The Taste Poster

Zu starke Konkurrenz: Beliebte Koch-Show auf Sat.1 wird immer mehr zum Flop

Marek Bang |

Während die Kochprofis Frank Oehler, Andreas Schweiger und Nils Egtermeyer bei RTL nur noch auf Sparflamme köcheln hat es nun auch die Kollegen von Sat.1 erwischt. Das eigentlich recht erfolgreiche Formate „The Taste“ lockt immer weniger kulinarisch interessierte Zuschauer vor den Fernseher. Schuld ist König Fußball. 

Kochen kompakt lautet das Prinzip von „The Taste“. Dabei sind die Voraussetzungen für kulinarisch bewanderte Normalbürger die gleichen wie für ambitionierte Profi-Köche mit Hand zum telegenen Auftritt. Statt der Zubereitung eines oder mehrerer Gerichte muss die servierte Speise auf einen einzigen handelsüblichen Löffel passen. Die fertigen Exemplare landen dann bei einer Jury aus erfahrenen TV-Köchen wie Frank Rosin, die darüber entscheiden, wer in die nächsten Runden darf und um den Titel kochen kann. Soweit das kurzgefasste Prinzip des kulinarischen Kampfes, der aktuell wieder jeweils mittwochs ausgestrahlt wird. Doch die Konkurrenz ist zu stark, wie nun die Kollegen von DWDL berichten.

Das wurde aus den Talkshow-Moderatoren der 90er Jahre!

 „The Taste“: Neues Allzeit-Tief macht den Löffel-Köchen das Leben schwer

Die aktuelle Ausgabe von  „The Taste“ brachte es auf 1,18 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von nur 4,1 Prozent beim Gesamtpublikum. Diese schwachen Werte unterbieten die ebenfalls unterirdischen Zahlen der Vorwoche und machen deutlich, das der Mittwochabend dem Fußball gehört. In der vergangenen Woche war es das Champions-League-Spiel des FC Bayern München, an diesem Mittwoch deren Partie bei RB Leipzig im DFB-Pokal, zwei Mal hintereinander ließ die beliebteste deutsche Sportart den Köchen nicht den Hauch einer Chance. Vielleicht ist der Mittwoch einfach der falsche Sendeplatz für Frank Rosin und Co.

Schlechte Quoten: RTL 2 wirft weitere Doku-Soap aus dem Programm

Auch in der kommenden Woche steht am Mittwochabend im ZDF wieder ein Champions-League-Spiel auf dem Programm. Es ist also nicht davon auszugehen, dass sich „The Taste“  kurzfristig von seinem Tief erholen kann.