Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
  4. News
  5. „Star Wars“-Chaos wiederholt sich? Darum soll der neue Film auf sich warten lassen

„Star Wars“-Chaos wiederholt sich? Darum soll der neue Film auf sich warten lassen

„Star Wars“-Chaos wiederholt sich? Darum soll der neue Film auf sich warten lassen
© Disney

Schlechte Neuigkeiten für „Star Wars“-Fans: Der Film „Rogue Squadron“ musste die Dreharbeiten verschieben. Die Gründe dafür scheinen ziemlich kontrovers zu sein.

„Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ erschien 2019 und ist aktuell der letzte Kinofilm des beliebten Franchise. Während der finale Teil der Skywalker-Saga eher durchwachsen ankam, blickten einige Fans gespannt auf den nächsten Film „Rogue Squadron“, den Disney 2020 auf dem Investor Day verkündete. Die Regie beim Projekt übernimmt dabei keine Geringere als „Wonder Woman“-Macherin Patty Jenkins. Etwas später wurde mit Matthew Robinson („Love and Monsters“) ein Drehbuchautor gefunden und eigentlich war alles bereit für den Drehbeginn im Jahr 2022.

Mehr „Star Wars“ gibt es bei Disney+. Hier erhaltet ihr ein Abo

Wie vor Kurzem aber The Hollywood Reporter berichtete, wurden die Dreharbeiten des „Star Wars“-Films bis auf Weiteres verschoben. Die Gründe dafür sollten angeblich Jenkins‘ Terminplan sowie andere Verpflichtungen sein, an die die Regisseurin gebunden ist, weshalb „Rogue Squadron“ im Jahr 2022 nicht mehr gedreht wird. Nun aber berichtet der Branchen-Insider Matthew Belloni (via ComicBook.com), dass die Dreharbeiten wohl nicht zustande kamen, weil es kreative Differenzen zwischen Jenkins und Lucasfilm gab. So soll die Regisseurin wegen bestimmter Führungskräfte des Filmstudios frustriert gewesen sein, weshalb sie sich daraufhin entschied, andere Projekte in Angriff zu nehmen.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine „Star Wars“-Produktion ein solches Chaos erlebt. So sollte „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ursprünglich von „Jurassic World“-Regisseur Colin Trevorrow inszeniert werden, der die Produktion zu einem gewissen Zeitpunkt verließ. Des Weiteren hätten die Fans eine neue Trilogie von den „Game of Thrones“-Machern David Benioff und Dan Weiss bekommen, jedoch wurde dieses Projekt ebenfalls gestrichen. Dann wäre da auch noch der „Star Wars: Die letzten Jedi“-Macher Rian Johnson, der im Gespräch für eine eigene Trilogie war. Zwar soll der Regisseur aktuell an den Filmen arbeiten, aber wann wir mit den Werken rechnen können, ist nicht bekannt.

Neben „Rogue Squadron“ erwarten uns noch zahlreiche neue Projekte aus dem „Star Wars“-Universum. Welche Filme und Serien geplant sind, erfahrt ihr in unserem Video.

STAR WARS: Die Zukunft der Filme und Serien

Wird nun Taika Waititis „Star Wars“-Film zuerst gedreht?

Um die Zukunft von „Rogue Squadron“ steht es aktuell nicht gut und es scheint zumindest kein Zufall zu sein, dass nun auch der Ableger in Produktionsschwierigkeiten steckt. Falls sich die Gerüchte bewahrheiten, könnte Jenkins das Projekt vielleicht sogar endgültig verlassen. Der deutsche Kinostart ist aktuell noch für den 20. Dezember 2023 gesetzt, jedoch ist es wahrscheinlich, dass sich dieser Termin in Zukunft ebenfalls ändern wird.

Patty Jenkins hat neben „Star Wars“ in jedem Fall noch einige Projekte vor sich und vermutlich wird die Filmemacherin an der DC-Fortsetzung „Wonder Woman 3“ arbeiten. Zwar sollte der Film nach „Rogue Squadron“ gedreht werden, doch das könnte sich nun ändern. Darüber hinaus soll Jenkins noch einen Cleopatra-Film für Paramount Pictures inszenieren, weshalb der Terminplan damit schon ziemlich voll wäre. Immerhin beansprucht es viel Zeit, große Blockbuster Filme zu entwickeln.

Während „Rogue Squadron“ auf sich warten lässt, könnte eventuell das „Star Wars“-Projekt von Taika Waititi in der Zwischenzeit gedreht werden. Zwar soll sich der „Star Wars“-Film des Marvel-Regisseurs noch in der frühen Phasen befinden, jedoch gibt es zumindest schon eine Geschichte. Allerdings ist Waititi sehr gefragt und drehte vor einiger Zeit noch „Thor 4: Love and Thunder“. Es bleibt spannend, ob der Regisseur auch an den kreativen Differenzen scheitern wird oder seine Vision durchsetzen kann.

„Star Wars“-Fans müssen sich wohl oder übel noch ein wenig gedulden, bis sie in den Genuss eines neuen Kinofilms kommen. Vielleicht tut das dem Franchise aber auch gut, nachdem vor allem „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ eher enttäuschte. Dennoch können sich Fans der weit, weit entfernten Galaxie auf Seriennachschub freuen: Den Anfang macht das Spin-off „The Book of Boba Fett“, das am 29. Dezember 2021 bei Disney+ startet.

Jetzt seid ihr gefragt. Wie gut kennt ihr euch im „Star Wars“-Universum aus? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.