Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. Aus allen Marvel-Filmen gestrichen: Wichtige Figur sollte schon vor 12 Jahren ihr MCU-Debüt feiern

Aus allen Marvel-Filmen gestrichen: Wichtige Figur sollte schon vor 12 Jahren ihr MCU-Debüt feiern

Aus allen Marvel-Filmen gestrichen: Wichtige Figur sollte schon vor 12 Jahren ihr MCU-Debüt feiern
© Imago/Everett Collection

Zuletzt stand die betreffende Figur bei „Thor: Love and Thunder“ kurz davor, ihren MCU-Einstand zu feiern – und wurde dann erneut herausgeschnitten.

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) wächst und gedeiht, seit es 2008 mit „Iron Man“ eingeführt wurde. Seither haben sich im Laufe der ersten vier MCU-Phasen und 14 Jahren satte 29 Filme und 8 Serien hinzugesellt, wenn man die Marvel-Serien außen vor lässt, die nicht von Marvel Studios stammen; dazu zählen auch die von Netflix beauftragten wie „Daredevil“.

Vor allem mit Beginn der MCU-Serien auf Disney+ sind zahllose neue Charaktere in das filmische Universum eingeführt worden, während es für das reine Kinopublikum immer schwieriger wird, der übergreifenden Handlung zu folgen, wenn es nicht gewillt sein sollte, auch die Serien mitzunehmen. Doch selbst bei dieser schier aberwitzigen Flut an Charakteren hat es eine ganz bestimmte Figur bislang nicht geschafft, ihren großen Auftritt zu feiern. Jedes Mal, wenn sie hätte auftauchen sollen, wurde sie offenbar in letzter Sekunde rausgeschnitten. Tatsächlich wartet sie seit mindestens elf Jahren auf ihren Einsatz, stand zuletzt bei „Thor: Love and Thunder“ kurz davor, wie Graham Churchyard im Phase-Zero-Podcast von Comic Book verraten hat:

„Wir sind mit dem Entwurf von Balder the Brave sehr weit gekommen. Und dann warteten wir und warteten und warteten auf die Besetzung. Ich habe es bis zu einem Prototypen gebracht, wir waren sozusagen in der Entwurfphase, haben Stoffe und Ideen zusammengetragen und auf einen Schauspieler gewartet. Balder the Brave hätte es beinahe schon in ‚Thor‘, ‚Thor 2: The Dark Kingdom‘ und ‚Thor: Ragnarök‘ geschafft, wenn ich das mal vereinfachen darf. Dann hieß es: ‚Juhu! Er wird einen Auftritt erhalten!‘ Armer Kerl. Ich habe Entwürfe von Balders Helm in Marvels Archivbuch gesehen, die bis zu Kenneth Branaghs ‚Thor‘ zurückreichen. Er wartet also schon lange; und ich glaube nicht, dass er in nächster Zeit einen Auftritt erhalten wird.“

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ –

„Thor: Love and Thunder‘, mit dem Chris Hemsworths Donnergott als erster aller Superheld*innen einen vierten Soloauftritt spendiert bekommen hat, war die wohl allergrößte und nun leider vertane Chance gewesen, Balder the Brave einzuführen. Ein just veröffentlichtes Bild mit einem Blick hinter die Kulissen zeigt gar, dass schon Szenen mit ihm zumindest vorbereitet wurden. Denn Balder the Brave ist nicht nur ein Bruder von Thor und Loki, er sollte auch Teil der Illuminati sein, also jener mysteriösen Gruppierung, die in „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ein unrühmliches Ende durch die Hand von Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) findet.

Für diesen Cameo-Auftritt soll das Team um Regisseur Sam Raimi einen ziemlich großen Star an Bord gehabt haben: Daniel Craig. Dieser hat das Ganze zwar zuletzt dementiert, in „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ hatte der 54-jährige Ex-Bond aber auch schon einen Mini-Auftritt als Mitglied der Imperialen Sturmtruppen. Wen ihr dagegen alles in den nächsten Marvel-Filmen und Serien sehen könnt, verraten wir euch im Video.

Marvel-Wissen: Wer ist Balder the Brave?

Der 1962 von Stan Lee und Jack Kirby erschaffene Balder the Brave ist der Sohn von Odin und Frigga und damit der Bruder von Thor und Loki. Da es bei seiner Geburt hieß, sein Tod werde Ragnarök, den Untergang Asgards auslösen, hat ihn seine Mutter quasi unverwundbar gemacht. Seinen Namen als „Der Tapfere“ erhielt der schnelle wie agile Balder durch die zahllosen Schlachten, die er als Erwachsener austrug. Sein weißes Haar hat er im Grunde Loki zu verdanken, durch dessen Hinterlist er fast gestorben wäre und dadurch eine gewisse Zeit in Helheim gefangen war.

Erinnert ihr euch noch an alle Marvel-Tode im MCU? Macht den Test mit diesem Quiz:

Marvel-Todes-Quiz: Wie sind diese MCU-Figuren verstorben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.