Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. „Thor 4“: Regisseur will den verrücktesten MCU-Film überhaupt machen

„Thor 4“: Regisseur will den verrücktesten MCU-Film überhaupt machen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

Das MCU soll in Phase 4 so verrückt werden wie noch nie, dafür will der „Thor 4“-Regisseur sorgen.

Nach „Avengers: Endgame“ wird das Marvel Cinematic Universe (MCU) in den kommenden Jahren gehörig auf den Kopf gestellt. Phase 4 bietet uns mit den Eternals eine völlig neue Superhelden-Truppe, „Doctor Strange in the Multiverse of Madnesss“ wird der bislang gruseligste MCU-Film – und „Thor 4: Love and Thunder“ soll der mit Abstand verrückteste werden.

Das enthüllte jetzt Taika Waititi, der Regisseur des letzten und nächsten Thor-Films. Im Gespräch mit Wired meinte der Neuseeländer: „Es wird größer und lauter und noch bombastischer.“ Für Waititi sei „Thor 4“ ohnehin nur interessant, wenn sie hinsichtlich der Verrücktheit noch eine Schippe im Vergleich zu „Thor 3“ drauflegen – was sicherlich nicht allzu leicht wird.

Wie genau die nächsten MCU-Jahre aussehen, verraten wir euch gerne:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
MCU Phase 4: Alle Infos und deutsche Kinostarts zu den neuen Marvel-Filmen

Kann „Thor 4“ lustiger werden und trotzdem Brustkrebs thematisieren?

Immerhin erfand der letzte Solo-Film des Donnergottes Thor (Chris Hemsworth) quasi neu und entdeckte dessen spaßige Seite. Taika Waititi, der für verrückte Filme wie „5 Zimmer Küche Sarg“ und „Wo die wilden Menschen jagen“ bekannt ist, hatte daran maßgeblich Anteil. In puncto Verrücktheit dürfte sich das Endergebnis sehen lassen und den beiden „Guardians of the Galaxy“-Filmen innerhalb des MCU Konkurrenz machen. Sollte „Thor 4“ tatsächlich noch irrer werden, dürfte „Love and Thunder“ die alleinige MCU-Krone in dieser Kategorie an sich reißen.

Um sein Ziel zu erreichen, kann Taika Waititi bei „Love and Thunder“ gleich dreifach helfen. Er führt die Regie, schreibt das Drehbuch – und kehrt als Korg zurück. Den lustigen Steinriesen spielte er erstmals in „Thor 3: Tag der Entscheidung“ und stahl so manche Szene. Bei seinem Kurzauftritt in „Avengers: Endgame“ dürfte Korg ebenfalls so manche Lachmuskeln beansprucht haben.

Ob „Thor 4: Love and Thunder“ aber zu einer reinen Komödie wird, bleibt abzuwarten. Schließlich wird Jane Foster (Natalie Portman) in dem MCU-Film zu Mighty Thor. Als dies in den Comics geschah, erkrankte Jane jedoch auch an Brustkrebs. Taika Waititi meinte bereits, dass ihm dieser Handlungsstrang sehr gut gefällt, allerdings wisse er laut eigener Aussage nicht, ob Janes ernste Erkrankung es auch in den Film schafft. Ein wenig Zeit bleibt ihm ohnehin noch: „Thor 4: Love and Thunder“ startet am 28. Oktober 2021 in den deutschen Kinos.

Kennt ihr neben Korg und Thor auch die anderen Marvel-Charaktere? Beweist euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories