Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Alien: Covenant
  4. News
  5. Alien: Covenant: Herkunft der Xenomorphs schon verraten?

Alien: Covenant: Herkunft der Xenomorphs schon verraten?

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Alien: Covenant Poster
© 20th Century Fox

Nach 33 Jahren meldete sich Ridley Scott mit „Prometheus – Dunkle Zeichen“ bei der Filmreihe zurück, die er 1979 selbst begründete. Die Vorgeschichte zu „Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ erhält in Form von „Alien: Covenant“ nun seine eigene Fortsetzung, mit der Scott ein Ziel angehen will: Endlich aufzulösen, woher der Xenomorph aus dem ersten „Alien“-Film stammt. Doch wurde diese Frage vielleicht schon jetzt vor dem Kinostart am 18. Mai 2017 beantwortet?

– Achtung: Es folgen Spoiler zu „Alien: Covenant“! –

„Alien: Covenant“ Trailer (Deutsch):

Kürzlich wurde in Austin, Texas das SXSW-Filmfestival (auch als „South by Southwest“ bekannt) abgehalten, wo Filmbegeisterte voll auf ihre Kosten kommen. Das gilt auch für diejenigen, die sich auf „Alien: Covenant“ freuen, der am 18. Mai 2017 in Deutschland startet.

Die neuen Aliens und mehr: Das müsst ihr über „Alien: Covenant“ wissen

Unter anderem befand sich bei der Veranstaltung ein Mitarbeiter der Horror-Seite Bloody Disgusting, der einige ausgewählte Szenen aus „Alien: Covenant“ sehen durfte. Einer von diesen exklusiven Filmausschnitten ist von besonderem Interesse, denn sie dürfte verraten, wer letztlich für die Erschaffung des Xenomorphs verantwortlich ist - dabei handelt es sich um einen alten Bekannten. Achtung, Spoiler folgen - sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt!

David soll die Xenomorphs der „Alien“-Reihe erschaffen haben

In „Prometheus – Dunkle Zeichen“ lernten wir den Androiden David (Michael Fassbender) kennen, der in „Alien: Covenant“ zurückkehrt. Die Zeit zwischen den beiden Handlungen hat er anscheinend gut genutzt, denn laut der Szene soll er ein starkes Interesse an der genetischen Forschung und Konstruktion von Alien-Kreaturen entwickelt haben. In dem entsprechenden Ausschnitt zeigt er Covenant-Mitglied Christopher (Billy Crudup) seine Werkstatt, wo uns auch die bekannten Alien-Eier erwarten.

Diese sind Teil im Entstehungsprozess der neuen Alien-Art, für die David allerdings noch einen menschlichen Wirt benötigt, um ihre Entwicklung abschließen zu können. Bei diesem Wirt soll es sich natürlich um Christopher handeln, aber das dürfte jeder „Alien“-Fan anhand der Beschreibung der Szene wohl schon erahnt haben.

Wird „Alien: Covenant“ der brutalste Film der ganzen Reihe?

Nach „Prometheus – Dunkle Zeichen“ dachten die meisten, dass der berüchtigte Xenomorph ebenfalls eine Schöpfung der Konstrukteure sei. Diese Vermutung wurde erst kürzlich von Ridley Scott als völlig falsch bezeichnet, womit David als Quelle des Übels möglich wäre. Zumal er ja schon in „Prometheus – Dunkle Zeichen“ ohne Rücksicht auf Verluste mit Aliens experimentierte.

Fraglich bleibt fürs Erste aber, ob man Zuschauern vor dem Kinostart solch eine wichtige Szene tatsächlich zeigt, sofern es nicht doch noch eine finale Wendung gibt. Allerdings sahen wir im offiziellen Trailer selbst eine Szene, in der ein Facehugger aus einem Ei springt und Christopher anfällt. Derzeit deutet also alles darauf hin, dass das größte Geheimnis der „Alien“-Reihe keines mehr ist.

Wirkliche Gewissheit werden wir wohl erst zum Kinostart von „Alien: Covenant“ am 18. Mai 2017 haben. Bis dahin könnt ihr oben im interaktiven Voting eure Stimme hinterlassen, ob ihr den Film sehen wollt und dabei sehen, wie groß die Vorfreude der anderen ist. Wir der neue Alien-Film der Erfolgshit des Frühsommers?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories