrt Taika Waititi nach „Thor 3 – Tag der Entscheidung“ erneut als Regisseur für „Thor: Love and Thunder“ zurück. Waititi selbst kostet seine erneute MCU-Arbeit allerdings einen gewissen Preis. Seine Realverfilmung des beliebten Manga und Anime-Films „Akira“ wird auf unbestimmte Zeit pausiert.

Was die MCU-Zukunft sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
MCU Phase 4 bricht Rekord: Kinostarts für 7 neue Filme bis 2022 bekannt

Handlung & Besetzung von „Thor 4“: Wie könnte es nach „Avengers: Endgame“ weitergehen?

Doch was erwartet uns in „Thor: Love and Thunder“ nach „Avengers: Endgame“? Am Ende des MCU-Großereignisses verließ der Gott des Donners die Erde mit den Guardians of the Galaxy – oder wie er sie nennt: die Asgardians of the Galaxy. Wir gingen bislang davon aus, dass wir Thor beim angekündigten Film „Guardians of the Galaxy 3“ erstmals wiedersehen werden. Das war ursprünglich wohl auch der Plan, bevor Regisseur James Gunn von dem Film gefeuert und dann wieder eingestellt wurde.

Entsprechend müssen die MCU-Verantwortlichen vermutlich ein wenig improvisieren. Kehrt Thor also doch früher als geplant zur Erde zurück? Oder wird sein vierter Film eher eine Art Spin-Off, das Jane Foster und Valkyrie auf der Erde in den Mittelpunkt stellt? Die Aussage von Tessa Thompson legt immerhin den Schluss nahe, dass New Asgard mit ihr als Herrscherin eine zentrale Rolle spielt. Thor könnte vielleicht lediglich in Rückblenden auftauchen, wobei dies eine ziemlich halbgare Lösung wäre. Ansonsten wäre denkbar, dass Valkyrie und Jane Thor im Weltall besuchen, um von ihm Rat und Segen für die neue Göttin des Donners erhalten. Wobei die Guardians of the Galaxy dann wohl kaum um einen Gastauftritt herumkommen.

Wie genau Jane zur Göttin des Donners wird, ist zudem eine weitere Frage. In den Comics konnte sie Mjölnir heben und erlangte entsprechend Thors Kräfte. Sein Hammer wurde allerdings im MCU zerstört. Die 2013er-Version, die wir in „Avengers: Endgame“ sahen, brachte Captain America (Chris Evans) in jenem Film zurück. Da Thors Filme aber eh schon immer reichlich „Magie“ ins Spiel brachten, dürfte den Machern schon etwas einfallen. Dann haben wir zwei Thors, wobei Jane Foster auf der Erde bleiben könnte und der Original-Thor vermutlich das Weltall bereist.

Was wir bisher über Phase 4 des MCU wissen, könnt ihr hier nachlesen:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
MCU Phase 4 bricht Rekord: Kinostarts für 7 neue Filme bis 2022 bekannt

Chris Hemsworth kehrt zudem in „Guardians of the Galaxy 3“ zurück

In Phase 4 des MCU werden wir Chris Hemsworth wohl mindestens zweimal wiedersehen. In „Guardians of the Galaxy 3“ dürfte er aller Voraussicht trotz des vorgezogenen Kinostarts von „Thor: Love and Thunder“ mitmischen. Dabei sind reichlich Konfliktpotenzial und Unterhaltung unausweichlich, schließlich kabbelten sich Star-Lord (Chris Pratt) und Thor schon in „Avengers: Infinity War“ und führten diese spielerische Fehde in „Endgame“ fort.

Wann genau „Guardians of the Galaxy 3“ in die Kinos kommt, ist derzeit unklar. Ursprünglich hätten wir vielleicht schon 2020 mit der Fortsetzung rechnen können, dann wurde Regisseur James Gunn aber gefeuert. Mittlerweile ist er zwar zurück, dennoch hat sich der Plan verschoben, wodurch der Film womöglich sogar erst 2023 erscheint.

Die wichtigsten Informationen zu dem MCU-Film findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
„Guardians of the Galaxy Vol. 3“: Ist Lady Gaga dabei? Wie geht es weiter?

Ist Thor in der Zukunft des MCU wieder durchtrainiert?

Die größte Frage bezüglich Thor und seiner MCU-Zukunft ist vermutlich: Wie sieht der Gott des Donners darin aus? Bislang kannten wir ihn stets als muskelbepackten, durchtrainierten Adonis. „Avengers: Endgame“ zeigte uns jedoch einen völlig neuen Thor, was nicht durchweg positiv aufgenommen wurde. Teilweise kamen Vorwürfe des „fat shamings“ auf, sprich der Film habe sich auf Kosten von Übergewichtigen über Thor lustig gemacht. Andere freuten sich wiederum über den ersten körperlich nicht perfekten Superhelden, der trotzdem ein gefährlicher Gegner ist. Zudem bleibt Thor weiterhin würdig, sonst hätte er seinen Hammer Mjölnir nicht hochheben können.

Chris Hemsworth selbst setzte sich dafür ein, dass Thor in „Avengers: Endgame“ vor dem großen Finale nicht seine alte Form zurückbekommt, wie es eigentlich geplant war: „Ich mochte diese Version von Thor“. Entsprechend wäre es eigentlich nur konsequent, wenn der Gott des Donners sein Übergewicht beibehält, um zu zeigen, dass Thors Aussehen nicht nur ein Wegwerfwitz in „Avengers: Endgame“ war und Thor sich auch so wirklich wohl fühlt. Andererseits hat Thor seine posttraumatische Belastungsstörung anscheinend überwunden und könnte seinen ungesunden Lebensstil sowie den gesteigerten Alkoholkonsum hinter sich lassen.

Wie gut kennst du das MCU? Teste dein Wissen in unserem Quiz:

MCU-Filmquiz: 23 Filme, 23 Fragen. Wie gut schneidest du ab?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare