Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Thor 4: Love and Thunder
  4. News
  5. MCU-Star über „Thor 4“-Drehbuch: „Es wird ziemlich verrückt“

MCU-Star über „Thor 4“-Drehbuch: „Es wird ziemlich verrückt“

Hy Quan Quach |

© Disney/Marvel Studios

In einem Interview sprach Chris Hemsworth über die Marvel-Phase-4-Produktion „Thor 4: Love and Thunder“. Er habe bereits das Drehbuch lesen dürfen und sei regelrecht überwältigt.

Erstmal wird man den australischen Superstar Chris Hemsworth auf der Mattscheibe als knallharter Söldner in „Tyler Rake: Extraction“ sehen können. Aber seine Rückkehr als bei Fans beliebter Thor ist bereits am Horizont zu sehen. „Thor 4: Love and Thunder“, der vierte Solofilm des Donnergottes im Marvel Cinematic Universe (MCU), wird aber noch eine Weile auf sich warten lassen: Disney hat erst kürzlich die Starttermine sämtlicher Marvel-Filme geändert. „Thor 4“ wird nun statt am 18. Oktober 2021 erst am 17. Februar 2022 in den deutschen Kinos starten. Hier geht es zur Liste aller verschobenen Film- und Serienproduktionen.

Die Dreharbeiten selbst hätten noch dieses Jahr im August stattfinden sollen. So zumindest lautete der Plan von Regisseur Taika Waititi noch im Januar, bevor die Corona-Krise zuschlug. Ob die Produktion tatsächlich im August beginnen kann, bleibt abzuwarten. Zumindest das Drehbuch steht offenbar. Fünf Fassungen soll Waititi bereits vorgelegt haben. Und eine davon bekam Hemsworth zu lesen, wie er gegenüber The Philadelphia Inquirer wissen ließ:

„Es ist eines der besten Drehbücher, die ich in den vergangenen Jahren gelesen habe. Es ist Taika in Extrem- und Bestform. Wenn wir die Drehbuchfassung verwenden, die ich gelesen habe, dann wird es ziemlich verrückt.“

Mit Freunden auch in der Corona-Krise eine Watch-Party starten? So geht es über Netflix:

Regisseur Taika Waititi ist bekannt für seinen unkonventionellen Humor

Ganz offensichtlich hat Waititi mit seiner Abkehr von der üblichen „Thor“-Formel in „Thor“ und „Thor: The Dark Kingdom“ nicht nur das Publikum begeistert. „Thor: Tag der Entscheidung“ verwarf nahezu alles, was die Donnergott-Soloreihe bis dato ausmachte und entfachte ein buntes, irres und humorvolles Universum, in das sich Thor zur Überraschung aller bestens integrierte. Und da Waititi nun offenbar noch weiter gehen darf, muss das Ergebnis auch Disney überzeugt haben.

Obwohl man meinen könnte, dass sich das nicht mehr steigern lässt, versicherte der neuseeländische Filmemacher bei einer kürzlichen Watch-Party, dass „Tag der Entscheidung“ im Vergleich zu „Love and Thunder“ alt aussehen werde. Verrückter als ein dicker Thor in „Avengers: Endgame“? Geht das überhaupt? Bei Waititi darf man dieser Aussage allerdings getrost trauen; gerade mit „Wo die wilden Menschen jagen“ und „Jojo Rabbit“ hat sich der Filmemacher in Sachen Bildästhetik und Humor stark an Wes Anderson orientiert. Man stelle sich nur mal „Thor 4“ in diesem Stil vor: herrlich.

23 Filme, 23 Fragen: Testet euer Wissen in Bezug auf das MCU:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare